Nokia 3.1 Plus: Großes Android-Update rollt jetzt aus | handy.de
Nokia

Nokia 3.1 Plus: Großes Android-Update rollt jetzt aus

Die Finnen wollen all ihre Geräte mit dem neusten Android versorgen

Das ist wohl eine der erfreulichsten Nachrichten im Update-Dschungel von Android, die man vernehmen kann. Meistens wissen die Nutzer nicht, ob ihre Mittelklasse- oder gar Einsteigergeräte noch ein Update bekommen oder eben nicht. Gerade die unterklassigen Modelle werden oft nicht berücksichtigt. Bei den Aktualisierungen von Nokia-Smartphones sieht das mittlerweile anders aus. Der Hersteller will alle seine bereits veröffentlichten Smartphones mit dem neusten Nokia-Update auf Android 9.0 Pie versorgen. Wir halten Dich diesbezüglich in diesem Update-Artikel weiter auf dem Laufenden.

Update vom 27. Februar 2019

Nokia 3.1 Plus bekommt ab heute Android 9.0 Pie

Wie der Produkt-Manager Juho Sarvikas auf Twitter bekannt gab, rollt Android 9.0 Pie aktuell für das Nokia 3.1 Plus-Modell aus. Das Update beinhaltet nicht nur den aktuellen Google Sicherheitspatch für Februar 2019, sondern natürlich auch die neuste Android-Betriebssystem-Version mit all den damit verbundenen Funktionen.

Unter anderem setzt HMD Global keine eigene Benutzer-Oberfläche ein, um das Android-Erlebnis so authentisch wie möglich zu halten. Das beschleunigt zudem die Update-Rate enorm und hilft dabei den Support so lange wie möglich aufrecht zu erhalten. Mit Android 9.0 Pie für das Nokia 3.1 Plus kommen die neuen Adaptive-Battery-Funktionen auf das Gerät sowie einige von Google getätigte Anpassungen der Oberfläche. Auch können Nutzer nun auf die Digital-Wellbeing-Funktionen zurückgreifen.

Das Update wird natürlich in Schüben verteilt. Wer das Nokia-Update noch nicht auf seinem Smartphone findet, wird wahrscheinlich noch eine kurze Zeit warten müssen. Lange sollte es aber bei allen Nokia 3.1 Plus-Geräten nicht mehr dauern. Das gilt übrigens auch für die anderen Nokia-Modelle, die ebenfalls bald dran kommen sollten. Mehr Informationen dazu findest Du in der Originalmeldung weiter unter.

Originalmeldung vom 27. Februar 2019

Von Nokia 1 bis Nokia 8: Alle bekommen Android 9.0 Pie

Damit dürften Fans der Marke durchaus zufrieden sein. Eine derartige Update-Sicherheit gab es wohl branchenweit noch nie. Der Produkt-Manager von HMD Global, Juho Sarvikas, verriet auf Twitter, dass das Nokia-Update alle bisherigen Smartphones des Herstellers betrifft. Der Fahrplan sieht also vor, das kleinste Nokia 1 bis hin zum neusten Nokia 7.1 oder dem größten Nokia 8 Sirocco, alle Geräte zu versorgen. Damit bekommen also alle bisher veröffentlichten Nokia-Smartphones Android 9.0 Pie.

Bereits in dieser Woche sollen noch die Rollouts für die Geräte Nokia 5 und Nokia 3.1 starten. Vor allem das Nokia 3.1 gehört der Einsteigerklasse an, während das Nokia 5 der unteren Mittelklasse zuzuordnen ist. Damit dürfte der Hersteller zu denen gehören, die mit Abstand die meisten Smartphones beliefern. Nicht einmal Nutzer von unterklassigen Geräten müssen hier fürchten, nicht berücksichtigt zu werden.

Dabei hat HMD Global bereits vorab einige Geräte beliefern können. Das Nokia 7 und Nokia 7.1 haben hier schon ein Stück vom Kuchen genossen. Anders sieht es aber mit den aktuellen Flaggschiffen Nokia 8 und Nokia 8 Sirocco aus. Das liegt allerdings auch daran, dass die Aktualisierungsrate von HMD Global recht hoch ist. Hier werden immerhin alle Geräte des Unternehmens bedient und so hinken immer ein paar wenige Modelle hinterher.

Nokia-Update: Kann HMD Global die Pace beibehalten?

Hier stellt sich aber auch eine recht interessante Frage, vor allem was zukünftige Aktualisierungen betrifft. Kann HMD Global die Schlagzahl der Nokia-Updates für seine Geräte in diesem Umfang aufrecht erhalten? Mit den kommenden Monaten und vielleicht auch Jahren werden immer mehr Smartphones des Herstellers auf den Markt kommen und Android 10 Q sollte ebenfalls im Herbst dieses Jahres auf dem Plan stehen.

Ob dann wieder alle Modelle ein Update bekommen, ist unklar. Das liegt vor allem daran, dass die Masse an Geräten grundsätzlich steigen sollte und damit auch der Arbeitsaufwand. Als wahrscheinlich gilt daher, dass das ein oder andere Gerät aus dem Support herausfallen könnte. Man muss hier tatsächlich noch ein wenig die Zeit abwarten. Immerhin gibt sich HMD Global hier alle Mühe, das so wichtige Nokia-Update auf alle seine aktuellen Smartphones zu verteilen.