Neue Smartphones im Oktober: Das erwarten wir | handy.de
Hardware

Neue Smartphones von Huawei, Google und Co. – das bringt der Oktober

Die Smartphone-Highlights im Herbst auf einen Blick

Im Oktober ist in Sachen Smartphone-Vorstellung und/oder Marktstart einiges los. Wir haben alle wichtigen Geräte für Dich zusammengefasst, damit Du auch weißt, auf welche neuen Smartphones Du Dich freuen kannst.

Update vom 6. Oktober 2018

Samsung Galaxy A9

Natürlich darf in der Aufzählung der kommenden Oktober-Smartphones das Samsung Galaxy A9 nicht fehlen. Wichtigstens Merkmal ist die Quad-Cam auf der Rückseite mit 24, 5, 8 und 10 MP. Die größte Kamera ist dabei die eigentliche Hauptkamera, sie hat einen optischen Bildstabilisator (OIS) und eine Blende von lichtstarken f/1.7. Die 5-MP-Optik sorgt für Bokeh, während die 8-MP-Kamera einen 120-Grad-Weitwinkel bietet. Mit 10 MP kann abschließend eine Brennweite verwenden werden, die etwa einem zweifachen optischen Zoom entspricht.

Als Display soll das Galaxy A9 über ein 6,3 Zoll großes Super-AMOLED mit erweiterter Full-HD-Auflösung verfügen. Angetrieben wird das Mittelklasse-Smartphone von einem Snapdragon 660 mit 6 GB RAM, zudem gibt es 128 GB internen Speicher. Ein Akku mit 3.720 mAh sorgt voraussichtlich für ausreichend Strom. Das Samsung Galaxy A9 mit Quad-Cam wird angeblich am 11. Oktober vorgestellt und dürfte pünktlich zu Weihnachten auf dem Markt sein. Hier haben wir alle Meldungen zum Gerät für Dich zusammengefasst:

Das Mittelklasse-Smartphone Galaxy A9 ist nun vorgestellt und die Gerüchte haben sich bestätigt. Das Samsung Galaxy A9 ist das erste Smartphone mit Quad-Kamera und das in einem Device, dass nicht komplett der Oberklasse angehört.

Ursprüngliche Meldung vom 05. Oktober 2018

Neue Smartphones der Mittelklasse

Nokia 7.1

Den Anfang im Oktober macht das Nokia 7.1. Es ist bereits vorgestellt worden und soll am 18. Oktober auf den Markt kommen. Für 339 Euro bekommst Du ein 5,84 Zoll großes Display mit Full-HD+-Auflösung mit randlosem Design samt Notch in einem Mittelklasse-Smartphone. Als Antrieb dient ein Snapdragon 636, ihm stehen 3 GB RAM zur Seite. Intern sind 32 GB Speicher in Deutschland verfügbar, die per Micro-SD-Karte laut Markeninhaber HMD Global um bis zu 400 GB erweitert werden können – ein ungewöhnlicher Wert, der im Test erst auf die Probe gestellt werden muss, denn Speicherkarten mit 368 GB gibt es nicht. Einzig eine 512-GB-Karte könnte hier zum Einsatz kommen und die versprochene Maximal-Kapazität liefern.

Auf der Rückseite bietet das Nokia-Smartphone zudem zwei Kameras mit 12 und 5 Megapixeln, an der Front eine Selfie-Kamera mit 8 Megapixel-Auflösung. Fingerabdrucksensor, ein Dual-SIM-Slot und KI-Fähigkeit sind ebenfalls an Bord. Das Nokia 7.1 ist ein sehr interessantes Mittelklasse-Smartphone, das mindestens zwei Jahre lang mit aktuellem Android versorgt werden soll.

Alle weiteren wichtigen Infos und Specs zum Nokia 7.1 haben wir hier für Dich zusammengefasst:

Weiter geht’s im Oktober der Smartphone-Vorstellungen. Nun schickt auch die finnische Marke Nokia des Lizenznehmers HMD Global ein neues Gerät ins Rennen. Das Unternehmen stellte jüngst das Mittelklasse-Modell Nokia 7.1 vor.

