Motorola: News und Daten zu Motorola-Handys | handy.de
In Kategorie stöbern

Motorola

Motorola Inc, ursprünglich GMC (Galvin Manufacturing Corporation), wurde von den Brüdern Paul V. Galvin und Joseph E. Galvin 1928 in Schaumburg, Illinois, gegründet. Die beiden Gründer haben ihr Unternehmen erst in 1947 zu Motorola Inc umbenannt.

Erste Erfolge erzielte Motorola mit dem ersten kommerziellen Autoradio der Welt. Gebaut in 1930, hatte das Gerät zudem einen entscheidenden Einfluss auf den Firmennamen. Das Wort „Motorola“ setzt sich aus zwei Worten zusammen: „Motor“ (das „Herz“ eines Fahrzeugs) und „ola“ (Welle).

Motorola als Vorreiter für Mobiltelefone

Durch die hohen Verkaufsraten wurde der Begriff „Motorola“ außerdem zu einem Synonym des Wortes „Autoradio“ im vergangenen Jahrhundert.
In weiteren Jahren hat Motorola Funkgeräte für Polizei und Militär hergestellt. Bei vielen Raumschiffmissionen kamen diese ebenfalls zum Einsatz. Auch im Bereich der Unterhaltungselektronik spielte das Unternehmen schon früh eine bedeutende Rolle.

In der Herstellung von ersten Prozessoren war Motorola sehr lange in der Führungsposition. Noch vor Intel produzierte das amerikanische Unternehmen CPUs, die weltweit eingesetzt wurden. Erst die Verwendung von Intel Prozessoren durch IBM hat Motorola vom Markt verdrängt.

Das beliebteste Klapphandy: Motorola RAZR

In den 1980er Jahren fing Motorola damit an, Mobiltelefone zu produzieren. Das DynaTAC 8000X gilt als das erste Mobiltelefon der Welt. Mit weiteren Modellen führte die Firma auf dem amerikanischen Markt: Anfang der 90er Jahre stellte Motorola das damals leichteste und kleinste Handy – das MicroTAC vor. Den nächsten Erfolg brachte das erste Klapphandy – das StarTAC.

Während Motorola in den USA weit verbreitet war, hatte das Unternehmen mäßige Verkaufsraten in Europa. Erst in 2004 schossen die weltweiten Verkaufszahlen nach oben: Durch das flache und wohl beliebteste Klapphandy, dem Motorola RAZR.

2018: Motorola kehrt zu seinen Wurzeln zurück

2009 brachte Motorola mit dem Motorola Milestone einen Konkurrenten zum beliebten iPhone 3GS vor. Das Milestone lief ab Werk mit Android 2.0, schaffte es aber nicht, Apple den Rang im noch jungen Smartphone-Markt abzulaufen. In 2011 spaltete sich das Unternehmen in Motorola Mobility und Motorola Solutions, wobei ersteres den Bereich Mobilfunk weiterentwickelte und Motorola Solutions den Fokus auf Geschäftspartner legte.

Im Jahr 2012 übernahm dann Suchmaschinenbetreiber Google Motorola Mobility und verkaufte es zwei Jahre später an Lenovo. Nach dem Boom des Elektronikherstellers Apple und seiner iPhone-Reihe landete Motorola am Ende der Smartphone-Nahrungskette.

Im März 2018 wechselte Motorola seinen Geschäftsführer und das Unternehmen stieg wieder in den Wettbewerb der Handys ein. Mit der Smartphone-Reihe „Moto“, wie dem Moto G6, Moto G6 Plus und Moto G6 Play, kam Motorola wieder auf die ersten Seiten der Elektronik-Magazine.
Im Juni 2018 gab der Hersteller bekannt, dass er den Patent für ein faltbares Motorola-Smartphone erhielte. Motorola sagte die Vorstellung dieser Innovation für 2019 an.