Neues iPhone einrichten: Checkliste mit allen wichtigen Punkten | handy.de
Ratgeber

Neues iPhone einrichten: Checkliste mit allen wichtigen Punkten

Backup aufspielen, iCloud einrichten und Apple-ID anlegen

Wer sich ein neues Apple iPhone angeschafft hat, steht nach dem aufregenden Unboxing vor der Konfiguration des neuen Smartphones. Du hast hier mehrere Möglichkeiten, wie Du Dein neues iPhone einrichten kannst. Wir zeigen Dir Schritt für Schritt, welche Optionen Du hast, wie Du eine Apple-ID auch ohne Zahlungsmethode anlegst und das iPhone schnell startklar machst.

iPhone einrichten: Diese Einstellungen sind wichtig

Es spielt keine Rolle, ob Du Dir ein iPhone 8, iPhone 8 Plus, iPhone X oder ein älteres iPhone 7 angeschafft hast: Wenn Du Dein neues iPhone einrichten willst, musst Du einige Konfigurationen beim Start des iPhones vornehmen. Zunächst legst Du Deine gewünschte Systemsprache fest und verbindest Dich mit einem verfügbaren WLAN-Netzwerk. Bei der ersten Einrichtung des iPhones ist eine Internetverbindung sehr sinnvoll, da Du beispielsweise eine Apple-ID einrichten musst. Du kannst Dein neues iPhone auch ohne Internet verbinden und den Schritt überspringen. Bedenke aber, dass Du einige Funktionen dann im Nachhinein konfigurieren musst.

Hast Du eine WLAN-Verbindung hergestellt, kannst Du die Einrichtung des neuen iPhones problemlos und schnell über die Bühne bringen. Mit iOS 11 hat Apple an dieser Stelle den sogenannten „Schnellstart“ integriert. Verfügst Du über ein anderes iOS-11-Gerät, das sich in der Nähe des neuen iPhones befindet, kannst Du alle Einstellungen dieses Geräts übernehmen. Dein vorhandenes iOS-11-Gerät wird also auf Deinem neuen iPhone gespiegelt. Hast Du kein anderes iOS-11-Gerät oder möchtest Du Dein iPhone neu einrichten, musst Du bei der Einrichtung stattdessen die folgenden Schritte durchführen.

Ortungsdienste, Touch ID und Code-Eingabe

So fragt Dich Dein iPhone zunächst, ob Du Ortungsdienste einschalten möchtest. Hier solltest Du Dir überlegen, ob Du diese Option wirklich brauchst. Das Orten Deines iPhones wird von manchen Apps vorgenommen, um beispielsweise das Nutzererlebnis zu verstärken. Du benötigst die Ortungsdienste außerdem für Navigationsapps wie Google Maps oder Karten. Wenn Du Dir unsicher bist, welche Programme auf Deinen Standort zugreifen, kannst Du nach der Einrichtung Deines iPhones innerhalb der Einstellungen manuell entscheiden, welche Apps die Ortungsdienste nutzen dürfen oder nicht.

Wenn Du Dein iPhone einrichten willst, wirst Du außerdem gefragt, ob Du Touch ID – beziehungsweise Face ID beim iPhone X – einrichten möchtest. Mit Touch ID (ab iPhone 5s) entsperrst Du Dein neues iPhone über Fingerabdrücke. Face ID scannt hingegen Dein Gesicht und entsperrt das iPhone X über Sensoren in der Notch. Touch ID richtest Du ein, indem Du den Anweisungen auf dem iPhone-Bildschirm folgst. Du musst mit einem beliebigen Finger (der Daumen macht am meisten Sinn) mehrmals den Home Button berühren und Deinen Finger dabei drehen. Face ID konfigurierst Du auf dem iPhone X, indem Du im entsprechenden Einrichtungsbildschirm Dein Gesicht in die TrueDepth-Kamera hältst und im Kreis drehst.

iPhone einrichtenQuelle: Apple
Trotz Touch ID oder Face ID musst Du einen Code festlegen

Der letzte Schritt, bevor Du Dich dazu entscheiden musst, ob Du ein vorhandenes iPhone-Backup aufspielst oder Dein iPhone als neues Gerät einrichtest, ist das Festlegen eines Codes. Denn obwohl Du bereits Touch ID oder Face ID eingerichtet hast, benötigst Du ein Passwort. Bei einem Neustart des Geräts musst Du den Code immer eingeben, bevor Du die biometrischen Entsperrmethoden verwenden kannst.

