iPhone Xs Max: Display ist teuerstes Bauteil | handy.de
Apple

iPhone Xs Max: Display ist teuerstes Bauteil

Samsung verdient ordentlich mit

Zum Überprüfen der Materialkosten haben sie ein Apple iPhone Xs Max auseinandergenommen. Anhand der Einzelpreise ermittelten sie dann die Gesamtkosten der Hardware des Topmodells. Dabei verwendeten sie ein Modell mit 256 GB internem Flash-Speicher und verglichen es mit einem iPhone X mit 64 GB Speicher aus dem letzten Jahr.

Im vergangenen Jahr musste Apple für die Komponenten des Smartphones inklusive Zusammenbau und Tests rund 395 US-Dollar auf den Tisch legen, so kostet das neue iPhone Xs Max mit 443 US-Dollar rund 48 US-Dollar mehr.

Das iPhone Xs Max im Hands-OnQuelle: Julia Froolyks / handy.de
Apple iPhone Xs Max – teure Einzelteile, viel Gewinn für Apple

Hauptgrund ist hierfür natürlich der deutlich größere Speicher, der allein 65 statt 45 Dollar kostet. Die teuersten Bauteile sind aber das Display mit rund 80 US-Dollar und der A12 Bionic mit etwa 72 US-Dollar. Weitere große Kostenfaktoren sind das Gehäuse mit 58 zu 45 US-Dollar im Vorjahr und die Kameras, die mit 44 Dollar kaum teurer geworden sind. Geld einsparen konnte Apple hingegen bei Antennen und weiteren, nicht näher bezeichneten Elektronikteilen.

Auch Samsung mach an Gewinn am iPhone

Interessant ist, dass gerade Apples größter Konkurrent Samsung am iPhone mitverdient. Denn das OLED-Display des iPhone Xs Max wird von Samsungs Display-Sparte gebaut, entsprechend verdient das koreanische Unternehmen an jedem verkauften iPhone mit.

So viel kostet das iPhone Xs Max im DetailQuelle: TechInsights
So viel kostet das iPhone Xs Max im Detail

Apple verdient sich eine goldene Nase

Dennoch macht Apple mit dem Spitzen-iPhone ordentlich Reibach. Denn den Herstellungskosten in Höhe von 443 US-Dollar stehen stolze 1.249 Dollar entgegen. Vergessen darf man dabei aber nicht, dass Kosten für Marketing, Entwicklung und Vertrieb den tatsächlichen Gewinn von Apple weiter schmälern. Auch Folgekosten wie etwa Beschwerden über schlechten Empfang könnten sich noch einmal negativ auswirken.

iPhone Xs Max: Technik auf einen Blick

Im 7,7 Millimeter flachen iPhone Xs Max steckt ein 6,5 Zoll großes Display mit einer Auflösung von 1.242 x 2.688 Pixel. Angetrieben wird das Modell vom neuen A12-Bionic-Prozessor, der bis zu 15 Prozent schneller als der Vorgänger A11 sein soll. Gekoppelt ist der Chip an 4 GB RAM, der interne Speicher wurde auf bis zu 512 GB aufgestockt.

Apple zeigt seine neuen iPhones: Das iPhone Xs und das größere iPhone Xs Max bringen viele Verbesserungen mit sich. Die große Überraschung bleibt allerdings aus.

Für Foto steht eine Dual-Kamera mit 12 MP und einer Blende von f/1.8 zur Verfügung. Videos werden maximal mit 60 fps (Frames per Second) in 4K mit Stereo-Sound aufgenommen. Ein optischer Bildstabilisator sorgt für ruhige Foto- und Videoaufnahmen. Die 7-MP-Frontkamera nimmt Videos in Full-HD auf, auch hier können die Bewegtbildaufnahmen bis zu 60 Bilder pro Sekunde umfassen. Laden lässt sich das Smartphone kabellos per Qi-Technik.