Mobile Games in 2019: Auf diese Spiele freuen wir uns | handy.de
Gaming

Mobile Games in 2019: Auf diese Spiele freuen wir uns

Das neue Spiele-Jahr hält einige große Titel für uns bereit

Das Spielejahr 2019 hat es faustdick hinter den Ohren. Dabei geht es nicht nur um eine mögliche Sony Playstation 5 oder neue exklusive Titel für PC und Konsole. Auch Smartphones haben in diesem Jahr wieder ein Wörtchen mitzureden, denn das was uns erwartet, lässt Mobile-Gaming-Herzen höher schlagen. Unter anderem werden Größen wie Niantic, Nintendo, Bethesda und Blizzard neue Titel herausbringen. Zudem erwartet uns mit dem Nachfolger von Oceanhorn ein wahres Mammut-Projekt in der Geschichte der Triple-A-Mobile-Games.

Ein kleiner Rückblick auf das Mobile-Gaming-Jahr 2018

Bereits in 2018 gab es viel neues im Bereich Mobile Games zu sehen. Mit Fortnite betrat Anfang des Jahres ein regelrechter Klassenprimus die Bühne. Allerdings war der Titel erst einmal nur für iOS verfügbar und Android-Spieler mussten ein gutes halbes Jahr warten. PUBG Mobile hat ebenfalls dazu beigetragen, dass Mobile Gaming auf Smartphones einen beachtlichen Relevanzschub erhielt. Auch dieser Titel kam im Jahr 2018 in die App Stores.

Für Harry-Potter-Fans gab es mit Harry Potter: Hogwarts Mystery ebenfalls Futter. Allerdings spaltete sich hier die Szene. Kein Titel in den App Stores hat ein derart zerrissenes Energiesystem. Dennoch wird Hogwarts Mystery gefeiert und gehörte zu den erfolgreichsten Titeln des vergangenen Jahres. Zudem gab es Veröffentlichungen bekannter großer Spiele wie Monster Hunter Stories und Professor Layton und das geheimnisvolle Dorf. Auch Stardew Valley – neben Minecraft eines der erfolgreichsten Indie-Games überhaupt – fand seinen Weg auf mobile Endgeräte. Allerdings erst einmal nur exklusiv für iOS.

Mobile Gaming ist in den vergangenen drei Jahren förmlich explodiert. Smartphones laufen Konsolen und dem PC weltweit bereits den Rang ab. Grund genug die Gamescom 2018 einmal aus der Sichtweise der Smartphones anzuschauen.

Brawl Stars darf in dieser Aufzählung ebenfalls nicht fehlen. Der heiß ersehnte Taktik-Brawler befand sich in einer fast zweijährigen Testphase und erschien erst Anfang Dezember 2018 weltweit in allen App Stores. Der Titel erinnert zwar ein wenig an eine Minispiel-Sammlung mit Battle-Royale-Elementen, überzeugt aber mit seiner starken Kurzweiligkeit und ausgeklügeltem Spielsystem.

Mobile Games 2019: Uns erwarten massenweise Riesen-Titel

Das Jahr 2019 wird richtig spannend für Spieler mit Smartphone-Affinität. Viele große Studios bringen Portierungen, neue Games oder sogar riesige Projekte auf unsere täglichen Wegbegleiter. Größen wie Niantic, Bethesda und Blizzard werden mit bekannten Titeln der Spiele-Branche erwartet. Spannender war die Lage für Smartphone-Gamer wohl nie. Einige der wichtigsten Mobile Games für 2019 werden wir Dir nun im Folgenden etwas genauer vorstellen.

Diablo Immortal: Das zweischneidige Schwert von Blizzard

Betrachtet man die Vorstellung von Diablo Immortal im November 2018, dann kann diese nur als katastrophal für Blizzard beschrieben werden. Noch nie kam es vor, dass der Entwickler auf der eigenen Veranstaltung mit einer derartigen Vehemenz ausgebuht wurde. Kurioserweise ist die Vorstellung des Spiels aber dennoch ein großer Erfolg. Blizzard verspricht ein authentisches Diablo-Erlebnis für Smartphones und wird das Action-RPG-Genre im Bereich Mobile Gaming sehr wahrscheinlich revolutionieren.

Durch Klick auf das Video willigst Du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von Dir angegebener, personenbezogener Daten durch YouTube zu.