iPhone als neues Gerät einrichten – so geht’s

Nun kommt der wichtigste Teil der Einrichtung Deines neuen iPhones. Wenn Dein neues iPhone Dein erstes Smartphone aus dem Hause Apple ist, musst Du es als neues iPhone konfigurieren. Falls Du nicht bereits ein anderes Apple-Produkt nutzt, musst Du Dir außerdem eine Apple-ID anlegen. Du benötigst diesen Account zum Laden von Apps im App Store, für iCloud, iTunes und für Apples iMessage samt FaceTime. Die Einrichtung Deiner Apple-ID kannst Du direkt innerhalb der iPhone-Konfiguration vornehmen. Du musst Deine Daten eingeben und einige Sicherheitsfragen erstellen. Du kannst außerdem eine Kreditkarte hinterlegen oder für Zahlungen Dein PayPal-Konto eingeben. Das ist aber kein Muss. Gibst Du keine Zahlungsmethode an, kannst Du Dein iTunes- oder App-Store-Konto auch mit Guthaben-Karten aufladen.

Apple-ID ohne Zahlungsmethode erstellen

Wer keine Kreditkarte besitzt und auch nicht im Apple App Store über den Bezahldienst PayPal Käufe abwickeln will, der kann eine Apple-ID ohne Zahlungsmethode anlegen. Im Rahmen der iPhone-Einrichtung muss eine vorhandene Apple-ID eingeben werden, um alle Funktionen des neuen Apple-Telefons nutzen zu können. Wer noch keine Apple-ID besitzt, folgt den Schritten, die auf dem iPhone-Dsiplay angezeigt werden:

  1. Tippe im entsprechenden Einrichtungsfenster auf „Neue Apple-ID erstellen“
  2. Wähle dein Heimatland sowie deine Region aus
  3. Die Nutzungsbedingungen sowie die Apple-Datenschutzrichtlinie musst Du akzeptieren, wenn Du eine neue Apple-ID erstellst
  4. Fülle das Formular aus, um Deine neue Apple-ID zu erstellen, und tippe anschließend auf „Weiter“
  5. Die E-Mail-Adresse, die Du hier angibst, ist auch Deine neue Apple-ID. Hier musst Du außerdem die Sicherheitsfragen für Deine Apple-ID formulieren
  6. Nun kannst Du entweder Deine Kreditkarten- und Rechnungsdaten eingeben, oder alternativ eine Apple-ID ohne Zahlungsmethode anlegen

Nachdem Du Deine Apple-ID ohne Zahlungsmethode über Deine E-Mail-Adresse verifiziert hast, kannst Du auf Deinem neuen iPhone nun iCloud einrichten. Du kannst im Nachhinein noch eine Zahlungsmethode für die Apple-ID festlegen. Dafür tippst Du nach erfolgreicher Einrichtung des iPhones innerhalb der Einstellungen auf Deine Apple-ID. Unter „Zahlung und Versand“ siehst Du, ob Du eine Apple-ID ohne Zahlungsmethode nutzt und kannst diese hier nachtragen.

Wenn Dein Provider das Bezahlen per Handyrechnung erlaubt, kannst Du auch diese Methode auswählen. Ansonsten stehen noch eine Kreditkarte oder das Bezahlen im App Store und bei iTunes per PayPal zur Auswahl.

Siri aktivieren und iMessage einrichten

Zurück zur Einrichtung Deines neuen iPhones: Der Apple eigene Datenspeicher bietet Dir von Anfang an 5 GB kostenlosen Speicherplatz für Backups, Fotos und andere Dateien. Im nächsten Schritt kannst Du dann direkt festlegen, ob Dein iPhone-Backup innerhalb der iCloud gespeichert werden soll oder Du das Backup lokal über iTunes anlegst.

Nun musst Du Dich noch dazu entscheiden, ob Du die Suchfunktion „Mein iPhone suchen“ aktivieren möchtest. Wir empfehlen Dir, die Funktion zu aktivieren, damit Du bei Verlust Deines Handys darauf zugreifen kannst, um Daten zu löschen. Dein iPhone lässt sich über diese Funktion außerdem im Idealfall orten.

