Moment Pro Camera: Kreativer fotografieren mit dem iPhone | handy.de
Apps

Moment Pro Camera: Kreativer fotografieren mit dem iPhone

Manueller Zugriff auf die Belichtung - unter Android nicht zwingend nötig

Wer die Fotoqualitäten seines iPhone ausschöpfen möchte, muss zu einer Extra-Anwendung greifen. Denn die App, die Apple von Haus aus mitliefert, nutzt nicht alle Funktionen der Kamera. Bei der Suche nach Alternativen haben Smartphone-Fotografen ab sofort eine weitere interessante Option. Der Aufstecklinsen-Hersteller Moment hat seine Kamera-App in der Version 3.0 stark überarbeitet. Dadurch bietet Moment Pro Camera auf iPhones viel mehr Möglichkeiten und ist erstmals auch für Android-Geräte verfügbar.

Voller Zugriff auf Kamera-Funktionen von iOS

Moment Pro Camera ermöglicht Dir volle manuelle Kontrolle über die Belichtung Deiner iPhone-Kamera. Du kannst ISO, Verschlusszeit, Weißabgleich, Bildformate und vieles mehr so einstellen, dass es zu Deinen Vorlieben passt. Besonders interessant ist die Möglichkeit, Bilder in RAW-Qualität oder im TIFF-Format abzuspeichern. Dadurch hast Du bei der Nachbearbeitung mehr Möglichkeiten, Details in sehr hellen und sehr dunklen Stellen zu betonen. Benutzt Du ein iPhone 7 Plus, 8 Plus oder iPhone X mit Dual-Kamera, kannst Du in der App auch zwischen den beiden Brennweiten der Kameras wechseln.

Durch Klick auf das Video willigst Du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von Dir angegebener, personenbezogener Daten durch YouTube zu.

Die App-Oberfläche ist leicht zu bedienen und optisch sehr gefällig gestaltet. Im Vergleich etwa zu Lightroom CC wirkt sie übersichtlicher und gegenüber Camera+ 2 oder ACDSee Pro hat Moment Pro Camera ein ansprechenderes Design zu bieten.

Ursprünglich hat Moment die App als Bestandteil seines Zubehörsortiments entwickelt. Du musst aber kein Aufsteckobjektiv und keine Hülle des Herstellers verwenden, um die App sinnvoll einsetzen zu können.

In Apples App Store kannst Du Moment Pro Camera gratis herunterladen. Mit der kostenlosen Version ist aber nicht viel anzufangen, weil sie kaum mehr kann als die native iOS-App. Erst durch einen In-App-Kauf zu einem Preis von 3,49 Euro schaltet Moment alle interessanten Steuerungsmöglichkeiten der Belichtung frei. Das aber ist ein fairer und marktüblicher Preis.

Moment - Pro Camera
Moment - Pro Camera
Entwickler: Moment Inc.
Preis: 6,99 €+

Das iPhone macht es Foto-Fans sehr einfach, auf Anhieb ansehnliche Fotos zu kreieren. Mit versteckten Funktionen holst Du aber mehr raus. Diese Tipps helfen Dir, Dich mit deinen iPhone-Fotos aus der Masse abzuheben.

Für Android ist Moment Pro Camera oft nicht nötig

Erstmals ist Moment Pro Camera auch für Android-Nutzer verfügbar. Für Googles Betriebssystem gibt es aber keine kostenlose Testversion. Stattdessen musst Du Dich entscheiden, ob du vom Start weg 2,09 Euro dafür ausgeben möchtest. Anders als bei iOS ist das in vielen Fällen aber gar nicht nötig. Hersteller wie Samsung, Huawei oder LG statten viele ihrer Smartphones aus der Mittel- und Oberklasse mit sehr umfangreichen Kamera-Apps aus. Meistens kannst Du dann auf die manuelle Bedienung zugreifen, wenn den als „Pro“, „Manuell“ oder ähnlich bezeichneten Modus aktivierst. Darüber hinaus bietet die Moment Pro Camera praktisch keinen Mehrwert, es sei denn, Du kannst die Optik deiner vorhandenen Kamera-App partout nicht ausstehen. Aber Achtung: Moment Pro Camera ist längst nicht mit jedem Android-Handy kompatibel. Diese Information kommt erst nach dem Kauf, sodass die zwei Euro nur durch eine Wiedererstattung zurück auf Dein Konto kommen. Deswegen lohnt sich ein Blick in die Bewertungen – zahlreiche Geräte sind dort bereits als nicht Funktionstüchtig gebrandmarkt.

Moment Pro Camera
Moment Pro Camera
Entwickler: Moment, Inc.
Preis: 3,99 €

Mit dem Automatik-Modus aktueller Smartphones macht man mittlerweile schon ziemlich gute Fotos. Doch die neuen Handykameras können viel mehr. Wir zeigen Dir, wie Du mit ganz einfachen Tricks, deutlich bessere Fotos machst.