OnePlus 6 und OnePlus 5T im Handy-Vergleich | handy.de
Vergleich

OnePlus 6 und OnePlus 5T im Handy-Vergleich

Änderungen gibt es vor allem beim Display, Speicher und Prozessor

OnePlus 6 ist das neueste Smartphone von OnePlus. Es ist ab dem 22. Mai im Handel erhältlich und löst das OnePlus 5T als Top-Modell ab. Zwischen den beiden Smartphones liegt gerade einmal ein halbes Jahr. Denn erst im November 2017 hat OnePlus das OnePlus 5T als verbesserte Version zum OnePlus 5 auf den Markt gebracht. Dementsprechend ähnlich sind sich die beiden Geräte in vielen Punkten. Im direkten Vergleich gibt es aber dennoch einige Dinge, die beim OnePlus 6 verbessert worden sind. Wir verraten Dir die Gemeinsamkeiten und Unterschiede in diesem Artikel.

Die optischen Unterschiede zwischen dem OnePlus 5T und OnePlus 6

Optisch lassen sich das OnePlus 5T und das OnePlus 6 gut unterscheiden. Zwar ist das neue Modell im Vergleich zum Vorgänger nahezu genauso groß, doch hat OnePlus die Kamera neu positioniert und auch neue Farben eingeführt. Statt nebeneinander sind die Linsen der Dual-Kamera nun untereinander und mittig auf der Rückseite angeordnet. Sie befindet sich somit in einer Linie mit dem rückseitigen Fingerabdrucksensor, der etwas eckiger als bisher daherkommt. Eine Neuanordnung hat auch der Alert-Slider erfahren. Statt links wie beim 5T ist er nun auf die rechte Seite gewandert. Dadurch soll der Einhandbetrieb vereinfacht werden.

Neues Flaggschiff OnePlus 6Quelle: OnePlus
Das neue OnePlus 6

Die wohl größte Veränderung macht sich aber beim Material und beim AMOLED-Display bemerkbar. Das OnePlus 6 besteht vorne und hinten aus Glas. Dabei verwendet der Hersteller Gorilla Glass 5, um Sprünge und Kratzer besser abwehren zu können (beim OnePlus 5T nur beim Display). Unter dem Glas gibt es eine Nano-Beschichtung, die Wasser abweisen soll. Einen Wasserschutz nach IP-Norm bietet das Gerät zwar nicht. Doch ist es immer noch mehr Schutz als beim OnePlus 5T zu finden ist. Im Vergleich zum neuen Modell ist das OnePlus 5T zudem aus Metall gefertigt. Das macht es weniger anfällig für Fingerabdrücke.

Display: Eine Frage der Notch

Was das Display angeht, so ist die Diagonale von ehemals 6,01 Zoll auf 6,28 Zoll gewachsen. Außerdem gibt es beim OnePlus 6 nun eine Notch – das Display dehnt sich also um die Frontkamera herum bis an den oberen Displayrand aus. Beide Bildschirme lösen in Full-HD+ auf. Allerdings ist die Pixelzahl beim OnePlus 6 mit 1.080 x 2.280 Pixel aufgrund des 19:9-Formats etwas größer.

Display-Vergleich: OnePlus 6 vs. OnePlus 5TQuelle: OnePlus
Mit und ohne Notch: OnePlus 6 vs OnePlus 5T

Während das OnePlus 5T nur in der Farbvariante Midnight Black verfügbar ist, kommt das OnePlus 6 in zwei weiteren Versionen auf den Markt. Eine ebenfalls schwarze, aber glänzende Ausführung namens Mirror Black sowie eine weiße Version namens Silk White. Letztere kommt als Special Edition mit begrenzter Verfügbarkeit etwas später in den Handel. OnePlus spricht von Anfang Juni.

