Neue Xiaomi-Hardware: Xiaomi Redmi 6 Pro und Mi Pad 4 vorgestellt | handy.de
Xiaomi

Neue Xiaomi-Hardware: Xiaomi Redmi 6 Pro und Mi Pad 4 vorgestellt

Zuwachs in Smartphone- und Tablet-Sparte

Es gibt wieder Hardware-Zuwachs bei dem chinesischen Hersteller Xiaomi. In China wurden sowohl das Einsteiger- bis Mittelklasse-Smartphone Xiaomi Redmi 6 Pro als auch das Android-Tablet Mi Pad 4 offiziell vorgestellt. Wir zeigen hier die Details zu beiden Geräten.

Erste Notch in Xiaomis Einsteiger- bis Mittelklasse: Xiaomi Redmi 6 Pro

Mit dem Xiaomi Redmi 6 Pro setzt der chinesische Hersteller erstmals auf ein Smartphone in der Einsteiger- bis Mittelklasse mit einer Notch. Die Einkerbung befindet sich, dem aktuellen Trend folgend, am oberen Rand des Displays. Dieses ist 5,84 Zoll groß und löst im Verhältnis von 19,5:9 mit 2.280 x 1.080 Pixeln auf. Innerhalb der Notch findet die Frontkamera platz. Diese knipst Selfies mit 5 Megapixeln und wird von künstlicher Intelligenz unterstützt. Rückseitig ist die Dual-Kamera senkrecht am oberen linken Rand platziert. Es handelt sich dabei um einen 12- und einen 5-Megapixel-Sensor mit einer f/2.2-Blende. Auch hier kommt künstliche Intelligenz zum Einsatz.

Das Ganze wird vom Snapdragon 625 Octa-Core-Prozessor von Qualcomm angetrieben, der je nach Version von 3 oder 4 GB RAM unterstützt wird. Erstere kommt mit einem internen Speicher von 32 GB, letztere bietet mit 64 GB doppelt so viel internen Speicher. Jedoch sind beide Versionen per Micro-SD-Karte erweiterbar. Daneben finden zusätzlich zwei Nano-SIM-Karten Platz.

Große Farbauswahl, kein LTE Band 20

Farbauswahl des Xiaomi Redmi 6 ProQuelle: Xiaomi / Montage: Jessica Julia Mrzik
Des Weiteren verbaut Xiaomi im Redmi 6 Pro einen 4.000 mAh- Akku. QuickCharge wird nicht unterstützt, da hier lediglich vom 5V/2A-Standard die Rede ist. Zudem scheint es statt einer USB-C- eine Micro-USB-Schnittstelle zu besitzen, da ein solches Kabel dem Xiaomi Redmi 6 Pro beiliegt. Ab Werk basiert die hauseigene MIUI-Oberfläche auf Android 8.1 Oreo. Leider wird zum jetzigen Zeitpunkt das hierzulande notwendige LTE Band 20 nicht unterstützt. Aus diesem Grund ist es kommt es momentan nur in China mit einer Farbauswahl, die fünf Farben umfasst, auf den Markt: Rot, Roségold, Gold, Blau und Schwarz.

Preislich bewegt sich das Redmi 6 Pro hier zwischen umgerechnet 131 Euro (3 + 32GB-Version), über 158 Euro (4 + 32GB-Version) bis hin zu 171 Euro (4 + 64GB-Version).

Neues Android-Tablet aus China: Xiaomi Mi Pad 4 offiziell

Weiterhin gibt es auch Neuzugang an der Tablet-Front des chinesischen Herstellers. Denn das Xiaomi Mi Pad 4 ist nun offiziell. Das Android-Tablet ist mit einem 8 Zoll großen Display mit IPS-Technologie ausgestattet. Es verfügt über ein 16:10-Format und eine Full-HD-Auflösung von 1.920 x 1.200 Pixeln. Im Vergleich zum Vorgänger, dem Xiaomi Mi Pad 3, hat der Hersteller die Ränder reduziert. Aus diesem Grund ist das Gehäuse nun kleiner, mit etwas größerem Display.

Die Frontkamera bietet Aufnahmen mit 5 Megapixeln. Zudem ist durch künstliche Intelligenz eine Gesichtserkennung möglich und sie verfügt über einen Schönheits-Modus. Die rückseitige Hauptkamera löst mit 13 Megapixeln auf und unterstützt 1080p bei 30fps (frames per second). Sowohl die Front- als auch die Hauptkamera auf der Rückseite besitzen eine f/2.0-Blende.

Drei Tablet-Varianten des Mi Pad 4

Im inneren taktet der Qualcomm Snapdragon 660 mit einer maximalen Rate von 2,2 Ghz. Zudem kommt das Xiaomi Mi Pad 4 in drei Varianten: Mit 3 GB RAM und 32 GB internem und erweiterbarem Speicher, zum anderen mit 4 GB RAM und 64 GB internem und erweiterbarem Speicher. Die dritte Variante kommt mit LTE, jedoch – wie das Redmi 6 Pro – ohne das hierzulande unterstützte Band 20. Die LTE-Version verfügt auch als Einzige über GPS. Ferner sind alle drei Varianten mit Dual-Band Gigatbit-WLAN und Bluetooth 5.0 ausgestattet. Darüber hinaus fasst der Akku 6.000 mAh, ist jedoch nicht kompatibel mit Quickcharge. Der Ladevorgang findet über den USB-C-Anschluss mit dem 5V/2A-Standard statt.

Xiaomi Mi Pad 4Quelle: Xiaomi

Das Xiaomi Mi Pad 4 ist ab sofort in zwei Farbvarianten in China erhältlich: Schwarz und Roségold. Preislich liegt die kleinste Speicher-Variante bei 1.100 Yuan, was umgerechnet etwa 145 Euro sind. Die Version mit 4 GB RAM sowie 64 GB internem Speicher ist ab 1.400 Yuan, also 185 Euro, zu haben. Mit dem gleichen Speicher und zusätzlich LTE liegt die dritte Version preislich bei 1.500 Yuan, was umgerechnet 199 Euro sind.

Deutschlandstart noch nicht in Sicht

Sowohl für das Xiaomi Redmi 6 Pro als für das Mi Pad 4 ist ein Marktstart in Deutschland bislang unklar. Da weder das Smartphone noch das Tablett bislang mit einem LTE Band 20 ausgestattet sind, sind die Geräte in dieser Ausführung für den Markt hierzulande erstmal unattraktiv. Sollte Xiaomi das Einsteiger- bis Mittelklasse-Smartphone sowie das neue Tablet auch hier anbieten wollen, muss das Band zunächst nachgerüstet werden. Ob und wann das passiert, ist jedoch nicht bekannt.

Xiaomi hat in China mit dem Xiaomi Redmi 6 und Redmi 6A Nachschub für die Einsteiger- und Mittelklasse geliefert. Die Redmi 5-Nachfolger kommen dabei unter anderem mit Android 8.1 Oreo und Dual-Kamera.

Quelle notebookcheck mobiflip