Dabei spielt es unter Umständen keine Rolle, was die Hardcore-Fans in diesem Fall denken. Die Vorregistrierungen haben bereits eine größere Millionen-Marke geknackt. Ein Erfolg des Spiels ist also mehr als absehbar. Ob Dungeon Hunter – der bisherige Throninhaber des Genres auf Smartphones – hier noch mithalten kann, ist mehr als fraglich.

Blizzard hat also ein ganz heißes Eisen im Feuer. Wann Diablo Immortal aber erscheinen soll, steht noch nicht fest, da es kein offizielles Release-Datum gibt. Irgendwann in diesem Jahr soll es aber soweit sein. Auch die Monetarisierung ist noch nicht ganz klar, aber bisher deutet vieles auf ein Free-2-Play-System hin. Es bleibt also abzuwarten, wie Blizzard hier agieren wird und in wie weit ein solches Prinzip mit den Grundwerten der Diablo-Fangemeinde vereinbar ist.

Project Cars Go: Es fehlen weiterhin Informationen zum Spiel

Bereits Anfang des Jahres 2018 wurde mit Project Cars Go ein richtig großes Franchise in Angriff genommen. Die Project-Cars-Serie ist ein erfolgreiches Konsolen- und PC-Spiel, das mit einem mobilen Ableger den Angriff auf den bisherigen König – Real Racing 3 – vornehmen soll. Beide Spiele gehören dem Rennsimulations-Genre an und letztgenannter Titel ist eines der erfolgreichsten Rennspiele in den App Stores überhaupt. Daran konnte auch die Portierung des qualitativ hochwertigen GRID: Autosport für iOS nichts ändern.

Project Cars Go soll alle Tugenden der Konsolen-Version übernehmen und mit bekannter Manier die App-Store-Charts aufmischen. Hier steht vor allem die Fahrphysik im Vordergrund und soll sich sogar noch realistischer anfühlen als in Real Racing 3. Einen ersten Blick auf die Grafik konnten wir kurz nach der Gamescom ebenfalls werfen, wie die oben eingebundene Galerie zeigt.

Der Titel wird von Gamevil im Auftrag von Slightly Mad Studios entwickelt. Beide Studios arbeiten eng zusammen, um das Project-Cars-Feeling auf Smartphones zu übertragen. Allerdings gibt es bis heute kaum Infos zu Project Cars Go. Wir hoffen auf einen Release in diesem Jahr, würden uns aber auch über neue Details freuen.

Harry Potter: Wizards Unite – Der meist ersehnte Titel in 2019?

In den letzten Monaten ist es sehr still um Harry Potter: Wizards Unite geworden. Und zwar so still, dass man sich zeitweise fragte, ob noch mit einem Release gegen Ende 2018 zu rechnen sei. Zwar wurde der Titel vor weit über einem Jahr angekündigt, der Entwickler vermied es allerdings ein Veröffentlichungsdatum zu nennen. Zuletzt keimte aber noch Hoffnung auf, denn Niantic zeigte erstmals einen neuen Trailer zum Spiel und gab zudem bekannt, dass Wizards Unite in 2019 erscheinen soll. Damit hat sich der spekulierte Zeitraum rund um Ende 2018 also nicht mehr bewahrheitet.

Bis heute ist nicht ganz klar, um was es in Harry Potter: Wizards Unite eigentlich wirklich gehen soll. Man weiß bisher nur, dass man wie in Pokémon GO auch, über das zur Verfügung gestellte Kartenmaterial per Augmented Reality in der echten Welt unterwegs ist. Man spürt Tierwesen auf, muss sich um Missionen kümmern, Zauber lernen und sich mit anderen Hexen und Zauberern verbünden. Auch das Zaubern selbst wird per Gesten-Steuerung übernommen. Ob es eine Geschichte mit rotem Faden geben könnte, bleibt abzuwarten. Eventuell ist ja auch eine Aufteilung in die Hogwarts-Häuser geplant.

Durch Klick auf das Video willigst Du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von Dir angegebener, personenbezogener Daten durch YouTube zu.

Der Hype um Harry Potter: Wizards Unite ist allerdings gigantisch und trotz der sehr dürftigen Informationslage bis heute ungebrochen. Wahrscheinlich hat Niantic hier auch das mit Abstand meist ersehnte Smartphone-Spiel in der Hinterhand. Man erhofft sich hier einen ähnlichen Coup, wie einst Pokémon GO ihn zum Release in 2016 schaffte. Letzterer revolutionierte die Art der Mobile Games auf seine ganz eigene Art.

