Nokia 7 Plus: Preiswertes Handy mit Premium-Features | handy.de
Nokia

Nokia 7 Plus: Preiswertes Handy mit Premium-Features

Dual-Kamera mit Zeiss-Technik, 18:9-Display und aktuellstes Android

Nokia hat soeben im Rahmen des Mobile World Congress in Barcelona das Nokia 7 Plus vorgestellt. Das Mittelklasse-Smartphone kommt mit einer Dual-Kamera von Zeiss und einem 6 Zoll großen 18:9-Display daher. Android 8.0 ist vorinstalliert.

High-End-Features für akzeptablen Preis

Nach der Übernahme Nokias durch die Firma HMD Global geht es für den finnischen Konzern wieder bergauf. Während Microsoft als zwischenzeitlicher Besitzer von Nokias Mobilsparte keine glückliche Hand bewiesen hat, ist die Marke Nokia mit den aktuellen Android-Smartphones wieder im Gespräch.

Auch mit Nokia 7 Plus bringt der Handy-Pionier wieder ein attraktives Gerät. Dafür sorgt aktuelle Technik im ansprechenden Design in Kombination mit aktueller Software. Im Nokia 7 Plus steckt der Mittelklasse-Prozessor Snapdragon 660 aus der aktuellsten Generation. Ihm zur Seite stehen 4 Gigabyte Arbeitsspeicher. Beim Display kommt ein 6 Zoll großer LED-Screen zum Einsatz, der mit 1.920 x 1.080 Pixeln auflöst. Das Seitenverhältnis liegt bei 18:9, das ist eigentlich High-End-Handys vorbehalten. Die Front besteht aus „2,5D-Glas“, das heißt, dass die Kanten abgerundet sind.

Bei der Software wird Nokia wieder auf Android setzen. Direkt vom Start an ist Android 8.0 Oreo vorinstalliert: Die Finnen nutzen keine eigene grafische Oberfläche, die von Version zu Version angepasst werden müsste. Dadurch sind aktuelle Updates im Nu erhältlich. Trotz des schon vorinstallierten Android 8.0 verspricht Nokia schon jetzt, auch Android 8.1 schnellstmöglich auszuliefern.

Fotos, Musik und Apps lassen sich auf dem 64 Gigabyte fassenden internen Speicher unterbringen. Das sollte für viele Nutzer völlig ausreichen. Power-Nutzer dürfen aber per microSD-Kartenslot weitere 200 Gigabyte nachrüsten.

Der Akku fasst ganze 3.800 Milliamperestunden. Damit sollte – vor allem in Zusammenarbeit mit dem stromsparenden Snapdragon-Prozessor – mindestens ein Tag mit einer Akkulaufzeit möglich sein.

Die Rückseite des Nokia 7 Plus besteht aus Metall. Eine sechslagige Beschichtung sorgt für einen angenehmen Grip, wie Unser Redakteur Berti direkt aus Barcelona bestätigen kann. Nokia bietet verschiedene Farben an: Neben einer weißen Rückseite, die mit Kupferakzenten versehen ist, kommt auch eine schwarze Version auf den Markt.

Das Nokia 7 Plus verbessert im Vergleich zum Vorgänger Nokia 7 so einiges: Neben dem größeren Display kommt auch ein deutlich aktuellerer Prozessor zum Einsatz. Der Akku wächst um einige Prozente und zwei Kameras ersetzen die vorher allein stehende 16 Megapixel-Knipse.

Wie in alten Zeiten: Kooperation mit Zeiss

Nokia und Zeiss teilen schon seit vielen Jahren eine innige Beziehung, das hat sich auch nach der Übernahme durch HMD nicht verändert. Das Nokia 808 – damals noch mit Symbian – war das wohl erste Smartphone, das als wirklicher Digitalkamera-Ersatz durch ging. Mit einer Auflösung von 41 Megapixeln ist es auch heute noch ganz oben auf der Pixel-Rangliste.

Das Nokia 7 Plus bekommt zwar keine 41 Megapixel spendiert. Trotzdem bringt Zeiss drei Kameras im Handy unter: Die Selfie-Kamera löst mit 16 Megapixeln auf. Damit sollte das 7 Plus eine der schärfsten Front-Sensoren besitzen. Die beiden Kameras auf der Rückseite kommen mit 12 respektive 13 Megapixeln daher. Die Dual-Kamera bietet zwei verschiedene Brennweiten, sodass Nutzer verlustfrei zoomen können.

Es ist gute Nokia-Tradition, einen zweifarbigen LED-Blitz einzubauen. Dieser kommt auch beim 7 Plus wieder zum Einsatz: Dadurch kann die Kamera direkt bei der Aufnahme die Farbtemperatur anpassen, damit die Nachbearbeitung nicht so umfangreich wird.

Darüber hinaus folgt Nokia den Trends zu Künstlicher Intelligenz und Augmented Reality. Im Selfie-Modus können Nutzer dank intelligenter Algorithmen Gesichtsfilter verwenden.

Für Videos bietet Nokia auch sogenanntes Spatial Audio an: Die Mikros können den Ton so aufnehmen, dass es sich bei der späteren Betrachtung auf Kopfhörern so anhört, als sei man tatsächlich vor Ort gewesen.

Preis und Verfügbarkeit

Das Nokia 7 Plus soll im April 2018 für 399 Euro in Deutschland erscheinen. Die Farbe macht dabei keinen Preisunterschied aus – sowohl die weiße als auch die schwarze Version kosten gleich viel. Weitere Infos auf der Webseite von Nokia Mobile.