Fehler bei iPhone X & MacBook Pro: Apple repariert gratis | handy.de
Apple

Fehler bei iPhone X und MacBook Pro: Apple repariert kostenlos

Touchscreen-Probleme beim iPhone X und kaputte SSD beim MacBook Pro

Bei derart komplexen technischen Geräten wie wir sie heute nutzen, kann es immer mal wieder zu Problemen kommen. Das ist vor allem für die Nutzer unschön. Umso besser aber, wenn der Hersteller diese Probleme eingesteht und Hilfe anbietet. Das musste auch Apple aktuell wieder tun. Gegenüber dem Nachrichtenmagazin Reuters hat der iPhone-Hersteller Probleme beim Apple iPhone X sowie beim 13 Zoll großen MacBook Pro bestätigt und bietet eine kostenlose Apple Reparatur an.

iPhone X mit Touchscreen-Problemen

Beim iPhone X aus dem Vorjahr kann es laut Apple zu Fehlern bei der Touchscreen-Eingabe kommen. Demnach kann es entweder passieren, dass das Smartphone Eingaben nicht richtig erkennt. Oder aber, dass der iPhone X-Touchscreen reagiert, obwohl keine Befehle vom Nutzer getätigt worden sind. Wie Apple auf seiner speziell eingerichteten Support-Seite schreibt, sind nur die iPhone X-Modell aus 2017 betroffen. Betroffene Kunden können ihr Gerät direkt bei Apple oder einem autorisierten Service-Provider reparieren lassen. Der Hersteller ersetzt die fehlerhaften Anzeigemodule kostenlos im Rahmen der Gewährleistung. Sofern das betroffene iPhone allerdings weitere Fehler wie beispielsweise ein zerbrochenes Display aufweist, müssen Besitzer diese vor der kostenlosen Apple Reparatur beseitigen lassen. Die Kosten für die zusätzliche Reparatur müssen sie dann allerdings selbst tragen.

Fehlerhafter SSD-Speicher beim MacBook Pro

Auch beim MacBook Pro in der 13-Zoll-Ausführungen sind Probleme bekannt. Diese betreffen allerdings nicht das Display, sondern den SSD-Speicher, also die Festplatte. Gefunden wurde der Fehler bei Modellen, die zwischen Juni 2017 und Juni 2018 verkauft wurden. Bei ihnen kann es aufgrund von fehlerhaften Speichermodulen mit 128 GB oder 256 GB Kapazität zu Datenverlust kommen. Apple weist explizit darauf hin, dass die 13 Zoll großen MacBook Pro mit Touch Bar oder ältere Modellreihen als die angegebenen, nicht von dem Speicher-Problem betroffen sind.

Ob ein MacBook Pro-Modell zu der fehlerhaften Charge gehört, lässt sich auf der Support-Seite von Apple anhand der Seriennummer des Gerätes herausfinden. Sofern es hier gelistet ist, können Nutzer ihr Gerät beim Hersteller oder auch bei autorisierten Service-Providern kostenfrei zur Apple Reparatur geben.

Im Reparaturfall empfiehlt Apple, die Daten des iPhone X oder das MacBook Pro zunächst zu sichern. Anschließend können sich Betroffene im Apple Store, einer entsprechenden Werkstatt oder online melden und einen Termin für die Reparatur vereinbaren.

Quelle Reuters