The Elder Scrolls: Blades – Tamriel im Hosentaschenformat

Bethesda portierte The Elder Scrolls V: Skyrim mittlerweile auf nahezu alle Plattformen. Egal ob PS3, PS4, Xbox-Konsolen, PC, Nintendo Switch oder Playstation VR. Die Hoffnung war also für einige Fans riesig, dass es vielleicht auch wegen der Switch-Version eine Portierung für Smartphones geben könnte. Mit The Elder Scrolls: Blades bekommen wir nun zwar kein echtes Skyrim, aber ein dem Franchise entsprechend sehr ähnliches Spiel für unsere mobilen Endgeräte spendiert.

In The Elder Scrolls: Blades muss der Spieler, der gerade aus dem Exil zurückkehrt, seine Heimatstadt wieder aufbauen. Das Free-2-Play-Spiel orientiert sich grafisch stark an den Versionen der vergangen Konsolengeneration. Auch in Blades wirst Du große Dungeons erkunden, eine Open-World-artige Umgebung erleben und viele Figuren und Gegner aus den anderen Teilen entdecken können.

Durch Klick auf das Video willigst Du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von Dir angegebener, personenbezogener Daten durch YouTube zu.

Das Spiel befindet sich derzeit noch in einer Testphase und soll voraussichtlich am 31. März 2019 im Apple App Store erscheinen. Ob es dann auch für Android erscheint, ist nicht klar, aber sehr wahrscheinlich. Bethesda beschreibt The Elder Scrolls: Blades als plattformübergreifende Multiplayer-Erfahrung, die nicht nur auf Smartphones, sondern auch am PC oder der Konsole spielbar ist. Hier steht uns also einiges bevor.

Oceanhorn 2: Knights of the Lost Realm – Das „Zelda: Breath of the Wild“ für Smartphones

Im Fall vom Release von Oceanhorn 2: Knights of the Lost Realm, handelt es sich schon fast um persönliches Wunschdenken. Zwar nennt der Entwickler Cornfox & Brothers dieses Jahr als Zeitpunkt, es kann sich aber immer noch etwas ändern, denn das Projekt dürfte als eines der größten im Mobile-Gaming-Bereich gelten. Im November schaltete der Entwickler zudem eine neue Webseite zum Spiel online und veröffentlichte auch zahlreiche neue Screenshots.

In Oceanhorn 2 übernimmst Du die Rolle eines jungen Helden der rund 1.000 Jahre vor den Ereignissen des ersten Teils sein Leben fristet. Ein Mädchen und ein mysteriöser Roboter stehen ihm zur Seite, um die dunklen Geschehnisse rund um das aus Oceanhorn bekannte Land Gaia aufzudecken und um schlimmeres zu verhindern. Denn eine dunkle Armee eines dämonischen Kriegsherren will das Land unter seine Fittiche bringen.

Oceanhorn 2: Knights of the Lost Realm ist zum größten Teil ein auf Open World ausgelegtes Adventure. Wahrscheinlich auch das mit Abstand ambitionierteste Projekt für ein sogenanntes Triple-A-Spiel für Smartphones. Die Grafik ist laut Entwickler auf Konsolen-Level und bietet euch eine freie 360-Grad-Kameraansicht. Das Spiel sollte aller Voraussicht nach einen festen Preis erhalten. Wir gehen davon aus, dass die 10-Euro-Marke hier locker übersprungen wird.

Mario Kart Tour – Der beliebteste Kart-Racer der Welt für Phones

Nicht weniger heiß erwartet wird vor allem Mario Kart Tour. Nintendo will den Fun-Racer auch auf Smartphones bringen, was vor allem dem riesigen Erfolg von Super Mario Run zu verdanken ist. Über das Mobile Game von Nintendo ist allerdings bisher rein gar nichts bekannt. Es gibt weder Informationen zur Optik, noch zum Gameplay. Der Schwerpunkt wird aber aller Voraussicht nach auf dem Multiplayer-Part liegen. Zudem ist davon auszugehen, dass Nintendo Mario Kart Tour als Free-2-Play-Spiel anbieten könnte.