Wenn Du iMessage auf Deinem iPhone nutzen möchtest, kannst Du das im nächsten Schritt bestätigen. Der Chat-Dienst von Apple erlaubt den kostenlosen Nachrichtenaustausch zwischen zwei Apple-Geräten. iMessage kombiniert dabei den in die Jahre gekommenen SMS-Dienst und iMessages. Dein neues iPhone erkennt, ob der Empfänger Deiner Nachricht selbst iMessage benutzt oder nicht und sendet entweder eine kostenlose Nachricht (blaue Sprechblase) oder eine SMS (grün Sprechblase).

Der vorletzte Punkt bei der Einrichtung Deines iPhones dreht sich um die smarte Sprachassistentin Siri. Möchtest Du Siri nutzen, kannst Du sie in diesem Schritt aktivieren. Damit Siri Deine Stimme erkennt, musst Du hier ein paar Mal „Hey Siri“ ins Mikrofon sagen. Mit dieser Ansprache lässt Siri sich außerdem im Alltag blitzschnell über Sprache aktivieren, ohne dass Du das iPhone in die Hand nehmen musst.

Der letzte Punkt bei der iPhone-Einrichtung lautet „Diagnose“. Du kannst Dich entscheiden, ob Du Nutzungsdaten an Apple senden möchtest. Laut Apple sollen diese Daten dabei helfen, die Geräte und das iOS-Betriebssystem zu verbessern.

Neues iPhone einrichten: iCloud Backup aufspielen

Wenn Du vor Deinem neuen iPhone schon ein Apple-Smartphone benutzt hast, kannst Du nach dem Schritt der Code-Eingabe aber auch ein vorhandenes Backup aufspielen. Dein iPhone wird dir bei der Einrichtung anbieten, Dein Backup über iTunes oder iCloud aufs neue Gerät zu spielen. Jede Methode hat hier ihre Vor- und Nachteile, die wir Dir im Überblick zeigen:

Backup über iCloud aufspielen

Vorteile

  • Das Backup über iCloud wird kabellos auf das neue iPhone übertragen
  • Kein Anschließen am Computer nötig

Nachteile

  • Je nach Größe des iCloud Backups und der installierten Apps auf dem Vorgänger-Gerät sehr langwierig
  • iCloud-Backup benötigt eine stabile und schnelle Internetverbindung per WLAN

iPhone einrichtenQuelle: Apple
Apps und Daten Deines alten iPhones kannst Du einfach über die Backup-Funktion aufspielen.

Backup über iTunes

Vorteile

  • Backup über iTunes deutlich schneller als die Drahtlosübertragung via iCloud
  • Sicherer, da die Abbruchrate niedrig ist (kein Internet benötigt)

Nachteile

  • Gang zum Computer

Wenn Du Dein iPhone einrichten willst und kaum Zeit hast, solltest Du unbedingt darauf verzichten, das Backup über iCloud aufzuspielen. Allein die installierten Apps auf Deinem Vorgänger-Modell können enorm viel Speicherplatz in Anspruch nehmen. Eine WLAN-Verbindung braucht für mehrere Gigabyte Daten entsprechend viel Zeit bei der Einrichtung. Die sicherste Möglichkeit, Dein neues iPhone mit einem Backup zu konfigurieren, ist über iTunes. Die Kabelverbindung ist sicher und das Backup muss nicht erst noch aus dem Internet heruntergeladen werden.

Daten von Android zu iOS umziehen

Solltest Du vor Deinem neuen iPhone Besitzer eines Android-Smartphones gewesen sein, kannst Du übrigens sehr einfach fast alle Daten von Android zu iOS transferieren. Dafür liegt im Google Play Store die Android-App „Move to iOS“ bereit. In unseren großen Magazin-Artikel verraten wir Dir, wie der Umzug von Android zu iOS inklusive WhatsApp-Umzug reibungslos verläuft. Und nun: Viel Spaß beim iPhone Einrichten.

Hast Du Dein neues iPhone erfolgreich konfiguriert, kannst Du nun weitere Einstellungen vornehmen, Apps herunterladen und das Handy personalisieren. Die 25 besten iPhone-Apps haben wir für Dich ebenfalls bereits herausgesucht.

Kommentare
Mit der Nutzung unserer Kommentarfunktion (Disqus) willigst Du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von Dir angegebener, personenbezogener Daten zu.