Motorola erhält Patent für faltbares Smartphone | handy.de
Motorola

Motorola erhält Patent für faltbares Smartphone

Patent zeigt Falt-Technologie durch Wärmezufuhr

Motorola will jetzt auch falten. Das US-amerikanische Unternehmen hat die Einwilligung zum Patent für ein faltbares Smartphone erhalten. Der Clou daran: Es enthält Elemente, die das Display erwärmen sollen.

Faltbares Smartphone von Motorola: Patent zeigt Wärme-Technologie

Die Entwicklung von faltbaren Displays steht momentan auf der Agenda so einiger IT-Unternehmen. Nun sieht es so aus, als würde auch Motorola auf den Zug aufspringen. Denn dem Unternehmen aus Chicago wurde nun ein Patent gewährt, dass ein faltbares Smartphone enthält. Zudem geht es hier um eine Technologie, bei der die Faltstelle mit Thermal-Elementen ausgestattet ist.

Motorola wird Patent für faltbares Smartphone gewährtQuelle: Ilse Jurrien / LetsGoDigital

Diese soll entscheidend für den Faltvorgang sein. Dabei soll die erzeugte Wärme das Display im deformierten Zustand an dieser Stelle wieder glätten und damit ein bisheriges Problem beheben. Denn sobald die Displays aus Kunststoff zu oft an einer Stelle gefaltet werden, entsteht ein Knick. Der Temperatur-Sensor soll nun automatisch erkennen, wenn die Faltstelle zu kühl wird. Und das auch, wenn das Smartphone ausgeschaltet oder zusammengefaltet ist. Mit diesem Design könnte Motorola OLED-Bildschirme sogar in zwei Richtungen falten, jeweils nach innen und außen. Zudem wäre es möglich, wie das Patent bereits zeigt, zwei Faltstellen zu integrieren. Dadurch würde sich ein Smartphone möglichst klein zusammenfalten lassen.

Marktstart vermutlich noch in weiter Ferne

In dem Patent heißt es offiziell „Foldable Display“ (zu Deutsch: Faltbares Display). Demnach liegt ein entsprechend konkreter Entwurf oder ein Patent für ein solches Smartphone noch nicht vor. Zudem ist es sehr unwahrscheinlich, dass diese Technologie von Motorola in näherer Zukunft kommt. Da sieht es bei Samsung schon deutlich konkreter aus. Denn das faltbare Galaxy X soll noch Ende 2018 in Produktion gehen und sorgt bereit für viele Spekulationen. Folglich könnte das neue Galaxy-Flaggschiff im nächsten Jahr in den Markt starten.

Neben den vier Modellen des Galaxy S10 hat Samsung endlich auch das seit langem erwartete faltbare Smartphone mit dem Namen Galaxy Fold vorgestellt. Das hat das Wow-Device zu bieten.

Das nun bewilligte Patent hat Motorola bereits 2016 beantragt. Das wirkt auf den ersten Blick, zwei Jahre danach, relativ früh. Doch der Konkurrent Samsung hat schon 2013 den ersten Prototypen für ein faltbares Smartphone gezeigt. Und auch LG hat sich 2014 diverse Technologien für faltbare Displays patentieren lassen. Zudem arbeiten auch Unternehmen wie Huawei und Apple an einem Smartphone mit Faltstelle und ZTE hat mit dem Axon M bereits ein faltbares Handy vorgestellt.

Quelle GSMArena
Via LetsGoDigital