Kindle eReader im Vergleich: Die 6 größten Unterschiede | handy.de
Hardware

Kindle eReader im Vergleich: Die 6 größten Unterschiede

Kindle, Kindle Paperwhite und Kindle Oasis im Check

Mit den Kindle-Modellen hat Amazon seit Jahren verschiedene eReader im Angebot, die auf dem Markt sehr beliebt sind. Knapp 60 Prozent der eReader in deutschen Haushalten stammen laut einer Statista-Statistik von Amazon und nur gut jeder Dritte eReader ist ein tolino oder ein anderes Modell der Konkurrenz. Grund genug sich das Kindle-Sortiment von Amazon einmal etwas genauer anzusehen. Denn die drei Kindle eReader bewegen sich in Preisklassen zwischen rund 70 und 320 Euro. Digitale Bücher lassen sich aber mit allen drei Modellen lesen. Doch wo liegen die Unterschiede zwischen dem Kindle, Kindle Paperwhite und dem Kindle Oasis? Wir haben die sechs größten Unterschiede für Dich herausgearbeitet.

Unterschied Nr. 1:  Die Optik und Haptik

Sowohl der Kindle als auch der Kindle Paperwhite sind aus mattem Kunststoff gefertigt, während das Premium-Modell Oasis eine Aluminiumrückseite besitzt. Obwohl der Kindle Oasis mit 194 Gramm das schwerste Kindle-Modell ist, liegt er doch am besten in der Hand. Dies liegt zum einen an der glatten und hochwertigen Aluminiumrückseite in Kombination mit dem sehr dünnen 3,4 mm dickem Display. Weiterhin befindet sich an der Seite eine sehr ergonomische Haltefläche, die 8,3 mm dick ist. Da der Kindle Oasis deutlich schmalere Seitenränder besitzt und um einiges dünner ist als seine beiden Brüder, ist das Handling beim Kindle Oasis wirklich sehr gut.

Amazon Kindle Hands-OnQuelle: Katharina Schell / handy.de
Mit 160 Gramm ist der klassische Kindle schön leicht.

 

Amazon Kindle Paperwhite Hands-OnQuelle: Katharina Schell / handy.de
Auch der Kindle Paperwhite liegt gut in der Hand. Wir bevorzugen jedoch das Lesen in einem Case.

 

Amazon Kindle Oasis Hands-OnQuelle: Katharina Schell / handy.de
Unser Favorit in Sachen Haptik: Der Kindle Oasis mit Haltefläche.

 

Obwohl der Kindle Oasis ein größeres Display als die anderen beiden Modelle besitzt, fällt er mit 159 x 141 x 3,4–8,3 mm kleiner aus als der Kindle Paperwhite (167 x 116 x 8,18 mm) und ist fast gleich so groß wie der Kindle (160 x 115 x 9,1 mm). Lediglich in der Breite ist der Oasis mit 14,1 cm breiter als die anderen beiden Modelle. Auf Dauer konnten wir im Vergleichs-Test feststellen, dass der Kindle Oasis die beste Haptik und Ergonomie besitzt.

Beim klassischen Kindle und beim Kindle Paperwhite setzt Amazon auf einen Kunststoffmantel. Dieser ist jedoch deutlich anfälliger für Schmutz und Dreck. Beim Lesen nebenher ein paar Chips essen? Besser nicht! Denn das verzeiht nicht nur die Lieblingsjeans nicht, sondern auch das Gehäuse aus Kunststoff.

Kindle Vergleich - Rückseite Material-VergleichQuelle: Katharina Schell / handy.de
Deutlich zu sehen: Der Kindle und Kindle Paperwhite (v.l.n.r.) sind deutlich anfälliger als der Kindle Oasis für Schmutz und Abdrücke.

Unterschied Nr. 2: Das Display

Mit 6 Zoll fällt das Display des Kindle und Kindle Paperwhite gleich groß aus. Unterschiede gibt es jedoch beim Panel und der integrierten Beleuchtung. So besitzt das normale Kindle-Modell ein Pearl-E-Ink-Display ohne integrierte Beleuchtung, während der Kindle Paperwhite ein E-Ink-Carta-Display mit einer integrierten Beleuchtung bestehend aus fünf LEDs besitzt.

