Huawei P20 lite im Test: Starker Akku in solider Mittelklasse | handy.de
Testbericht

Huawei P20 lite im Test: Starker Akku in solider Mittelklasse

Das günstigste P20 beweist sich im Test

Mit der neuen Huawei P20-Reihe hat der chinesische Smartphone-Hersteller Huawei für Begeisterung gesorgt. Neben den Oberklasse-Geräten Huawei P20 und P20 Pro mit ausgezeichneter Leica-Triple-Kamera, wird mit dem Huawei P20 lite auch die Mittelklasse bedient. Wie die sich im Test schlägt, und ob noch ein Hauch eleganter P20-Oberklasse beim abgespeckten Modell hängen geblieben ist, klärt unser ausführlicher Test.

Design und Verarbeitung

Als günstigste Variante der neuen Huawei-P20-Reihe besticht das P20 lite dennoch mit hochwertigen Materialien. Der chinesische Hersteller verbaut wie bei seiner Oberklasse Glas, das Front- und Rückseite aufliegt und durch einen Aluminium-Rahmen perfekt umschlossen wird. Lediglich ein schmaler Kunstoffstreifen ist beim Huawei P20 lite notwendig, um den Spalt zwischen Glaspanelen und Alu-Rahmen abzuschließen.

Das Huawei P20 lite überzeugt im Test mit gutem Akku und rahmenlosen Display-DesignQuelle: Julia Froolyks / handy.de

Das Mittelklasse-Gerät ist sehr leicht, liegt aber dennoch gut und sicher in der Hand.

Das Huawei P20 lite überzeugt im Test mit gutem Akku und rahmenlosen Display-DesignQuelle: Julia Froolyks / handy.de

Kaum anfällig für Fingerabdruckdrücke: Die Rückseite des Huawei P20 lite.

Während das Huawei P20 lite in vier unterschiedlichen Farben verfügbar ist, konnte die Redaktion sich ein genaues Bild der pinken Variante machen. Hierzulande würde man die Farbe eher als zartrosé bezeichnen, denn tatsächlich wirkt die Rückseite des Huawei P20 lite eher pastellig als knallig-pink. Huawei hat auch beim günstigen Modell der P20-Reihe auf eine makellose Verarbeitung geachtet. Die Farbe des Aluminium-Rahmens ist perfekt auf die Rückseite abgestimmt. Auch die Kunststofflippe und die filigranen Antennenlinien passen sich farblich übergangslos an.

Feine Design-Details finden sich in Form von roségoldenen Fräskanten im Rahmen wieder. Glänzende Akzente setzt Huawei hier außerdem an der Dual-Kamera und dem Ring des rückseitigen Fingerabdrucksensors. Etwas hart wirkt jedoch der Übergang von der Seite zur Front. Denn während Rahmen und Rückseite des pinken Huawei P20 lite sehr zart und geschmeidig daherkommen, weist die Frontseite einen schwarzen Rahmen auf, der nicht so ganz in das Farbkonzept passen will.

Das Huawei P20 lite überzeugt im Test mit gutem Akku und rahmenlosen Display-DesignQuelle: Julia Froolyks / handy.de

Der Alu-Rahmen fasst das Full-HD+-Display ein.

Das Huawei P20 lite überzeugt im Test mit gutem Akku und rahmenlosen Display-DesignQuelle: Julia Froolyks / handy.de

Ein Klinkenanschluss und ein USB-Typ-C-Port sind ebenfalls an Bord.

Schickes Design und hochwertige Materialien

An der Front befindet sich an der Unterseite der typische Huawei-Schriftzug. Deutlich dünner setzen sich die schwarzen Linien links und rechts neben dem Display nach oben fort und münden am oberen Rand des Displays in eine relativ kleine, ebenso schwarze Notch, in die ein Lautsprecher, die Selfiekamera, ein Helligkeitssensor sowie eine sehr filigrane Benachrichtigungs-LED eingefasst sind. Das Glaspanel auf der Frontseite sieht edel und anmutig aus. Das kurvige Design wird physisch durch ganz leicht abgerundete Kanten vollendet, die in die rosa Kunstoffummantelung und schließlich den leichten Alu-Rahmen münden.

 

Das Huawei P20 lite überzeugt im Test mit gutem Akku und rahmenlosen Display-DesignQuelle: Julia Froolyks / handy.de
An der Front verbaut Huawei die 16-Megapixel-Selfie Kamera.

 

Das Huawei P20 lite überzeugt im Test mit gutem Akku und rahmenlosen Display-DesignQuelle: Julia Froolyks / handy.de
Einen Home Button gibt es nicht, dafür verbaut Huawei auf der Rückseite den Fingerabdrucksensor.

Der Rahmen besitzt viele Aussparungen für die Lautstärkewippe und den Power-Button an der rechten Geräteseite. Zudem sind am unteren Rand der Lautsprecher, ein Mikrofon, der USB-Typ-C-Anschluss sowie der Klinkenstecker für Kopfhörer eingelassen. Das Huawei P20 lite hebt sich mit letzterem Port von seinen größeren Geschwistern, dem Huawei P20 und P20 Pro ab. Einen Klinkenanschluss sucht man in der Oberklasse vergebens. Dafür ist das günstigere P20 lite allerdings auch nicht wasser- und staubdicht.

