Neue Prepaid-Tarife mit Allnet-Flatrates bei Blau | handy.de
blau

Neue Prepaid-Tarife mit Allnet-Flatrates bei Blau

Die neuen Blau-Tarife mit mehr Datenvolumen im Check

Es scheint ganz so, als wäre die Flat Sensation von ALDI TALK Anfang Juni der Startschuss für eine Reihe neuer Allnet-Flatrate-Tarife für Prepaid-Kunden gewesen. Denn nicht nur der Discount-Anbieter Lidl Connect wird seine Smart S und Smart L Tarife ab dem 5. Juli auf Allnet-Flatrates umstellen. Auch die beliebte Mobilfunkmarke Blau strukturiert ab dem 10. Juli ihr Prepaid-Portfolio auf Allnet-Flatrates um – zum Vorteil der Kunden mit mehr Datenvolumen. Was die neuen Prepaid-Tarife Blau Allnet S, Blau Allnet M und Blau Allnet L zu bieten haben, erläutern wir Dir hier.

Fünf Optionen für Prepaid-Kunden bei Blau

Ab dem 10. Juli stehen Prepaid-Kunden bei Blau nicht mehr nur vier verschiedene Optionen zur Auswahl, sondern gleich fünf. Drei der Optionen kommen nun mit Allnet-Flatrates in alle deutschen Netze daher. Bisher bot im Prepaid-Angebot nur der Blau Allnet L eine Allnet-Flatrate an. Das ändert sich ab nächster Woche Dienstag, dem 10. Juli. Dann stehen den Prepaid-Kunden von Blau mit der Allnet S, Allnet M und Allnet L gleich drei Allnet-Flatrate Optionen zur Verfügung.

Weiterhin im Portfolio bleibt der Blau Surf M. Dieser spezielle Surf-Tarif für Wenig-Telefonierer kostet dann jedoch nur noch 8,99 Euro anstatt 9,99 Euro für 4 Wochen und bietet insgesamt 1,75 GB anstatt bisher 1,5 GB. Wie bisher kosten SMS oder Telefonate pro Minute jeweils 9 Cent. Für alle die vollkommen flexibel bleiben wollen, besteht weiterhin die Option kein Paket zu buchen und im 9-Cent-Basis-Tarif von Blau zu surfen, simsen und zu telefonieren. Wer jedoch gerne viel telefoniert, simst und surft, für denjenigen sind die neuen Allnet-Tarife allerdings die deutlich bessere Wahl.

Neue Allnet-Tarife bei BlauQuelle: Blau

LTE-Datenpakete zwischen 1,5 und 4 GB

Das kleinste Einsteiger-Paket von Blau ist die Blau Allnet S. Diese Allnet-Flat-Option bietet für 4 Wochen und zum Preis von 8,99 Euro ein Datenvolumen von 1,5 GB. Mit 3 GB bietet die Blau Smart M Option doppelt so viel Volumen, kostet mit 13,99 Euro jedoch nicht doppelt so viel. Wem 3 GB nicht genügen hat mit der Blau Allnet L noch ein 4 GB großen Datenvolumen zur Auswahl. Bisher hatten Blau-Kunden im Allnet L nur 2,5 GB Datenvolumen zur Verfügung. Blau erhöht damit den bekannten Tarif um 1,5 GB. Für das größte Paket verlangt Blau weiterhin 19,99 Euro für vier Wochen Laufzeit. Alle drei Allnet-Tarife bieten eine Telefon- und SMS-Flatrate in alle deutschen Netze und werden im LTE-Netz von Telefónica realisiert. Die maximale Surfgeschwindigkeit beträgt 21,6 Mbit/s im Downstream und 11,2 Mbit/s im Upstream. Nach Verbrauch des Highspeed-Datenvolumens (Abrechnung im 10-kB-Takt) drosselt Blau die Bandbreite auf maximal 64 kBit/s.

Bereits vor gut vier Wochen hatte Blau seine Tarife für seine Postpaid-Kunden verbessert und teilweise bis zu doppelt so viel Datenvolumen spendiert.

Der Mobilfunkanbieter Blau passt zum 12. Juni seine Laufzeit-Tarife an. Im Einstiegstarif für 7,99 Euro wird das Datenvolumen ohne Aufpreis mehr als verdoppelt. Außerdem gibt es einen neuen Tarif mit 8 GB Daten für Viel-Surfer.

10 GB Gratis-Datenvolumen für Neukunden

Während für Bestandskunden die neuen Tarife ab dem 10. Juli über die “Mein Blau“-App oder online im “Mein Blau-Kundenbereich“ buchbar sind, spendiert Blau seinen Neukunden Gratis-Datenvolumen. Alle Neukunden, die bis zum 9. Oktober ihre SIM-Karte freischalten lassen, erhalten für die ersten vier Wochen 10 GB Highspeed-Datenvolumen geschenkt.

Für Neukunden fällt ein einmaliger Kaufpreis an. Dieser liegt beim Blau 9 Cent-, Blau Allnet S- und Blau Surf M-Tarif bei 9,99 Euro und bietet jedoch ein Startguthaben von 10 Euro. Wer sich direkt beim Neukauf für die Blau Allnet M entscheidet, muss einmalig 14,99 Euro zahlen, erhält dafür jedoch ebenfalls ein 15 Euro Startguthaben. Ähnlich sieht es bei der Blau Allnet L aus. Der einmalige Kaufpreis für diese Option liegt bei 19,99 Euro, jedoch gehört ein 20 Euro Startguthaben auch hier dazu. Die einmaligen Anschaffungskosten werden also in allen Varianten durch das inkludierte Startguthaben wieder ausgeglichen.