Das OnePlus 6 in Silk WhiteQuelle: Rita Deutschbein / handy.de
Sehr schick: Das OnePlus 6 in Silk White

Leistung und Speicher

Das OnePlus 5T kommt mit dem Snapdragon 835, im OnePlus 6 werkelt hingegen der aktuelle Snapdragon 845. Bei beiden Prozessoren handelt es sich um leistungsstarke Octa-Core-Chips, die im kompakten 10-Nanometer-Verfahren gefertigt werden. Die Taktrate fällt beim Snapdragon 845 mit 2,8 GHz allerdings etwas höher aus als beim Snapdragon 835 mit bis zu 2,45 GHz. Zudem arbeitet im neuen Chip mit der Adreno 630 auch eine neuere Grafikeinheit. Im Vergleich zur Adreno 540 bietet sie eine höhere Performance bei ebenfalls höherer Energieersparnis. Insgesamt hat Qualcomm die Leistung des Snapdragon 845 im Vergleich zum Vorgänger-Chip um etwa 25 Prozent erhöhen können. Das macht sich allerdings nur bei besonders anspruchsvollen Nutzungszenarien bemerkbar. Im Alltag kann die Leistung sowohl des OnePlus 5T als auch des OnePlus 6 vollkommen überzeugen.

Das OnePlus 6 überrascht mit einer schlichten Eleganz. Es besitzt einen starken Prozessor und Akku sowie viel Speicher. Wo es punkten kann und ob es Schwachstellen gibt, verraten wir im Test.

Bei der Speicherausstattung hat OnePlus nur eine kleine Änderung vorgenommen. Während das OnePlus 5T als Version mit 64 GB Speicher und 6 GB RAM oder mit 128 GB Speicher und 8 GB RAM zu haben ist, wird das OnePlus zusätzlich auch in einer Variante mit 256 GB und 8 GB angeboten. Hierbei handelt es sich um das Modell in Midnight Black. Erweiterbar ist der interne Speicher in beiden fällen nicht.

Die Ausstattung im Tabellen-Vergleich

OnePlus 6

OnePlus 5T

Displaygröße

6,28 Zoll AMOLED

6,01 Zoll AMOLED

Auflösung

1.080 x 2.280 Pixel

19:9-Format mit Notch

1.080 x 2.160 Pixel

18:9-Format ohne Notch

Prozessor

Snapdragon 845

Octa-Core, 2,8 GHz

Snapdragon 835

Octa-Core, 2,45 GHz

Arbeitsspeicher

6 GB oder 8 GB

6 GB oder 8 GB

Speicher

64 GB, 128 GB, 256 GB
nicht erweiterbar

64 GB, 128 GB
nicht erweiterbar

Rückseitige Kamera

Dual-Kamera mit LED-Blitz

Sensor 1: 16 MP, f/1.7, OIS (Sony IMX 519)

Sensor 2: 20 MP, f/1.7 (Sony IMX 376K)

4K-Videos mit 60 fps

Dual-Kamera mit LED-Blitz

Sensor 1: 16 MP, f/1.7 (Sony IMX 398)

Sensor 2: 20 MP, f/1.7 (Sony IMX 376K)

4K-Videos mit 30 fps

Frontkamera

16 MP, f/2.0 (Sony IMX 371)

KI-Unterstützung

16 MP, f/2.0  (Sony IMX 371)

Akku

3.300 mAh,
USB C, Dash Charge

3.300 mAh,
USB C, Dash Charge

Software

OxygenOS 5.1

(Basis: Android 8.1 Oreo)

OxygenOS 4

(Basis: Android 7.1 Nougat);

Update auf OxygenOS 5.1

SIM-Slot

Nano-SIM, Dual-SIM

Nano-SIM, Dual-SIM

Sicherheit

Fingerabdrucksensor,
Gesichtentsperrung,
Pin, Muster, Passwort

Fingerabdrucksensor,
Gesichtentsperrung (via Update),
Pin, Muster, Passwort

Drahtlos-Verbindungen

Bluetooth 5.0, NFC,
GPS, GLONASS

Bluetooth 5.0, NFC,
GPS, GLONASS

Internet

WLAN a/b/g/n/ac (2,4 + 5 GHz)

