Kurz vor dem MWC: LG K8 und LG K10 vorgestellt | handy.de
LG

Kurz vor dem MWC: LG K8 und LG K10 vorgestellt

Neue Modelle der Einsteiger-Serie

In der kommenden Woche startet in Barcelona der Mobile World Congress. Während Samsung den Nachfolger des Galaxy S8 präsentieren wird, ist mittlerweile längst bekannt, dass LG sich nicht mit einem neuen G7 in der katalonischen Sonne zeigen wird. Stattdessen hat das südkoreanische Unternehmen nun zwei Modelle der K-Serie präsentiert: Das LG K8 und LG K10 in der 2018er-Version.

LG K8 und K10: Ohne Android 8.0 Oreo, mit verbesserter Kamera

Bei der K-Serie von LG handelt es sich um klassische Einsteiger-Modelle. So besitzt das neue LG K8 erneut ein 5 Zoll großes HD-Display und das LG K10 ein 5,3 Zoll großes Display, das ebenfalls in HD auföst. Im K8 und K10 sorgt ein noch nicht näher benannter Quad-Core-Prozessor für Antrieb, der beim kleineren K8 mit 1,3 GHz und beim K10 mit bis zu 1,5 GHz taktet. Der Arbeitsspeicher ist bei beiden Modellen 2 GB groß. Lediglich beim LG K10+ Modell verbaut LG einen 3 GB großen Arbeitsspeicher. Des Weiteren verfügen die Geräte über einen 16 GB großen internen Speicher, nur beim K10+ ist dieser 32 GB groß. Jedoch lässt sich dieser bei allen Modellen erweitern. Allerdings müssen beide Modelle auf die neuste Android-Version Oreo verzichten: LG installiert Android 7.1.2 Nougat als Betriebssystem. Zudem besitzt das größere K10 auf der Rückseite einen Fingerabdruckscanner.

Verbessert zeigen sich jedoch die Kameras bei der neuen K-Serie. So kommt beim LG K10 die gleiche 13-Megapixel-Kamera wie beim G6, jedoch nicht als Dual-Kamera, zum Einsatz. Vorderseitig findet sich eine 8-Megapixel-Kamera, die Bokeh-Aufnahmen unterstützt. Beim LG K8 findet man eine 8- und eine 5-Megapixel-Kamera. Das LG K8 und LG K10 sind mit ihren Kameras außerdem mit einer neuen Kamera-Funktion – Flash Jump – ausgestattet worden. Mit dieser Funktion lassen sich bis zu 20 Bilder mit einem Abstand von 3 Sekunden erstellen, die dann zu einem GIF zusammengefügt werden können. Zudem sind beide Kameras in der Lage HDR-Aufnahmen anzufertigen und sollen auch bei schlechteren Lichtverhältnissen für bessere Aufnahmen sorgen.

Preise und Marktstart noch unbekannt

Noch nicht geäußert hat sich LG zum deutschen Marktstart oder den Preisen für die verschiedenen Modelle. Die unverbindliche Preisempfehlung der Vorjahresmodelle lag bei 212 Euro für das K10 und 165 Euro für das K8. Bereits bekannt ist jedoch, dass das K8 und K10 in den Farben Aurora Black, Moroccan Blue und Terra Gold auf den Markt kommen werden.

Quelle LG