Noch besser ausgestattet was die Lesbarkeit des Displays betrifft, ist der Kindle Oasis. Dieser besitzt zwar ebenfalls ein E-Ink-Carta-Display und mit 300 ppi die gleiche Pixeldichte wie der Kindle Paperwhite, bietet dem Nutzer aber zusätzlich ein intelligentes Frontlicht. Dies erleichtert das Lesen – insbesondere in dunklen Umgebungen – nochmals deutlich.

Kindle-Vergleich Lesemodus Display
Das beste Lesevergnügen bietet der Kindle Oasis, gefolgt von dem Kindle Paperwhite, der ebenfalls 300 ppi besitzt.

Mit 167 ppi ist das Display des normalen Kindle auch deutlich weniger hochauflösend als die Bildschirme des Paperwhite und Oasis. Neben der besseren Lesbarkeit bietet der Oasis aber im Vergleich zu den beiden anderen Modellen ein etwas größeres Display von 7 Zoll.

Unterschied Nr. 3: Der Speicherplatz

Mit 4 GB hat der Kindle den kleinsten Speicherplatz. Doch selbst dieser reicht für tausende Bücher, sodass man kaum Speicherprobleme bekommen sollte. Die Modelle Kindle Paperwhite und Kindle Oasis bringen jeweils wahlweise 8 oder 32 GB Speicherplatz mit. Dieser mindestens doppelt so große Speicher dürfte aber nur für all diejenigen interessant sein, die über Audible auch gerne Hörbücher kaufen oder leihen. Zum Lesen und hin und wieder ein Hörbuch reichen jedoch auch die 4 GB des Kindle absolut aus.

Unterschied Nr. 4: Die Wasserfestigkeit

Wenn man nicht zu den Urlaubern gehört, die gerne am Hotelpool liegen und dort entspannt ein gutes Buch lesen, ist die fehlende IP-Zertifizierung des Kindle kein Problem. Denn nur der Kindle Paperwhite und der Kindle Oasis besitzen eine IPX8-Zertifizierung. Auch wenn man keinen Tauchgang mit dem Kindle plant, so war es auch während unseres Testes mit dem Kindle am Poolrand entspannter auszuhalten, wenn man weiß, dass dieser wasserfest ist.

Unterschied Nr. 5: Die Verbindungsart

Alle drei Kindle-Modelle können eine Verbindung via WLAN herstellen um neue Bücher oder Hörbücher auf das Gerät zu laden. In den meisten Fällen genügt dies, doch manchmal möchte man als Leser eben noch etwas flexibler sein. Daher bietet Amazon den Kindle Paperwhite auch als Version mit Gratis-4G-Verbindung an und den Kindle Oasis mit kostenloser 3G-Verbindung. Der Käufer zahlt hier einmalig einen Aufpreis bei der Anschaffung, danach steht ihm eine mobile 3G- bzw. 4G-Verbindung zur Verfügung, für deren Kosten Amazon aufkommt. So kann der Nutzer auch unterwegs vom Strand oder aus dem Urlaub neue Bücher herunterladen. Kindle-Modelle mit 3G- oder 4G-Netzabdeckung können in über 100 Ländern eine kostenlose Drahtlosverbindung aufbauen. Zusätzlich verfügen alle drei Varianten des Kindle über Bluetooth, um beispielsweise Kopfhörer für die Audible-Funktion zu verbinden.

Rückseite des Amazon Kindle, Kindle Paperwhite, Kindle Oasis Quelle: Katharina Schell / handy.de
v.l.n.r: Amazon Kindle, Kindle Paperwhite und Kindle Oasis von der Rückseite.

Unterschied Nr. 6: Der Preis

Bei allen tollen Funktionen, die jeder Kindle für sich bietet, bleibt es für viele Leser am Ende aber immer noch eine Entscheidung des Preises. Denn mit 230 Euro* kostet der Kindle Oasis immerhin  mehr als drei Mal so viel wie der normale Kindle und auch über 110 Euro mehr als der Kindle Paperwhite. Der Kindle Paperwhite startet ab rund 120 Euro* und liegt damit 50 Euro über dem Startpreis des Kindle von 70 Euro.*. Insgesamt ist der Preis jedoch am Ende der größte Unterschied, den alle drei Modelle besitzen.

Quelle Statista