LTE Cat.16 (max. 1 GBit/s)
auf beiden SIM-Slots

WLAN a/b/g/n/ac (2,4 + 5 GHz)

LTE Cat.12 (max. 600 MBit/s)
auf einem SIM-Slot

Maße und Gewicht

155,7 x 75,4 x 7,75 mm / 177 g

156,1 x 75 x 7,25 mm / 162 g

Farben

Midnight Black, Mirror Black, Silk White

Midnight Black

Preis

519 Euro (64 GB)

569 Euro (128 GB)

UVP: 499 Euro (64 GB),
559 Euro (128 GB)

aktuell: 499 Euro (64 GB),
589 Euro (128 GB)

System auf identischem Stand – dank Update

Ausgeliefert wurde das OnePlus 5T noch mit OxygenOS 4 auf Basis von Android 7.1 Nougat. Mittlerweile wurde das System allerdings auf das OxygenOS 5.1.1 (Basis: Android 8.1 Oreo) aktualisiert. Diese Version läuft ab Werk auch auf dem OnePlus 6. Beiden Smartphones steht somit die gleiche Firmware zur Verfügung. Selbst die Gesichtsentsperrung als Alternative zum Fingerabdrucksensor hat OnePlus bereits für das 5T ausgeliefert. Beim OnePlus 6 steht sie ab Werk zur Verfügung.

Aus dem Vorjahr: Das OnePlus 5TQuelle: OnePlus
2017er Modell OnePlus 5T läuft auch mit aktueller Software

Teil der aktuellen Software ist die Unterstützung der Gestensteuerung. Diese soll die Bedienung der Smartphones deutlich vereinfachen. So führt ein Wisch von unten nach oben auf dem Display beispielsweise zum Homescreen. Sobald die Gestensteuerung im Menü aktiviert worden ist, verschwinden die Display-Buttons auf dem Bildschirm.

Ebenfalls Teil der aktuellen Firmware ist der Spielemodus, den OnePlus neu eingeführt hat. Hierbei wird der Datendurchsatz für Spiele optimiert, um Online-Games beispielsweise stabiler spielen zu können. Benachrichtigungen werden im Gaming Mode ausgeblendet.

Internet, Dual-SIM und Drahtlos-Technologien

Die Rückseite des OnePlus 5TQuelle: OnePlus
Hinten Metall statt Glas: OnePlus 5T

OnePlus bringt seine Smartphones seit jeher mit Dual-SIM heraus. Bislang konnte LTE jedoch nur auf einer SIM-Karte genutzt werden. Das ändert sich beim OnePlus 6. Beim neuen Modell unterstützen beide SIM-Karten-Slots die schnellen Datenübertragung über 4G. Prinzipiell ist das LTE-Modul dank Cat. 16 beim neuen Gerät auch etwas schneller. Statt mit bis zu 600 MBit/s beim OnePlus 5T surfen Nutzer des OnePlus 6 mit bis zu 1 GBit/s mobil durchs Internet. Theoretisch. Denn unsere deutschen Netze unterstützen derart hohe Bandbreiten (noch) nicht. Hier ist bei 500 MBit/s im Regelbetrieb Schluss.

Beide Smartphones wählen sich auch über WLAN ac ins Internet ein. Dabei können sie sowohl auf das 2,4-GHz-Band als auch das 5-GHz-Band zugreifen. Zudem unterstützen die Geräte mit Bluetooh 5.0 den aktuellen Standard für das drahtlose Übertragen von Daten. NFC sowie GPS und Glonass sind natürlich auch wieder an Bord.