Motorola One

Neue Smartphones von Motorola: Das Motorola One wurde bereits auf der IFA 2018 in Berlin vorgestellt. Es sollte bereits im September erhältlich sein, ist aber erst jetzt endlich in den Handel gekommen. Die Besonderheit des Modells ist bereits im Namen enthalten: Motorola verwendet Android One als Betriebssystem. Klassischer geht es kaum. Weitere Highlights sind das 5,9 Zoll große LTPS-IPS Display mit 720p-Auflösung, der Snapdragon 626 mit 4 GB RAM und ein interner Speicher von 64 GB. Kameras gibt es hinten mit 13 und 2 MP, vorn sind es 8 Megapixel. Das Modell kostet 299 Euro in der UVP des Herstellers. Einen ersten Eindruck vom Motorola One im Hands-On kannst Du dir hier verschaffen:

Die G-Serie von Motorola ist gut und günstig, ist da das neue Motorola Moto One nicht überflüssig? Wir klären im Test, ob das Moto One wirklich eine Daseinsberechtigung hat.

HTC U12 Life

Neue Smartphones im Oktober sind auch von HTC zu erwarten: Jeden Tag sollte eigentlich der Verkaufsstart des HTC U12 Life starten – zumindest hieß es so während der Vorstellung des Modells auf der IFA 2018. Für 349 Euro bekommst Du ein 6 Zoll großes Full-HD+-Display, einen Snapdragon 636-Prozessor und 4 GB RAM. Der 64 GB große interne Speicher ist erweiterbar, die Hauptkameras bieten 16 und 5 Megapixel. Für Selfies gibt es an der Front einen Sensor mit 13 Megapixeln. Die ganze Technik wird von einem Akku mit 3.600 mAh Strom versorgt. Hier haben wir das Smartphone bereits für Dich ausprobiert:

Im Rahmen der IFA hat HTC das neue Mittelklasse-Smartphone HTC U12 life vorgestellt. Besonders das Design weiß zu gefallen. Denn bei der Rückseite hat sich HTC für einen besonderen Look entschieden. Das Smartphone im Hands-On.

Sony Xperia XA2 Plus

Ab 399 Euro kostet zudem das Sony Xperia XA2 Plus. Dafür gibt es nicht nur das markante Sony-Design, sondern auch ein 6 Zoll großes Display, bis zu 6 GB RAM und den Snapdragon 630. Bis zu 64 GB interner Speicher und eine Kamera mit 23 MP (hinten) und 8 MP (vorn) runden das Bild ab. In Sachen Ausdauer bietet das Sony Xperia XA2 Plus zudem einen 3.580-mAh-Akku und Quick Charge 3.0. In Sachen Design lehnt das Mittelklasse-Handy wie gesagt an alles Vorangegangene von Sony an: Es kommt mit Ecken und Kanten und einer schlichten Optik. Der Fingerabdrucksensor befindet sich auf der Rückseite gleich unter der Kamera mit Einzellinse. Hier erfährst Du mehr über das Sony-Modell:

Das neue Sony XA2 Plus kann vor allem mit einem kantigen Look überzeugen. Aber auch die verbaute Technik kann glänzen.

Neue Smartphones der Oberklasse

Sony Xperia XZ3

Sony bringt im Oktober gleich zwei neue Smartphones auf den Markt: Seit dem 5. Oktober 2018 ist das Sony Xperia XZ3 käuflich zu erwerben, der Hersteller verlangt für sein Spitzenmodell 799 Euro. Neben einem schickem Design bekommt man dafür ein 6 Zoll großes Display mit QHD+-Auflösung samt HDR, außerdem verbaut Sony einen Prozessor von Qualcomm. Der Snapdragon 845 kommt mit 4 GB RAM. Das ist vergleichsweise etwas wenig. Ebenfalls der 64 GB große interne Speicher könnte dem einen oder anderen Nutzer zu klein erscheinen. Glücklicherweise lässt sich das Sony Xperia XZ3 via Micro-SD-Karte erweitern.