Die Maße des Huawei P20 lite im Überblick

Das P20 lite sieht nicht nur filigran und anmutig aus. Beim Hochheben des Smartphones erschrickt man beinahe, da es mit seinen 145 Gramm ein echtes Fliegengewicht ist. Eine sehr gute und ausgewogene Gewichtsverteilung verhindert jedoch das Gefühl, dass es sich um ein billiges Kunststoff-Smartphone handeln könnte. Das P20 lite liegt trotz seines Gewichts sicher und zudem sehr angenehm in der Hand.

Die Materialien sind weitestgehend rutschfest. Auch auf glatten Oberflächen bewegt sich das P20 lite keinen Millimeter vom Fleck – ein Phänomen, das vor allem aufgrund der Hochglanz-Rückseiten bei vielen Honor-Geräten immer wieder zu beobachten ist. Das Huawei P20 lite wird zwar gerne als „kleines P20“ bezeichnet. Wer das Maßband anlegt, wird allerdings feststellen, dass das P20 lite kein kleines Handy ist. Es misst in der Breite 71,2 Millimeter, in der Höhe 149 Millimeter und in der Tiefe 7,5 Millimeter.

Das Huawei P20 lite ist ein schönes und makellos verarbeitetes Gerät. An das leichte Gewicht gewöhnt man sich sehr schnell, es liegt zudem sicher und angenehm in der Hand. Die Rückseite des P20 lite weist keinen übertriebenen Spiegel-Effekt auf, sondern überzeugt durch eine milchige Oberfläche. Die markante Vorderseite des P20 lite will zwar nicht so recht mit dem filigranen Design des Rahmens und der Rückseite harmonieren. Beim Einschalten des Displays verflüchtigt sich dieser Eindruck jedoch schnell.

Display

Mit dem üppigen 5,84 Zoll großen Display im 19:9-Format kann das Huawei P20 lite weiter punkten. Huawei setzt hier auf ein rahmenloses Design mit Aussparung am oberen Displayrand. Die sogenannte Notch findet sich auch bei der Oberklasse der P20-Reihe wieder und kann innerhalb der Display-Einstellungen softwareseitig verborgen werden.

Das Huawei P20 lite überzeugt im Test mit gutem Akku und rahmenlosen Display-DesignQuelle: Julia Froolyks / handy.de

Wer die Notch nicht mag…

Das Huawei P20 lite überzeugt im Test mit gutem Akku und rahmenlosen Display-DesignQuelle: Julia Froolyks / handy.de

…kann sie in den Systemeinstellungen verbergen.

Der Bildschirm des P20 lite ist kein OLED-Display, wie wir es beim Huawei P20 Pro im Test beispielsweise bereits gesehen haben. Statdessen überzeugt die neue Mittelklasse mit FHD+-Display und einer Auflösung von 2.280 x 1.080 Pixeln. Fürs Surfen im Internet, Chatten und Streamen von HD-Videos ist das völlig ausreichend. Einzelne Pixel können nicht ausgemacht werden. Einzig beim Spielen von Super Mario Run konnte man erkennen, dass der kleine Klempner über ein Mittelklasse-Display hüpft. Flüssig und ruckelfrei läuft das Spiel jedoch trotzdem.

Das Huawei P20 lite überzeugt im Test mit gutem Akku und rahmenlosen Display-DesignQuelle: Julia Froolyks / handy.de
Das Display zeigt bei Tageslicht seine Schwächen.

Überzeugend ist hier auch die maximale Displayhelligkeit, zumindest, wenn man sich in geschlossenen Räumen aufhält. Bei Sonneneinstrahlung sind die Display-Inhalte auf dem Huawei P20 lite zwar noch erkennbar, aber nicht sehr gut ablesbar. Die Blickwinkelstabilität des Huawei P20 lite ist hingegen beeindruckend. Auch beim seitlichen Blick aufs Display lassen sich alle Darstellungen kontrastreich und ohne Farbverluste erkennen. Die Werkseinstellungen des Displays bieten eine automatische Helligkeit, die sich zügig und stufenlos unterschiedlichen Lichtbedingungen anpasst.

Eine Notch fürs Auge

Die Notch am oberen Rand ist ebenfalls ab Werk eingeschaltet. Innerhalb der Display-Einstellungen können zahlreiche Konfigurationen wie Größe des Textes, Farbtemperatur, Ansichtsmodus und sogar die Bildschirmauflösung zum Sparen von Strom angepasst werden. Wie bereits oben beschrieben lässt sich die Notch ein- und ausblenden. Bei ausgeblendeter Notch befinden sich Benachrichtigungen, Anzeige des Netzempfangs, Akku-Stand und Co. dennoch oben links und rechts, neben der Notch, was das Display optisch noch größer wirken lässt. Eine elegante Lösung.

Quelle: Julia Froolyks / handy.de

Das Display des Huawei P20 lite beweist, dass nicht immer die teuerste Technologie zu den besten Ergebnissen führen muss. Das Full-HD+-Display bietet eine hohe Auflösung, stellt Inhalte flüssig und kontrastreich dar und überzeigt mit leuchtenden Farben. Abstriche müssen Käufer bei der Nutzung im Freien machen: Bei direkter Sonneneinstrahlung sind die Inhalte nicht mehr ideal abzulesen. Dafür ist das Display-Panel sehr blickwinkelstabil und bietet in geschlossenen Räumen eine beeindruckende maximale Display-Helligkeit.