Dual-Kamera: Die kleinen Details machen den Unterschied

Auf den ersten Blick erscheinen die Kameras des OnePlus 5T und 6 identisch. Beide sind mit einer rückseitigen Dual-Kamera mit 16 und 20 Megapixel ausgestattet und bringen eine 16-Megapixel-Frontkamera mit. Zudem ist der Dual-LED-Blitz bei beiden Geräten vorhanden. Sogar die Blenden sind mit jeweils f/1.7 hinten und f/2.0 vorne gleich. Allerdings setzt der Hersteller bei dem Hauptsensor der Dual-Kamera des OnePlus 6 auf ein anderes Modell. Statt des Sony IMX 398 kommt hier der Sony-Sensor IMX 519 zum Einsatz. Bei diesem sind mit 1,22 µm nicht nur die Pixel größer, der Hauptsensor wird auch von einem optischen Bildstabilisator (OIS) unterstützt. Dadurch sind Aufnahmen mit weniger Bildrauschen und Verwacklungen möglich.

Kamera-Vergleich: OnePlus 6 vs. OnePlus 5TQuelle: OnePlus
Die Dual-Kameras der beiden OnePlus-Smartphones im Vergleich. Links OnePlus 6, rechts OnePlus 5T.

Und noch etwas hat OnePlus bei seinem neuesten Smartphone anders gemacht. Im Vergleich zum OnePlus 5T bringt es ab Werk die Unterstützung der künstlichen Intelligenz mit. OnePlus setzt sie anders als viele Konkurrenten nur dort ein, wo sie für den Nutzer direkt einen Nutzen hat – wie eben bei der Kamera. Durch die KI-Unterstützung erkennt die Kamera Motive und Szenen und kann die Einstellungen entsprechend optimieren. Bekannt ist dieses Prinzip unter anderem schon vom Huawei P20 (im Test) und P20 Pro (im Test).

Mit der Dual-Kamera lassen sich Videos in 4K aufnehmen. Beim OnePlus 5T ist dies mit bis zu 30 fps möglich. Das OnePlus 6 schafft 4K-Aufnahmen mit bis zu 60 fps. Außerdem erlaubt die Kamera die Aufnahme von Super-Slow-Motion-Videos: Damit schlägt es die Zeitlupen-Videos des OnePlus 5T nochmal deutlich.

Beim Akku nichts Neues

Im Bereich des Akkus hat OnePlus alles beim Alten belassen. Die Batterien beider Smartphones haben eine Kapazität von 3.300 mAh und sind fest im Gehäuse eingebaut. Sie lassen sich dank der Schnellladetechnologie Dash Charge und mit dem beiliegenden Netzteil besonders fix aufladen. In knapp einer Stunde ist der Akku wieder voll. Allerdings wird das kabellose Laden per Induktion von beiden Geräten nicht unterstützt.

Fazit: Die kleinen Änderungen machen den Unterschied

Ohne Frage ist das OnePlus 5T auch jetzt noch ein gutes Smartphone. Dank Update wurde es sogar mit vielen Funktionen und Software-Features ausgestattet, die auch das OnePlus 6 mitbringt. Mit der Aktualisierung des Prozessors und des Hauptsensors der Dual-Kamera hat das neue Smartphone aber einen Vorteil gegenüber dem Vorjahres-Modell. Es ist einen Tick schneller und bietet das bessere Foto-Equipment. Zudem haben Nutzer, die Wert auf eine schöne Optik legen, beim OnePlus 6 mit zwei zusätzlichen Farbvarianten mehr Auswahl.

Farben des OnePlus 6
Die verschiedenen Farben des OnePlus 6

Auch der Preis verleitet derzeit nicht dazu, das ältere OnePlus 5T zu kaufen, dass ohnehin nur noch schwer zu bekommen ist. Bereits im April meldete der Hersteller, dass das Smartphone in Europa so gut wie ausverkauft ist. Das zeigt sich auch am Preis, der sich beim 5T mit 499 bzw. 589 Euro aktuell kaum von dem des OnePlus 6 unterscheidet. Das neue Smartphone kommt ab dem 22. Mai für 519 Euro (64GB/6GB) bzw. 569 Euro (128GB/8GB) auf den Markt. Nur auf die weiße Version müssen Nutzer noch etwas warten. Diese soll ab Juni angeboten werden.