Huawei MateBook X Pro ab sofort erhältlich
Huawei

Huawei MateBook X Pro ab sofort erhältlich

Huaweis erstes Notebook mit fast rahmenlosen Display

Immer mehr Smartphone-Hersteller verschlanken ihre Geräte und verzichten auf den breiten Rahmen um das Display. Im Februar knüpfte auch Huawei bei seinen Notebooks an diesen Trend an. Mit dem Huawei MateBook X Pro präsentierte der Hersteller auf dem Mobile World Congress 2018 einen ultra-dünnen Mobilrechner, dessen 13,9 Zoll großes Touch-Display ein FullView-Design kennzeichnet. Dadurch wird der Bildschirm von einem nur noch äußerst schmalen Rand eingerahmt und nimmt somit satte 91 Prozent der Deckelfläche ein. Nach ein paar Monaten Wartezeit kommt das Huawei MateBook X Pro nun auch nach Deutschland.

Update vom 05. Juli 2018

Huawei MateBook X Pro ab 1.500 Euro verfügbar

Nicht nur optisch orientiert sich das neue Huawei-Notebook stark an der MacBook-Konkurrenz aus Cupertino, sondern auch vom Preis. Wer Interesse an dem neuen Edel-Notebook von Huawei hat, muss mindestens 1.499 Euro auf den Tisch legen. Dafür bekommt er oder sie das „Einstiegsmodell“ mit einem Intel Core i5 der 8. Generation mit einer 256 GB SSD-Festplatte und 8 GB Arbeitsspeicher. Das teurere Modell bringt einen Intel Core i7 und eine 512 GB SSD-Festplatte mit und kostet 1.699 Euro. Für wiederum 1.899 Euro bekommen Interessenten die teuerste Variante mit satten 16 GB Arbeitsspeicher und 512 GB GB SSD. Alle drei Ausführungen sind ab sofort hierzulande bei ausgewählten Partnern erhältlich.

Artikel zur Vorstellung vom 25. Februar 2018

Knackscharfes 3K-Display mit 13,9-Zoll-Diagonale

Neben dem rahmenlosen Design besticht das Notebook-Display durch eine hohe 3K-Auflösung mit 3.000 x 2.000 Pixeln. Daraus ergibt sich ein Seitenverhältnis von 3:2, was sich zum Beispiel besonders gut zum vollflächigen Betrachten von DSLR-Fotos eignet. Eingefasst ist der Bildschirm in einen stylischen Metall-Body, den Huawei sehr dünn und leicht konstruiert hat. Mit nur 14,6 Millimetern Dicke und einem Gewicht von 1,33 Kilogramm belastet das Gerät nicht das Reisegepäck. Laut Huawei handelt es sich um eines der leichtesten Notebooks auf dem Markt.

MateBook X ProQuelle: Huawei
Das neue 13,9 Zoll große Huawei MateBook X Pro ist mit 14,6 Millimetern sehr dünn und mit 1,33 Kilogramm relativ leicht.

Bild- und klangstarkes Kraftpaket im ultra-dünnen Metallgehäuse

Angetrieben wird das Huawei MateBook X Pro von einem aktuellen Intel-Core-Prozessor der 8. Generation, genauer, von einem Intel Core i5. Unterstützt wird die Hauptrecheneinheit von einem separaten Grafikprozessor von Nvidia. Der GPU vom Typ GeForce MX150 stehen 2 GB schnellen GDDR5-Arbeitsspeichers zur Seite.

Diese Kombination dürfte völlig ausreichende Rechenpower für Office-Arbeiten, einfache Bildbearbeitung und nicht zur rechenintensiven Spiele liefern. Damit Videos und Spiele auch von einem räumlichen Klang begleitet werden, verarbeitet im MateBook X Pro ein Dolby-Atmos-Sound-System der zweiten Generation die Audio-Signale.

Trotz der leistungsstarken Komponenten soll der Notebook-Akku dank eines ausgeklügelten Energiemanagements eine Arbeitszeit von bis zu 14 Stunden ermöglichen.

Praktische Smartphone-Features fürs MateBook X Pro

Für mehr Bedienkomfort greift Huawei Im MateBook X Pro auf einige Features zurück, die bislang eher aus Smartphones bekannt sind. So handelt es sich bei dem neuen Power-Knopf gleichzeitig um einen Fingerabdrucksensor. Außerdem stellt Huawei dem MateBook X Pro einen Multifunktions- Adapter zur Seite, der die von Smartphones bekannte Schnellladefunktion via USB-C unterstützt. Dadurch können die Anwender ein und dasselbe Ladegerät für beide Geräte-Typen nutzen.

Ferner integriert der Hersteller die Funktion Huawei Share, die bereits vom Huawei P Smart bekannt ist und dem AirDrop-Verfahren von Apple-Geräten ähnelt. Dadurch können Anwender Fotos und Dateien auf kabellose Weise schnell, einfach und sicher übertragen, ohne vorher ein passendes USB-Kabel herauskramen zu müssen.

Versenkbare Notebook-Kamera für mehr Privatsphäre

Viele Menschen kleben die Notebook-Kamera ab, um ihre Privatsphäre vor Hacker-Attacken zu schützen. Vor diesem Hintergrund hat Huawei mitgedacht und das MateBook X Pro mit einer speziellen Kamera-Konstruktion ausgestattet. Und zwar ist die Kamera in der Tastatur versenkbar und lässt sich per Fingerdruck aus der Tastatur ausfahren. Daher kommt sie nur dann zum Einsatz, wenn der Benutzer es wirklich will.

Wer diese neue Funktion ausprobieren möchte, muss nur noch bis Anfang Juni 2018 warten. Dann soll das Huawei MateBook X Pro in der Farbe Mystic Silver im deutschen Handel erscheinen. Zum Start wird der Mobilrechner 1.499 Euro kosten.

Weitere Infos findest Du außerdem auf der MateBook-Seite von Huawei.