iPhone Xs (Max) ist das beste Smartphone auf dem Markt | handy.de
Apple

iPhone Xs und Xs Max im Benchmarktest: Schneller ist keiner

Apples neue iPhones lassen die Konkurrenz hinter sich

Wie zu erwarten war, treibt der neue A12 Bionic Prozessor von Apple das iPhone Xs und iPhone Xs Max zu Höchstleistungen an. Die ersten Benchmarktests der High-End-Smartphones gehen durch die Decke: Beide neuen iPhones lassen die Konkurrenz hinter sich und zeigen einen weiteren interessanten Aspekt: Größer ist besser.

Apples neue iPhones sind in aller Munde. Die ersten Benchmarktests zeigen nun: Nicht nur Display und Preis des iPhone Xs Max sind gigantisch, auch in Sachen Leistung räumt das Apple-Phablet groß ab und liefert noch mehr Leistung als das kleinere iPhone Xs. Der Tech-Blog Tom’s Guide hat das iPhone Xs sowie das größere iPhone Xs Max unter anderem durch den Benchmarktest von Geekbench 4 gejagt und die Ergebnisse nun veröffentlicht. Demnach lässt der A12 Bionic die große Konkurrenz um Qualcomms Snapdragon 845, der unter anderem im Samsung Galaxy Note 9 werkelt, hinter sich.

iPhone Xs und Xs Max im Benchmarktest

So erreicht das iPhone Xs, also der direkte Nachfolger des iPhone X, 11.420 Punkte im Leistungstest von Geekbench. Zum Vergleich: Das iPhone X erreicht hier 10.357 Punkte. Das iPhone Xs Max legt noch einen oben drauf und kommt im Multi-Core-Test von Geekbench 4 auf satte 11.515 Punkte – absoluter Rekord.

iPhone Xs und iPhone Xs Max im Benchmarktest Quelle: Tom's Guide

Nicht nur in den eigenen Reihen lassen die iPhones alles bisher Dagewesene hinter sich. Das Samsung Galaxy Note 9 mit 8.876 Punkten sowie das OnePlus 6 mit 9.088 Punkten haben ebenfalls das Nachsehen. Doch die nackten Benchmark-Werte sagen erfahrungsgemäß herzlich wenig über die echte Leistung im Alltagsgebrauch aus. Zudem scheinen es Hersteller wie Huawei nicht ernst zu nehmen mit der Fairness, und schummeln hier und da mit Benchmarkwerten.

Der Aufschrei im Netz war nicht gerade klein. 3DMark entfernte sogar einige Huawei-Geräte aus seiner Liste. Die Schummelsoftware, die für mehr Leistung sorgte, soll aber bald für alle zur Verfügung stehen und zwar per Knopfdruck.

iPhone Xs und Xs Max im Speedtest

Der Tech-Blog hat deshalb auch eine für den Prozessor sehr anspruchsvolle Operation durchgeführt: Das Rendern eines zweiminütigen 4K-Films in 1.080p-Auflösung. Die gemessene Zeit verrät, wie schnell der A12 Bionic im iPhone Xs und Xs Max wirklich arbeitet: 39 Sekunden braucht das 6,5-Zoll-iPhone für den Rendervorgang in der Adobe-Premiere-Clips-App. Das iPhone Xs tut es ihm gleich, und auch das ein Jahr alte iPhone X rendert zügig in 43 Sekunden. Das Galaxy S9+ ist den Apple-Geräten am nächsten, aber bei weitem nicht dicht auf den Fersen. Es rendert im identischen Prozess deutlich längere 2:32 Minuten.

Das Öffnen von Apps zeigt ebenfalls, wie leistungsstark Apples neuer Chip im iPhone arbeitet: Fortnite braucht auf dem iPhone Xs Max 20,8 Sekunden, bis nach dem Öffnen gezockt werden kann. Das iPhone X öffnet das beliebte Battle-Royale-Game in 26 Sekunden und das Samsung Galaxy Note 9 in 35 Sekunden.

Doch nicht alle Tests, die der Tech-Blog durchführte, können die Apple-Flaggschiffe dominieren. Im anspruchsvollen Grafik-Test von 3DMark (Slingshot Extreme) ist das OnePlus 6 mit 5.124 Punkten Spitzenreiter vor dem Samsung Galaxy Note 9 (4.639), Galaxy S9+ (4.634) und dem Apple iPhone Xs Max mit 4.339 Punkten.

Allerdings gestaltet sich ein Vergleich in 3DMark extrem schwierig. Die beliebte GPU-Benchmark-App von Futuremark ist für Apples iOS Plattform seit über zwei Jahren nicht mehr aktualisiert worden. Damit unterstützt 3DMark weder Apples neue CPUs, noch die dahinterliegenden Software – und Hardware-Techniken. Im Falle von 3DMark sind die Ergebnisse also mit Vorsicht zu genießen.

Die beiden Top-Phablets von Apple und Samsung kosten ein halbes Vermögen! Bringen sie wirklich so viel Rechenpower, wie es ihre Hersteller versprechen? Wir stellen Dir die Unterschiede zwischen dem iPhone Xs Max und dem Galaxy Note 9 im Detail vor.

Huawei kommt auch mit 7nm-Chip

Trotz dieser „Niederlage“ sind das iPhone Xs und iPhone Xs Max zurezit die schnellsten Handys, die man in unseren Breitengraden kaufen kann. So richtig auffallen wird das im Alltag im direkten Vergleich aber nicht. Auch ein Samsung Galaxy Note 9 arbeitet schnell und mit einem richtig guten Energiemanagement, wie der ausführliche Test des Galaxy Note 9 gezeigt hat.

Der Apple A12 Bionic ist der erste Prozessor in einem Smartphone, der im 7nm-Verfahren gefertigt wurde. Auch Huawei will in kommenden Smartphone-Generationen die kleinen leistungsstarken Chips verbauen und hat ihn bereits vorgestellt. Vermutlich wird der Kirin 980 bereits im Oktober in einem Smartphone realisiert: Dann stellt der chinesische Hersteller mit dem Huawei Mate 20 Pro sein neues High-Hand-Smartphone vor.

Bislang waren die Kirin-Chips von Huawei immer langsamer als vergleichbare Smartphone-Chipsätze der Konkurrenz. Doch in diesem Jahr ist das angeblich anders. Ein Benchmarkergebnis auf Geekbench zeigt allerdings nun ein anderes Bild.

Quelle Tom's Guide