Nintendo Switch mit Android 10 Q im Netz aufgetaucht | handy.de
Sonstige Hersteller

Nintendo Switch mit Android 10 Q im Netz aufgetaucht

Entwickler installiert Android auf Nintendo-Handheld

Wer wollte eigentlich schon immer einmal eine Nintendo Switch mit Android-Betriebssystem haben? Ein Entwickler hat sich dazu entschieden, einen entsprechenden Port des Betriebssystems auf die Konsole zu spielen. Oftmals eröffnen solche Hacks neue Möglichkeiten für die jeweils manipulierte Konsole. Bereits die PlayStation Vita und die PlayStation Portable wurden erfolgreich mit neuen Custom-ROMs gehackt. Der Vorteil der Nintendo Switch ist hier vor allem ihr Chipsatz.

Nintendo Switch mit Android: Hack bringt Google-System auf Handheld

Die Nintendo Switch arbeitet mit einem Nvidia Tegra X1-Prozessor. Er ist mit der selben ARM-Architektur ausgestattet wie unsere Smartphones auch und daher den mobilen Wegbegleitern enorm ähnlich. Da Nintendo in seinem Handheld eine unangepasste Version des SoCs verbaut, war die Anpassung von Android wohl einfacher als gedacht. Der Entwickler Max Keller hat es nun fertiggebracht, das neue Google Android 10 Q in einer lauffähigen Version auf der Nintendo Switch zu installieren.

Das Betriebssystem ist voll funktionsfähig. Bluetooth läuft und die Joy-Cons funktionieren ebenfalls einwandfrei im Zusammenspiel mit der Nintendo Switch mit Android. Ebenfalls benutzbar sind der Touchscreen und das in der Konsole verbaute WLAN. Durch die bekannte Architektur des Nvidia Tegra X1 ist ein weitläufiger Support also garantiert, das gilt auch für Apps.

Nintendo Switch mit Android: Kleine Schönheitsfehler

Einen kleinen Haken hat die Sache aber dennoch. Denn es fehlt der Treiber für den Grafikprozessor, um eine Hardware-seitige 3D-Beschleunigung für Spiele zu nutzen. Zwar laufen normale Anwendungen auf der Nintendo Switch mit Android, allerdings dafür keine Mobile Games aus dem Google Play Store. Zudem ist noch nicht ganz klar, wie es mit der Docking-Station aussieht oder ob MicroSD-Karten vernünftig ausgelesen werden können.

Da der Tegra X1 allerdings vor längerer Zeit bereits in anderen Android-Geräten zum Einsatz kam (beispielsweise im Google Pixel C Tablet), ist es wahrscheinlich nur noch eine Frage der Zeit, bis der Entwickler hier vielleicht ebenfalls einen Fortschritt erzielt. Max Keller hält interessierte Fans über seinen Twitter-Kanal auf dem Laufenden. Wir sind gespannt, ob er das Projekt zu einer vollwertigen Android-Spielekonsole abschließen kann.

Quelle Engadget