K-Classic Mobil: Prepaid-Tarife Surf & Talk S und L mit Allnet-Flat | handy.de
Sonstige Anbieter

K-Classic Mobil: Prepaid-Tarife Surf & Talk S und L mit Allnet-Flat

Prepaid-Discounter stellt Tarife Anfang August um

Viele Mobilfunk-Anbieter haben in den vergangenen Wochen ihre Tarife mit Inklusiveinheiten in Allnet-Flats umgewandelt. Auch der Prepaid-Anbieter K-Classic Mobil wertet seine Tarife dementsprechend auf. Ab dem 2. August bekommen Kunden bei Buchung des Surf & Talk S oder des Surf & Talk L eine Flatrate für Telefonate und SMS. Nur der Surf & Talk XS bleibt unverändert bestehen.

Surf & Talk S und L: Einheiten werden zu Allnet-Flats

Trotz der Aufwertung der Prepaid-Tarife bietet K-Classic Mobil beide zum gleichen Preis wie bisher an. So kostet der Surf & Talk S weiterhin 7,99 Euro für vier Wochen. Statt 300 Einheiten für Minuten und SMS bietet der Tarif ab 2. August eine Allnet-Flat und SMS-Flat. Das Datenvolumen von 1,5 GB bleibt unverändert. Das Startpaket für den Surf & Talk S kostet einmalig 9,99 Euro, ein Guthaben von 10 Euro ist bereits inklusive.

Im Surf & Talk L gab es bislang 600 Einheiten, die ab 2. August zu Flatrates werden. Der Tarif kostet weiterhin 12,99 Euro pro vier Wochen und beinhaltet auch 3 GB Daten. Hier zahlst Du für das Startpaket einmalig 12,99 Euro. Den Tarif Surf & Talk L kannst Du damit vier Wochen lang kostenfrei nutzen. Es entspricht somit also rechnerisch einem Guthaben von 12,99 Euro.

Die Tarif-Option Surf & Talk XS bleibt unverändert. Hier bekommst Du für 4,99 Euro 500 MB Daten sowie 100 Einheiten für Minuten und SMS. Die Option lässt sich auf den Basistarif buchen, dessen Startpaket K-Classic Mobil für 9,99 Euro inklusive 10 Euro Guthaben anbietet. Im Basistarif kosten Gesprächsminuten und SMS jeweils 9 Cent. Für alle Angebote gilt, dass sich die Tarife automatisch um weitere vier Wochen verlängern, wenn sie nicht per SMS oder im Kundenkonto abbestellt werden. Ist nicht genug Guthaben vorhanden, ruhen die Tarife, bis wieder Guthaben aufgebucht wird.

Weitere Details zum Prepaid-Angebot von K-Classic Mobil

Die Anpassung der Tarife von K-Classic Mobil betrifft sowohl Neu- als auch Bestandskunden. Der Anbieter rechnet seine Tarife auf Prepaid-Basis ab, was sie besonders flexibel macht. Bankdaten oder dergleichen müssen nicht hinterlegt werden, sofern Kunden sich nicht für eine automatische Aufladung entscheiden. Aufladekarten verkauft K-Classic Mobil unter anderem in den Filialen von Kaufland. Es gibt sie mit Guthaben in Höhe von 5, 15 oder 30 Euro.

K-Classic Mobil nutzt das Netz von Telefónica/o2. Somit surfen Kunden über LTE mit maximal 21,6 MBit/s durchs Internet. Ist das inkludierte Datenvolumen aufgebraucht, wird die Bandbreite auf bis zu 64 kBit/s gedrosselt. Die Angabe vier Wochen entspricht einer Laufzeit von 28 Tagen ab dem Zeitpunkt der Buchung. Alle Tarife und Optionen lassen sich aufgrund der Abrechnung auf Prepaid-Basis flexibel zu- und abbuchen. Neue Prepaid-Karten müssen Kunden seit Juli 2017 per Post-Ident anmelden. Weitere Informationen darüber findest Du hier:

Seit Juli 2017 kannst Du in Deutschland eine Prepaid-SIM-Karte nur noch nach einer Identitätsprüfung mit einem Ausweis aktiveren. Warum das so ist und wie Du Deine neue SIM-Karte schnell und einfach freischaltest, erklären wir Dir hier.