Nokia 9 PureView kommt Anfang April in den Handel | handy.de
Nokia

Nokia 9 PureView kommt Anfang April in den deutschen Handel

HMD Global sagt Huawei und Co. mit fünf Kameras den Kampf an

Erst kürzlich zeigte ein neues Foto das Nokia 9 PureView mit Fünffach-Kamera von Carl Zeiss und ohne Notch. Die Gerichtete deuten bereits seit Monaten auf die Penta-Kamera hin. Nun ist das Gerät offiziell und es haben sich nahezu alle Spekulationen rund um das Kamera-Smartphone bestätigt, das HMD Global auf dem MWC 2019 in Barcelona zeigte.

Update vom 01. März 2019

Deutschlandstart am 1. April, Preis bleibt bei 649 Euro UVP

Während die USA das Nokia 9 PureView bereits in den kommenden Tagen in die Händler-Regale stellen wird, müssen wir uns in Deutschland noch ein wenig gedulden. Dafür steht aber nun auch bei uns der Verkaufsstart fest. Das Penta-Kamera-Smartphone erscheint am 1. April (kein Scherz) im deutschen Handel und wird das bereits vorher kommunizierte Preisschild von 649 Euro UVP tragen.

In den USA wird das Nokia 9 PureView allerdings günstiger angeboten. Dort wird das neue Flaggschiff von HMD Global bereits zu einer UVP von 599 US-Dollar zu erwerben sein. Durch die verbaute Hardware könnte es aber eventuell zu einem schnelleren Preissturz kommen. Im Nokia 9 PureView arbeitet ein Snapdragon 845 Prozessor, also der High-End-SoC aus dem bereits vergangenen Jahr. Da die hochklassige Konkurrenz in 2019 allerdings größtenteils mit den Prozessoren für dieses Jahr ausgestattet wird, könnte man vermuten, dass der Preis bereits nach kürzerer Zeit fallen könnte.

Schlussendlich muss man abwarten, wie der Markt sich für das Penta-Kamera-Smartphone entwickeln wird. Das Nokia 9 PureView bietet mit seinen fünf Kameras auf der Rückseite ein interessantes Kaufargument. Wir können zudem in den kommenden Tagen erste Testberichte aus den USA erwarten. Man darf gespannt sein, wie die neue Kamera sich im Vergleich zur Konkurrenz schlagen wird.

Update vom 24. Februar 2019

Nokia 9 PureView mit fünf Kameras offiziell vorgestellt

HMD Global hat im Rahmen seiner Vorstellung auf dem MWC 2019 mehrere Smartphones gezeigt. Nahezu alle Geräte siedelten sich im Bereich der Einsteigerklasse ein, doch ein Gerät sorgte dann zum Schluss der Präsentation für Aufsehen. Das Nokia 9 PureView ist nun offiziell vorgestellt und es haben sich nahezu alle Gerüchte der vergangenen Tage bewahrheitet.

Ausgestattet ist das neue Penta-Kamera-Phone mit einem Snapdragon 845 Prozessor. Es handelt sich hier um den Top-Chipsatz aus dem vergangenen Jahr, der zudem von 6 GB RAM und 128 GB internen Speicher unterstützt wird. Beim Display setzt das Nokia 9 PureView auf ein OLED-Panel mit einer Auflösung von 2.880 x 1.440 Pixel. Eine Notch besitzt das Gerät nicht, dafür aber zwei etwas dickere Ränder in den oberen und unteren Bereichen. Beim Design setzt man auf eine Kombination aus einem internen Aluminium-Unibody und einer Rückseite aus Gorilla Glass.

Nokia 9 PureView Design im DetailQuelle: HMD Global

Durch die Glas-Rückseite ist der 3.320 mAh große Akku des Nokia 9 PureView kabellos aufladbar. Eines der Highlights der Ausstattung dürfte auch der Fingerabdruck-Sensor unter dem Displayglas sein. Für HMD Global ist es das erste Smartphone mit dieser Sicherheits-Technik.

Penta-Kamera mit fünf 12 MP Sensoren von Zeiss und Light

Bei der Entwicklung der Penta-Kamera auf der Rückseite war allerdings nicht nur HMD Global selbst beteiligt. Natürlich darf in Verbindung mit dem Namen Nokia das deutsche Unternehmen Carl Zeiss nicht fehlen. Allerdings gab es noch einen dritten Gast im Bunde: Der Kamera-Spezialist Light, der zuletzt mit einer Partnerschaft mit Sony für Aufsehen sorgte, hat ebenfalls seine Erfahrungen mit eingebracht.

So nutzt das Nokia 9 PureView auf der Rückseite fünf 12-MP-Sensoren, die von der Hardware individuell angesteuert und genutzt werden können. HMD Global verspricht hier eine optimale Auslastung aller Komponenten wie ISP, CPU, GPU und mehr, um das beste Resultat zu erzielen. Unter anderem sollen alle Linsen zusammen deutlich mehr Licht einfangen können, als bisher verbaute Kamera-Lösungen in Smartphones. Das soll zu einem extremen Dynamikbereich führen, der sowohl mit dunkleren Situationen, aber auch mit gleichzeitig hellerem Umgebungslicht umgehen kann.

Nach der Dual-Kamera folgt die Triple-Kamera. Wozu brauchen Smartphones ein Kamera-Trio? Und was bringt Dir das? Wir stellen aktuelle Modelle von Huawei, Samsung und LG vor. Und wagen einen Ausblick auf den Trend zur Quad-Kamera.

Laut HMD Global erfassen alle fünf Kameras das selbe Bild. Drei der Sensoren nehmen das Szenario aber als Monochrom-Foto – also in schwarzweiß – auf. Die Bilder erreichen so eine Größe zwischen 60 bis 240 Megapixel. Durch die Zusammenarbeit der Hardware soll das Rauschverhalten im Bild bis zu dreimal niedriger liegen, als bei vergleichbaren Modellen und stark verbesserte Kontraste und Details liefern.

Nokia 9 PureView erscheint im März und kostet 650 Euro

Zwar nannte HMD Global keinen genauen Starttermin, gab aber während der Präsentation an, das Nokia 9 PureView gegen Ende März auf den Markt bringen zu wollen. Das Gerät erscheint in der Farbe Blau, unterschiedliche Speicherkonfigurationen gibt es nicht. Die UVP beträgt laut Hersteller 649 Euro.

Quelle Nokia Power User (NPU) GizmoChina
Via PhoneArena WinFuture GSMArena