Super Mario Run war zwar erfolgreich, blieb aber hinter den Erwartungen des Entwicklers zurück. Das hatte vor allem den Grund, dass der Side-Scroller zum Start 10 Euro kostete und sich viele nach dem Spielen der Demo gegen einen Kauf der Vollversion entschieden. Dennoch brachte Nintendo mit Super Mario Run einen der erfolgreicheren Pay-2-Play-Titel auf den Markt, den die Mobile-Gaming-Plattform bislang sah.

Mario Kart Tour ist daher ein logischer Schritt, um das Franchise auf Smartphones weiter voranzutreiben. Vor längerer Zeit gab Nintendo bekannt, dass das Geschäft im Mobile Gaming, also das Zocken auf Smartphones, zu einem weiteren Standbein des Unternehmens werden soll. Allein der Name „Mario Kart“ sollte hier bereits eine gute Ausgangsbasis für ein derartiges Vorhaben bilden. Mario Kart Tour soll für iOS und Android erscheinen und man darf mit einem Release in der ersten Jahreshälfte rechnen.

Noch mehr Indie-Games für iOS und Android möglich

Im Moment legt vor allem die Nintendo Switch mit Indie-Games so richtig los. Das Beste daran ist allerdings die Hardware: Die mobile Spielekonsole von Nintendo besitzt einen ARM-Prozessor, wie wir ihn auch in Smartphones finden. Mittlerweile ist es sogar so, dass die meisten High-End-Smartphone-Chipsätze die Nintendo Switch in der Leistung deutlich überholt haben. Die Entwickler müssten diese Hardware also nur noch entsprechend nutzen.

Das alles ebnet aber auch wiederum den Weg zu mehr Spielen für Smartphones, eben wegen der sehr ähnlichen Hardware. Viele der bereits vorgestellten Indie-Spiele für die Switch könnten also auch Smartphones erreichen. Bluetooth-Controller sind ohne weiteres an den meisten Geräten verwendbar. An der Steuerung sollte es schlussendlich also auch nicht hapern. In wie weit die Entwickler aber vom Gedanken überzeugt sind, hochwertige Spiele für ordentliches Geld im Apple App Store oder Google Play Store zu veröffentlichen bleibt abzuwarten. Eventuell verrät uns hier die Gamescom 2019 oder die E3 in Los Angeles mehr zum Thema.

Durch Klick auf das Video willigst Du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von Dir angegebener, personenbezogener Daten durch YouTube zu.

Mobile Gaming 2019: Aussicht auf Portierungen und Klassiker

Es bleibt aber nicht nur bei neuen Titeln. Smartphones haben bei Retro-Fans mittlerweile einen ganz besonderen Status erreicht. Viele große Entwickler-Studios portieren alte Klassiker für Android und iOS. Unter anderem brachte Capcom fast die gesamte Mega-Man-Collection für Smartphones und setzte auch auf Street Fighter, Resident Evil und Monster Hunter in mobiler Form. Zudem ist Square Enix mit den meisten Final-Fantasy-Teilen bereits viele Überraschungshits gelungen. Civilization VI und Don’t Starve sind hingegen größere Vertreter ihrer Art, die es ebenfalls aufs Smartphone schafften. Es ist also davon auszugehen, dass es auch an dieser Stelle weitergehen wird.

Im November gab es beispielsweise eine große Ankündigung für Professor Layton und die Schatulle der Pandora. Der eigentlich für Nintendo DS entwickelte Titel erscheint nun auch für Android und iOS und soll bereits in diesem Jahr für Smartphones in die App Stores kommen. Es ist zudem davon auszugehen, dass Level-5 auch die weiten Teile der Serie im Laufe der kommenden Jahre für Smartphones zur Verfügung stellt.

Smartphones und Tablets eignen sich also hervorragend dazu, um mit Mobile Games alte Klassiker neu zu erleben oder einfach verpasste, alte Spiele nachzuholen. Aber egal ob Neuerscheinungen oder ältere, portierte Spiele: Noch nie hat sich das Zocken und die Erwartungshaltung auf Smartphones so sehr gelohnt wie im bereits angefangenen Jahr 2019.

Anscheinend ist man derzeit in Japan bemüht, die Professor Layton Spiele nach und nach für Smartphones zu portieren. Der nächste Teil wird Professor Layton und die Schatulle der Pandora und erscheint in diesem Jahr noch in Japan.