Mate 20 Pro: Neues Android-Update bringt viele Verbesserungen | handy.de
Huawei

Mate 20 Pro: Neues Android-Update bringt viele Verbesserungen

Update behebt Fehler und bringt aktuellen Sicherheitspatch

Das Huawei Mate 20 Pro ist das aktuelle und technisch bisher beste Smartphone des chinesischen Herstellers. Natürlich wird auch dieses Modell ab und an mit entsprechenden Updates versorgt, die nicht nur die Gerätesicherheit erhöhen sollen, sondern auch neue Funktionen und verbesserte Leistungen mitbringen. In diesem Artikel halten wir Dich zu Updates für das Mate 20 Pro auf dem Laufenden.

Update vom 08. Dezember 2018

Huawei Mate 20 Pro erhält Update auf Version 146

Seit Anfang der Woche verteilt der chinesische Hersteller für sein Huawei Mate 20 Pro ein Update der Firmware auf Version 9.0.0.146. Das Update ist heute Nacht auch auf unserem Redaktionsgerät eingetroffen. Die Aktualisierung bringt einige Neuerungen mit. Unter anderem wurde mit November 2018 ein aktueller Google Sicherheitspatch integriert. Aber auch am System wurde an einigen Stellschrauben gedreht.

So soll Face-Unlock nun in einigen Szenarien reibungsloser funktionieren. Auch der Fingerprint-Scanner unter dem Display soll ein wenig schneller arbeiten als zuvor. Beide Punkte könnten sich positiv auf den Bedienkomfort auswirken. Die verbesserte Schnelligkeit des Fingerabdrucksensors konnten wir nach der Installation des Updates bestätigen. Face Unlock auf dem Mate 20 Pro hat sich hingegen nicht merklich verbessert.

Das Huawei Mate 20 Pro erhält ein wichtiges Android-Update mit vielen wichtigen Verbesserungen (Screenshot des Change-Logs)Quelle: Katharina Schell / handy.de
Huawei hat ein neues Android-Update für das Mate 20 Pro ausgerollt.

Das Huawei Mate 20 Pro erhält ein wichtiges Android-Update mit vielen wichtigen Verbesserungen (Screenshot des Change-Logs)Quelle: Katharina Schell / handy.de
Das Update bringt einige Verbesserungen und den aktuellen Google-Sicherheitspatch aufs Mate 20 Pro.

 

Ebenfalls interessant dürfte für viele Besitzer des Smartphones eine verbesserte Ortung im Kartendienst Google Maps sein. Zwar gibt es im Netz keinerlei große Berichte über ein schlechtes GPS-Signal, aber eine derartige Verbesserung nimmt man gerne nebenbei mit.

Das Update wird in Schüben verteilt und sollte nach und nach auf allen Geräten ankommen. Blitzt das Update bei Dir noch nicht auf, könnte auch ein manuelles Anstoßen in den Einstellungen helfen. Ansonsten ist noch ein wenig Geduld gefragt. Die Aktualisierung ist übrigens knapp über 550 MB groß. Es empfiehlt sich daher der Download über eine WLAN-Verbindung, um das Datenvolumen nicht zu strapazieren.

Originalartikel vom 28. Oktober 2018

Optimierung für Face Unlock: Erstes Mate 20 Pro-Update rollt aus

Ab sofort rollt der chinesische Hersteller Huawei ein Mate 20 Pro-Update aus, das in erster Linie die Performance von Face Unlock optimieren soll. Dabei geht das High-End-Smartphone gerade einmal seit ein paar Tagen über die Ladentheke. Im Netz wurden schon im Vorfeld Tester-Stimmen laut, die davon berichteten, dass sich der 3D-Scan, der eigentlich sehr sicher sein soll, austricksen ließ. Diese konnten das Mate 20 Pro nicht nur mit dem eigenen, sondern auch mit dem Gesicht eines Kollegen entsperren. Und das, obwohl auch Huawei die Gesichtserkennung als sehr sicher beworben hat.

Nun will man diesen Fehler so schnell es geht beheben – und zwar per Software-Update für das Mate 20 Pro. Es trägt die Versionsnummer 9.0.0.122(C432E10R1P16) und kommt derzeit per OTA-Update auf die neuen Huawei-Modelle. Es hat eine Größe von 369 MB und kommt mit zwei Aktualisierungspaketen. Das erste fügt neue Filter und Effekte hinzu und führt zudem die AI-Zoom-Funktion für Mini-Videos ein. Das zweite Paket enthält die Optimierung für Face Unlock. Damit dürfte der Fehler beim Entsperren also nicht mehr auftreten. 

In unserem Test konnten wir jedoch keinerlei Probleme mit dem 3D-Scan beim Mate 20 Pro feststellen. Zudem konnte auch die Geschwindigkeit in den meisten Fällen überzeugen. Anders hingegen sah das noch beim Huawei P20 Pro aus. Bei dem Modell gelang es uns, den 2D-Scan mit Hilfe eines Selfies auszutricksen. Auch hier lieferte das chinesische Unternehmen zügig ein Software-Update, nach dem der Fehler nicht mehr auftrat. So wird es mit dem Mate 20 Pro-Update vermutlich auch der Fall sein. Wie das neue Mate 20 Pro im ausführlichen Test weiterhin abgeschnitten hat, liest Du hier: 

Huawei Mate 20 Pro im Test: Das fast perfekte Smartphone

Kommentare
Mit der Nutzung unserer Kommentarfunktion (Disqus) willigst Du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von Dir angegebener, personenbezogener Daten zu.