Huawei Mate 20 Pro Display sorgt für immer mehr Frust | handy.de
Huawei

Huawei Mate 20 Pro Display sorgt für immer mehr Frust

Anscheinend ist Huaweis OLED-Panel im Mate 20 Pro nicht frei von Fehlern

Es ist schon erschreckend, dass die meisten High-End-Geräte nicht mehr ohne Probleme nach Marktstart auskommen. Nun betrifft ein solches Szenario auch Huawei und sein Mate 20 Pro. Das Display scheint mit den Wölbungen an den Rändern einige Unannehmlichkeiten zu bereiten, die derzeitigen Usern im Netz stark aufstoßen. Auch ein eigenes Wort wurde dafür bereits entworfen: #Gluegate. Ein offizielles Statement von Huawei gibt es noch nicht.

Mate 20 Pro Display mit Grünstich an den Edge-Rändern

Das Huawei Mate 20 Pro Display besitzt, genau wie das Note 9 oder auch Galaxy S9, Wölbungen an den Seitenrändern. Ein solches optisches Highlight sorgt für einen fließenderen Übergang im Design und lässt das Display auch größer erscheinen. Es ist aber mehr oder weniger nur ein optisches Gimmick und daher auch eher eine Designfrage. Die einen mögen es, die anderen eher nicht. Es liegt also im Auge des Betrachters.

Anders als bei den genannten Samsung Modellen, kämpft Huawei allerdings bei seinem ersten „Edge-Display“ mit Problemen. Wer einen dunkleren Hintergrund eingestellt hat und/oder eine nicht ganz so helle Einstellung bei der Beleuchtung nutzt, könnte einen teils sehr deutlichen Grünstich an den Edge-Rändern des Displays erkennen. Der Grünstich ist so extrem, dass er klar wahrnehmbar ist.

Das Problem des Mate 20 Pro Display hat bereits sogar einen Namen: #Gluegate wird hier genannt und nimmt daher Bezug auf den verwendeten Kleber. Laut der meisten Berichte im Netz, soll der Kleber schuld sein, der für die Verfärbung in der Anzeige sorgt. Da sich Huawei aber noch nicht zu dem Problem offiziell geäußert hat, gibt es dafür allerdings noch keine eindeutigen Beweise. Zwar meldete sich ein englischer Foren-Manager zu Wort. Huawei distanzierte sich aber schnell von den Aussagen der Person. Somit bleibt ein offizielles Statement also noch aus.

Mate 20 Pro Display: Zwei verschiedene Hersteller, aber nur einer betroffen

Das Mate 20 Pro Display wird von Huawei von zwei verschiedenen Hersteller bezogen. Auf der einen Seite ist das chinesische Unternehmen BOE für einen Teil der Charge verantwortlich. Die andere Hälfte wird von LG Display bereitgestellt. Betroffen soll aber nur eine Marke sein.

Anscheinend tritt #Gluegate nämlich nur bei Panels des Herstellers LG Display auf. BOE scheint komplett nicht betroffen zu sein. Daher bleibt fraglich, ob das Problem derzeit wirklich nur am Kleber festzumachen ist. Es besteht zwar die Möglichkeit, dass das Mate 20 Pro Display im Fall von LG etwas anders verbaut wird, gilt aber eher als unwahrscheinlich.

Mit einem neuen KI-Chip und Triple-Kamera ausgestattet, beerbt das Huawei Mate 20 Pro seinen Vorgänger, das Mate 10 Pro. Ebenso will es mit innovativen Features wie dem Reverse Wireless Charging überzeugen. Ob dies gelingt, zeigt unser Testbericht.

Quelle GSMArena