Mimojis: Xiaomi klont Apples Memojis fast Eins zu Eins | handy.de
Xiaomi

Mimojis: Xiaomi klont Apples Memojis fast Eins zu Eins

Mit dem Copyright haben die Chinesen es nicht so.

Da hat sich jemand aber ziemlich ausführlich „inspirieren“ lassen: Apples beliebte Memojis, also personalisierbare 3D-Emojis, wurden fast komplett kopiert. Der chinesische Verantwortliche Xiaomi nennt die Adaption „Mimojis“ ist sich dafür nicht zu schade – aus einem ganz bestimmten Grund.

Seit der Vorstellung von iOS 12 sind die sogenannten Memojis vor allem bei Apple-Nutzern sehr beliebt. Das Gesicht des Nutzers wird mit der Frontkamera eingescannt und digitalisiert. Anschließend lassen sich mit dem eigenen Gesicht animierte Emojis oder Kurzvideos erstellen. Besonders beliebt auch: Der sprechende Kackhaufen.

Auch Samsung versuchte sich bereits an Augmented-Reality-Emojis, scheiterte allerdings bei der Umsetzung: Die Gesichtserkennung klappte eher mittelmäßig, Menschen wurden sehr „cartoony“ dargestellt und zusätzlich ließen sich die zur gleichen Zeit erstellten Memojis nur als niedrig aufgelöste GIFs exportieren.

Mimojis: Deswegen fälscht Xiaomi Apples Memojis

Xiaomi ist schon länger als Firma bekannt, die sich gerne Designs anderer Firmen schnappte und diese… sagen wir mal, für eigene Zwecke adaptierte. Kurz nach dem iPhone X, welches die 3D-Gesichtserkennung per Laser salonfähig machte, erschien das Xiaomi Mi 8 / Mi 8 Pro. Auch dieses Smartphone (zumindest in der Explorer Edition / Pro) konnte mit Laser-Gesichtserkennung punkten. Xiaomi selbst hat die Mimojis aber nicht zu verantworten. Hinter dem Memoji-Klon steckt vielmehr Meitu, eine Firma, die von Xiaomi aufgekauft wurde.

Meitu ist in China dafür bekannt, Fotobearbeitungs-Apps zu programmieren. Mit ungefähr 10 Anwendungen, die Portraits und Bilder verschönern, mit Filtern versehen, Proportionen verändern etc. kann können Meitus Anwendungen alles, was eine Bildbearbeitungs-App für Jugendliche können muss. Die Firma produzierte 2016 bereits ein Smartphone. Jetzt, unter der Leitung von Xiaomi, kommt Handy-Nachwuchs.

Apple-Konkurrenz: Neue Mimojis für neue Smartphones

Das Xiaomi MiCC9e wurde offiziell präsentiert.
Das Xiaomi MiCC9e wurde bereits offiziell präsentiert – hier werden Mimojis zum Einsatz kommen.

Das Xiaomi Mi CC9 und CC9e soll vor allem den jugendlichen Markt ansprechen. Eben durch diese besonderen Lifestyle-Funktionen, für die Meitu in China bereits bekannt ist. Die „Mimojis“, namentlich angelehnt an die Produktreihe „Mi“ von Xiaomi, verfügen über den selben Funktionsumfang wie die echten Memojis. Und: Da die CC-Reihe gerade für jüngere Leute optimiert und dementsprechend günstiger ist, könnte sich diese neue Sparte Xiaomis als günstige Apple-Alternative platzieren.

Es bleibt abzuwarten, ob Apple rechtliche Schritte einleitet. Eine klare ungenierte Kopie liegt auf jeden Fall vor und auch in der Vergangenheit scheute Apple keinen Prozess. Andererseits hat das kalifornische Unternehmen in China keine große Handhabe. Das heißt: Sie können rechtlich wahrscheinlich kaum etwas gegen Xiaomi ausrichten. Wer weiß, Vielleicht werden die Mimojis ja der Grund, warum Xiaomi demnächst auch einen Handels-Boykott durch machen muss?

Unter dem Namen Xiaomi CC (Color & Creative) werden zukünftig weitere Handys des chinesischen Herstellers erscheinen. Neu sind das Xiaomi MiCC9 und MiCC9e. Diese Funktionen heben die Geräte von der Konkurrenz ab.

Via https://www.theverge.com/2019/7/2/20679241/xiaomi-mimoji-apple-memoji-clone-copying-smartphone-ar-avatar