iPhone Xr: Das ist Apples kunterbunte LCD-Alternative | handy.de
Apple

iPhone Xr: Das ist Apples kunterbunte LCD-Alternative

Budget-iPhone kommt mit Notch und FaceID

Apple zeigt im Rahmen der Keynote gleich drei neue iPhone-Modelle in zwei neuen Serien. Neben den preislich oben angesiedelten High-End-Geräten, iPhone Xs und iPhone Xs Max, präsentiert Apple auch ein günstigeres und abgespecktes Modell seiner iPhone-X-Reihe: Das iPhone Xr. Es kommt robust ausgestattet mit Alu-Rahmen, Glasrückseite und Single-Kamera. Und dennoch bringt es auch einige Oberklasse-Features wie den Apple A12 Bionic und die TrueDepth-Kamera mit. Wir stellen Dir das iPhone Xr vor.

Quelle: Marcel Laser / handy.de

iPhone Xr: Kunterbuntes Design mit Glas-Rückseite

Es wird bunt: Erstmals nach dem gefloppten iPhone 5c stellt Apple ein Smartphone mit vielen Farbvariationen vor, das sich preislich immer noch an der Oberklasse orientiert, aber bei weitem nicht so teuer wie die meisten High-End-Flaggschiffe ist, die aktuell den Markt beherrschen.

Bereits im Vorfeld sind unzählige Informationen zum CD-Modell der iPhone-X-Reihe bekannt geworden. Vieles hat sich bestätigt: Das iPhone Xr kommt mit LCD- statt OLED-Display. Die Bildschirmdiagonale reiht sich mittig zwischen dem iPhone Xs mit 5,8 Zoll, dem iPhone Xs Max mit 6,5 Zoll ein. Es kommt nämlich mit einem 6,1-Zoll-Bildschirm. Das günstigste der neuen iPhones 2018 kommt außerdem im Glas-Design und sieht von hinten beinahe so aus wie das iPhone 8. Das Apfel-Logo thront im oberen Drittel mittig auf dem glänzenden Glas.

„Wir wollen möglichst viele Kunden erreichen“

Oben links zeigt sich eine Single-Kamera mit darunterliegendem LED-Blitz. An den Seiten ist das iPhone Xr nicht sehr vom Alu-iPhone der vergangenen Jahre oder vom iPhone X zu unterscheiden: Rechts befindet sich der Powerbutton zum Ein- und Ausschalten des Displays. Darunter findet der SIM-Karten-Schlitten Platz. Links am Rand verbaut Apple immer noch den Lautstärke-Taster samt Wippe.

Apple zeigt gleich sechs unterschiedliche Farben des iPhone Xr: Blau, Rot, Koralle, Gelb, Schwarz und Weiß. Kein anderes Oberklasse-iPhone kam bisher zum Marktstart in so einer üppigen Farbauswahl auf den Markt. Apple will damit möglichst viele Kunden erreichen.

Farben des iPhone XrQuelle: Apple
iPhone Xr kommt in kunterbunten Farben.

Das Display: „Liquid Retina Display“

An der Front zeigt sich beim Blick auf das iPhone Xr endlich der Unterscheid zu vergangenen Modell-Reihen. Das günstigere iPhone kommt mit LCD-Screen im iPhone-X-Design – also mit Notch und erstmals ohne Home Button. Apple nennt das Display des iPhone Xr „Liquid Retina Display“. Das Apple iPhone Xr kommt zwar nicht mit High-End OLED-Screen, dürfte aber dennoch eine hochwertige Bildqualität liefern. Dies werden wir im ausführlichen Handy.de-Test herausfinden.

Ausstattung und Leistung: Abgespeckt aber nicht bescheiden

Das iPhone Xr kommt mit Apples neuem A12 Bionic-Chip und steht somit leistungsmäßig seinen großen Geschwistern in Nichts nach. Auch in Sachen Face ID und Animojis hält das LCD-Modell mit. Der große Unterschied ist wohl in der Kamera zu finden. Schließlich kommt das iPhone Xr nicht mit Apples Dual-Kamera, sondern weist nur eine 12-Megapixel-Linse auf. Deswegen lassen sich mit dem iPhone Xr keine „echten“ Bokeh-Aufnahmen erstellen, Apple betont aber, dass die Kamera-Software den beliebten Porträt-Effekt Detail-getreu berechnen kann. Anders als das iPhone Xs und iPhone Xs Max bietet das iPhone Xr 128 GB Speicher. Daneben stehen 64 GB und 256 GB zur Wahl. Alles in allem stellt das Apple iPhone Xr eine abgespeckte Variante des iPhone X dar, jedoch mit verbessertem A12-Chip. Der Akku des iPhone Xr soll 1,5 Stunden länger halten als der Akku des iPhone 8.

Die technischen Daten im Überblick

Apple iPhone Xr
Display 5,1 Zoll, All-Screen-LCD, fettabweisend und kratzfest
Auflösung 828 x 1.792 Pixel, 326 ppi
Prozessor A12 Bionic Chip / Neural Engine
Speicher 64 GB, 128 GB, 256 GB
Hauptkamera 12 Megapixel Kamera, ƒ/1.8 Blende

5x digitaler Zoom, OIS

Video 4K und Full-HD Video mit bis zu 60 fps,

HD Video mit 30 fps,

3x digitaler Zoom, OIS

Frontkamera 7 MP, f/2.2, Display-Blitz
Software iOS 12
Drahtlos Bluetooth 5.0, NFC, GPS, Glonass, Galileo
Internet WLAN a/b/g/n/ac (2,4 GHz + 5 GHz)

LTE, VoLTE, Wifi Calling

IP-Zertifizierung IP67
Sonstiges Face ID, Siri, FaceTime,

Stereo-Lautsprecher, kabelloses Laden der Batterie,

Dual-SIM durch eSIM

Maße und Gewicht

150,9 x 75,7 x 8,3 mm

194 Gramm

Farben

(Product) RED, Gelb, Weiß, Koralle, Schwarz, Blau

UVP 849 Euro – 64 GB
909 Euro – 128 GB
1.019 Euro – 256 GB
Verfügbarkeit Vorbestellen ab 19. Oktober

Marktstart ab 26. Oktober

Preise und Verfügbarkeiten des iPhone Xr

Das iPhone Xr kommt am 26. Oktober auf den Markt. Vorbestellen lässt es sich aber schon ab 19. Oktober. Apple bietet das iPhone Xr in drei Speicherversionen mit je 64 GB, 128 GB oder 256 GB an. Die Preise für das Basis-Modell beginnen bei 849 Euro. Für die Version mit 128 GB verlangt Apple 909 Euro und für die Ausführung mit 256 GB 1.019 Euro.