Hinten wartet lediglich eine einzelne Kamera mit 19 MP auf Nutzung, vorne eine mit 13 MP. Die technische Ausstattung ist zwar insgesamt vollumfänglich, wird aber nur von einem Akku mit 3.300 mAh Kapazität befeuert. Mehr Informationen zum Spitzenmodell von Sony erhältst Du hier:

Das Sony Xperia XZ3 ist Flaggschiff Nummer Zwei in diesem Jahr. Seinem Vorgänger ist das neue Modell sehr ähnlich, wenn das Design auch runder ist. Display, Leistung und Audio können begeistern. Die Kamera hingegen weniger. Das Xperia XZ3 im Test.

Google Pixel 3 (XL)

Das Google Pixel 3 (XL) gilt im Jahr 2018 zu den meist ersehntesten Smartphones des Jahres. Klar, dass die Gerüchteküche hier wie bei neuen Modellen von Apple, Samsung und Co. überkocht. Das Modell wird es sehr wahrscheinlich in zwei Varianten geben, nämlich als Pixel 3 und als größeres Pixel 3 XL. Bis auf die finalen Farben ist alles bereits bekannt. So kommt das neue Google-Smartphone ebenfalls mit Display-Notch und Dual-Kamera. Außerdem wird das Google Pixel 3 das erste Smartphone mit purem Android 9 Pie sein. Intern soll ein 128 GB großer interner Speicher zum Einsatz kommen. Dem Snapdragon 845 stehen dabei 4 GB RAM zur Seite. Doch das ist lange nicht alles, was es über das neue Google-Handy zu sagen gibt. Alle Infos, Gerüchte und Bilder zum neuen Google Pixel 3 haben wir hier für Dich zusammengetragen:

Auf dem Event „Made by Google 2018“ hat Google das Pixel 3 und Pixel 3 XL enthüllt. Beide neuen Smartphones kommen wieder ohne Dual-Kamera aus. Dafür hat eines eine Notch. Mit welchen Features die Geräte überzeugen wollen, erfährst Du hier.

Huawei Mate 20 (Pro)

Ähnlich wie beim Google Pixel 3 ist es auch bei Huawei Mate 20 und Huawei Mate 20 Pro. Gleich zwei neue Smartphones von Huawei: Es gab bislang schon so viele Gerüchte, dass inzwischen kaum noch Geheimnisse offen sein dürften. Kurz zusammengefasst wird vor allem das Pro-Modell von Huawei alles auffahren, was derzeit in ein Smartphone reinpasst. Dazu gehört nicht nur ein Design, das den aktuellen Samsung-Modellen mit gebogenen Display-Kanten ähnlich sieht. Auch ein richtig großer Bildschirm wird das Huawei Mate 20 Pro bieten. Die Rede ist von 6,9 Zoll mit QHD+-Auflösung.

Ein hauseigener Kirin 980 samt 8 GB RAM und bis zu 512 GB interner Speicher zählen ebenfalls zur Ausstattung des neuen Huawei-Flaggschiffs. Die Triple-Kamera, die noch einmal besser als im Huawei P20 Pro sein soll, wird wohl alle Rekorde brechen. Genaueres wissen wir am 16. Oktober, dann stellt Huawei seine beiden Mate-20-Modelle vor. Bis dahin kannst Du hier weitere Informationen zu den Gräten nachschlagen:

Ein halbes Jahr nach dem erfolgreichen Launch der P20-Serie hat Huawei am heutigen Dienstag das neue Mate 20 und Mate 20 Pro vorgestellt. Wir haben die beiden neuen Modelle bereits angetestet und verraten, worauf Du Dich dabei freuen darfst.