Neuer Akku-Ärger: Samsung-Handy lässt Auto in Flammen aufgehen | handy.de
Samsung

Neuer Akku-Ärger: Samsung-Handy lässt Auto in Flammen aufgehen

Galaxy S4 oder Galaxy S8 könnten schuld sein

In den USA ist es erneut zu einem Zwischenfall mit einem Handy-Akku eines Samsung-Smartphones gekommen. Ein Modell der Galaxy-Reihe soll während der Fahrt einer Amerikanerin in Flammen aufgegangen sein und dafür gesorgt haben, das der komplette PKW ausgebrannt ist. Samsung hat sich bereits zum Vorfall geäußert.

Wie mehrere Medien berichten, soll es bereits Ende Mai zu dem verheerenden Zwischenfall gekommen sein. Die Amerikanerin sei mit ihrem Nissan Maxima auf einem Highway unterwegs gewesen, als eines der beiden Samsung-Galaxy-Geräte Funken geschlagen haben soll. Die Smartphones sollen sich dabei im Getränkehalter des PKWs befunden haben. Das Fahrzeug sei schnell in Brand geraten und am Straßenrand ausgebrannt. Die Fahrerin konnte sich vorher zügig und unverletzt aus dem Fahrzeug befreien.

Durch Klick auf das Video willigst Du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von Dir angegebener, personenbezogener Daten durch YouTube zu.

Samsung äußert sich zum Vorfall

Bei den Geräten handelt es sich laut Angaben der Frau um ein Samsung Galaxy S4 und ein Samsung Galaxy S8. Welches der beiden Geräte in Flammen aufging, ist noch nicht ganz klar. Ermittlungen der zuständigen Behörden hätten bereits ergeben, dass jedoch mindestens eines der Geräte für den Brand verantwortlich ist. Für Samsung ist es nicht das erste Mal, dass verbaute Akkus Negativ-Schlagzeilen hervorrufen. 2016 musste der Südkoreanische Konzern das neue Samsung Galaxy Note 7 vom Markt nehmen, da zahlreiche Modelle infolge eines zu heiß gewordenen und aufgeblähten Akkus Feuer gefangen hatten. Fluggesellschaften verbannten das risikobehaftetet Gerät sogar von Bord.

Samsung hat inzwischen auf den Vorfall reagiert und ein Team zusammengestellt, das sich dem ausgebrannten Auto sowie den Überresten der Galaxy-Smartphones annehmen soll, um die Brandursache zu ermitteln. Offizeill teilt der Konzern mit: „Wir stehen hinter der Qualität und Sicherheit von Millionen von Samsung-Handys in den USA. Wir sind bestrebt, eine vollständige Untersuchung dieser Angelegenheit durchzuführen. Bis wir in der Lage sind, alle Beweise zu untersuchen, ist es unmöglich, die wahre Ursache des Vorfalls festzustellen.“ Die Geschädigte Frau klagt indes über psychische Probleme und Schlafstörungen. Gegen Samsung will sie laut Medienberichten rechtlich vorgehen.

Quelle ABCnews