Nokia 8 Sirocco vorgestellt: Aktuellste Technik im neuen Gewand | handy.de
Nokia

Nokia 8 Sirocco vorgestellt: Aktuellste Technik im neuen Gewand

Der finnische Konzern spielt wieder ganz oben mit

Nokia hatte schon immer eine sehr innovative Kamera-Abteilung. Schon unter Symbian-Zeiten war Nokia ein Synonym für gute Handy-Fotos. Diesen Rang haben Nokia inzwischen andere Hersteller abgelaufen. Mit dem Nokia 8 Sirocco möchte der finnische Traditionshersteller den Titel zurück erobern. Neben dem Nokia 7 Plus stellt der Hersteller auf dem MWC 2018 damit ein weiteres hochwertiges Kamera-Smartphone vor.

Nokia 8 Sirocco: Alles, was das Herz begeht

Quelle: Nokia Livestream

Mit dem Nokia 8 Sirocco macht Nokia alles richtig. Die Technik stimmt einfach: Die Firma setzt auf ein aktuelles 18:9-Display mit AMOLED-Technik. Außerdem ist die Auflösung mit 1.440 x 2.880 Pixeln sehr hoch. Das Display bietet eine Diagonale von 5,5 Zoll und füllt fast die komplette Front. Nokia setzt hier auf Gorilla Glas 5, damit ist es eines der stabilsten Handy-Fronten.

Auch der Prozessor des neuen Handys ist aktuell: Der Qualcomm Snapdragon 845 wird im Laufe des Mobile World Congress 2018 in mehreren Smartphones wiederzufinden sein. Der Prozessor ist das Beste, was es derzeit an Mobilprozessoren auf dem Markt gibt. Und auch beim Arbeitsspeicher lässt sich Nokia nicht lumpen. So sind 4 respektive 6 GB im Nokia 8 Sirocco verbaut. Für Fotos und Apps stehen je nach Ausführung 64 oder 128 Gigabyte interner Speicher zur Verfügung. Ferner gibt es natürlich die Möglichkeit, den Speicher per MicroSD-Karte zu erweitern.

Der Akku des Nokia 8 Sirocco bietet 3.500 mAh. Hierbei handelt es sich um gutes Mittelfeld. Allerdings dürfte der Snapdragon 845 dank seiner Stromspar-Features dafür sorgen, dass es keine Laufzeitprobleme gibt. Und sollte der Akku doch einmal leer sein: Per Quick Charge 4.0 ist das Smartphone im Nu wieder geladen.

Auch bei der Software braucht sich Nokia nicht verstecken. Das Nokia 8 Sirocco wird direkt zum Start mit Android 8.0 ausgeliefert. Weil die Update-Politik Nokias hervorragend ist, können Nutzer zudem mit einer schnellen Aktualisierung auf Android 8.1 rechnen.

Das Gehäuse besteht aus Stahl. Damit ist das Gerät besonders stabil. Es ist ebenfalls staubgeschützt und bis zu 30 Minuten lang wasserdicht. Trotz des Stahls verbaut Nokia Wireless Charging. Die USB Typ C-Buchse muss also nicht zum Laden genutzt werden. Die Dicke des Smartphones liegt bei lediglich 7,5 Millimetern.

Kamera: Nokia will es wissen

Nokia verbaut beim Sirocco zwei Linsen. Allerdings kommt im Gegensatz zu vorherigen Gerüchten keine Penta-Kamera zum Einsatz. Da hinter den Kameras der deutsche Konzern Zeiss steckt, ist die Bildqualität dementsprechend gut. Die beiden Kamerasensoren auf der Rückseite lösen mit 13 und 12 Megapixeln auf.

Eine der beiden Kameras ist für normale Weitwinkel-Fotos zuständig, während die andere eine Telefoto-Funktion bietet. Hiermit kann näher an das zu fotografierende Objekt heran gezoomt werden.

Für Videografen bietet sich noch ein besonderes Schmankerl: Die Mikrofone sind nicht mit Abnehmern billiger Handys zu vergleichen. Die drei verbauten Mikros nehmen bis zu einer Lautstärke von 132 Dezibel verzerrungsfrei auf. Um das mal zu verbildlichen: Das ist fast die Lautstärke, die ein Flugzeugtriebwerk erzeugt.

Nokia 8 Sirocco: Preis und Verfügbarkeit

Nokia 8 Sirocco
Das Nokia 8 Sirocco erscheint schon in wenigen Wochen.

Nokias neues Premium-Telefon 8 Sirocco kostet in seiner größten Ausstattung mit 6 Gigabyte RAM und 128 Gigabyte Speicher 749 Euro. Es soll im April 2018 weltweit erhältlich sein. Weitere Infos findest Du außerdem auf der Webseite von Nokia Mobile.