LG V30S ThinQ: Smartes KI-Update zum Auftakt des MWC | handy.de
LG

LG V30S ThinQ: Smartes KI-Update zum Auftakt des MWC

LG stellt sein neues Flaggschiff-Smartphone vor

Erst kürzlich haben wir berichtet, dass LG ein KI-Update des aktuellen LG V30 für den MWC angekündigt hat. Nun hat der koreanische Hersteller dies in die Tat umgesetzt und zum Auftakt des MWC das neue LG V30S ThinQ vorgestellt. Das neue Flaggschiff-Smartphone kommt mit einer smarten Kamera, klügerem Sprachassistenten und mehr Speicher.

ThinQ: Künstliche Intelligenz für ein smarteres Smartphone

LG V30S ThinQ – so heißt das erneuerte Flaggschiff Smartphone von LG mit integrierter KI-Software. Optisch und Hardware-technisch beruht das LG V30S ThinQ dabei auf dem Vorgänger LG V30. Denn der koreanische Hersteller legt diesmal mehr Wert auf das Innere des Smartphones: Aus diesem Grund integriert LG seine KI-Plattform ThinQ, die bereits auf der CES 2018 vorgestellt wurde, in das neue Topmodell. Der Fokus liegt hier dabei, die Dualkamera smarter und den Umfang der Sprachsteuerung breiter zu machen. So bringt die Künstliche Intelligenz die Features „Vision AI“ und „Voice AI“ auf das LG V30S ThinQ.

Vision AI: Die smarte Kamera des LG V30S ThinQ

LG V30S ThinQ in der Farbe New Platinum Gray

Drei neue intelligente Kamera-Funktionen kommen mit der neuen Vision AI: AI CAM, QLens und Bright Mode. Diese sollen zum einen eine Hilfe für Leihen als auch für Experten auf dem Gebiet der Fotografie sein. Die AI CAM erkennt charakteristische Eigenschaften verschiedener Objekte und wählt so einen aus acht verschiedenen Modi aus, die die optimale Einstellung bieten. Dabei werden auch Faktoren wie der Blickwinkel, die Farbe, Reflexionen, Lichteinfall und die Sättigung berücksichtigt. Mit QLens soll vor allem Online-Shopping vereinfach werden, indem die Dualkamera nun auch im Stande ist, QR-Codes zu scannen. Zudem bietet die Funktion Bright Mode im neuen LG V30S ThinQ eine verbesserte Aufnahme bei wenig Licht. Dabei nutzt die KI einen Algorithmus, mit dem die Fotos um das Doppelte aufgehellt werden.

Mit der integrierten KI kommt auch eine klügere Sprachsteuerung. Welches Ausmaß die Voice AI dabei auf die Intelligenz des Sprachassistenten hat, hat LG bislang noch nicht genauer beschrieben.

Die Hardware des LG V30S ThinQ: Das LG V30 lässt grüßen

Das LG V30S ThinQ wurde im Vergleich zum Vorgänger LG V30 mit mehr Arbeitsspeicher ausgestattet. Statt 4 GB RAM sind es beim neuen Topmodell bereits 6 GB RAM. Zudem wird es eine Plus-Version des LG V30S ThinQ geben, das LG V30S ThinQ+, welche einen internen Speicher von 256 GB mitbringt. Die einfach Version kommt mit einem Speicher von 128GB. Beide Versionen lassen sich über den microSD-Slot mit bis zu 2TB aufstocken.

Ansonsten bleibt es bei der Hardware, wie beim V30, bei einem 18:9 OLED-Display und dem Snapdragen 835 als Prozessor. Da auch das Gehäuse nur eine minimale farbliche Veränderung mit New Moroccan Blue und New Platinum Gray erhalten hat, wird auch das kabellose Laden beim LG V30S ThinQ, wie schon beim Vorgänger-Modell, möglich sein. Ab Werk kommt das neue Flaggschiff aber bereits mit Android 8.0 Oreo, während für den Vorgänger bislang nur 7.0 Nougat verfügbar ist.

Zu einem Preis und einem genauen Marktstart gibt es bisher noch keine Informationen.

Quelle LG