Nützliche und lustige Siri-Befehle: Das sind die besten zehn | handy.de
Ratgeber

Nützliche und lustige Siri-Befehle: So steuerst Du Dein iPhone per Stimme

Diese Siri-Befehle helfen Dir im Alltag

Für iPhone-Nutzer dürfte Siri keine Fremde mehr sein. Die persönliche iPhone-Assistentin hilft Dir per Sprachsteuerung bei der Nutzung Deines Apple-Smartphones. Dabei kann sie ziemlich viel für Dich übernehmen, wenn Du es möchtest. Denn die Sprachassistentin kennt eine Vielzahl von Anweisungen, die sie für Dich ausführt. Deswegen haben wir eine Auswahl von nützlichen und lustigen Siri-Befehlen getroffen, die wir Dir hier vorstellen.

“Mein Name ist…“ – Lerne Siri kennen

Bevor Du loslegst, solltest Du Siri erst einmal richtig konfigurieren. Ihr die Basics beibringen, sozusagen. Also solltest Du Dich Deiner Sprachassistentin erst einmal mit Namen vorstellen. Wenn Du einen schwer auszusprechenden Namen hast, kannst Du Siri beibringen, wie sie ihn richtig betonen soll. Spreche dazu den Befehl “Lerne meinen Namen“ aus. Zudem kannst Du Dir von Siri einen Spitznamen geben lassen. Der Kreativität sind da keine Grenzen gesetzt. Ob Du also zum Beispiel „König“, „Königin“ oder „Weltraumpräsident Superstar Mc Hammergeil“ sein möchtest, bleibt Dir überlassen.

Wenn Du Siri komplett über Deine Stimme steuern möchtest, kannst Du “Hey Siri“ in den Einstellungen aktivieren. Dir werden dann einige Siri-Befehle angezeigt, die Du aussprechen sollst, damit Dein iPhone Deine Stimme registriert. Nach der Konfiguration kannst Du loslegen und mit einem einfachen “Hey Siri“ Deinen persönlichen Sprachassistenten starten. So sparst Du Dir den Druck auf den Home Button. Du kannst Dir außerdem aussuchen, ob Siri eine weibliche oder männliche Stimme haben soll.

1. E-Mails senden: Siri übernimmt das

Wie eine echte Assistenten übernimmt Siri gerne Deine E-Mails für Dich. Mit dem Siri-Befehl „Prüfe meine E-Mails“ oder „Lies meine letzte E-Mail“ erhältst Du eine Übersicht über Deine zuletzt erhaltenen Mails und bleibst so auf dem Laufenden. Du kannst auch präziser werden und nach Mails von bestimmten Absendern fragen. Das hilfreichste Feature in puncto E-Mails bleibt aber das Versenden von Mails mit Siri. Weise sie einfach an, einem bestimmten Kontakt eine E-Mail zu senden. Sie wird Dich dann nach einem Betreff und dem Inhalt der E-Mail fragen. Und keine Sorge: Vor dem Versand versichert sich Siri noch einmal, ob Du diese E-Mail so absenden möchtest. Der Empfänger wird niemals erfahren, dass Deine elektronische Assistentin die E-Mail für Dich versendet hat.

Siri-BefehlQuelle: Jessica Julia Mrzik / handy.de

2. Lass Siri die Einstellungen durchforsten

Wo kann man nochmal Assistive Touch aktivieren? Suche nicht lange selbst in den Einstellungen – lass Siri das für Dich machen! Denn sie ist besonders dann hilfreich, wenn es um die Einstellungen Deines iPhones geht. Display zu hell? Sage Siri sie soll die Helligkeit verringern. Gerade keine Hand frei aber Du möchtest den Stromsparmodus aktivieren? Siri macht das schon. Mit Hilfe Deines persönlichen Assistenten hast Du den Einstellungs-Dschungel im Griff. Nutze Siri-Befehle, um Funktionen schnell zu aktivieren oder deaktivieren.

Siri-BefehlQuelle: Jessica Julia Mrzik / handy.de

3. App Store-Führerin Siri

Frage Siri nach einer bestimmten App, die Du aus dem App Store laden möchtest und sie sucht diese für Dich. Nutze entweder Siri-Befehle wie “Lade App XY herunter“ oder “Suche im App Store nach App XY“. Schon spuckt Deine Assistentin Dir die Treffer für Deine Suche aus. Den Download musst Du aber selbst übernehmen – vielleicht ist das gar nicht so schlecht, falls Siri mal falsch liegt.

4. Halte den Kontakt – dank Siri

Erfahre alles über Deine Kontakte, rufe jemanden an, versende iMessage-Nachrichten und starte FaceTime Anrufe: Alles mit Hilfe von Siri. Wenn Du Deine Kontakte pflegst, kann Dir Siri Kontaktinformationen mit einer einzigen Frage beantworten. Mit Sprachbefehlen für Siri wie “Siri, wann hat meine Oma Geburtstag?“ oder “Hey Siri, zeige mir die Nummer meiner Mama an“ gibt Siri Dir die Informationen, die Du brauchst. Dabei kann Dein persönlicher Assistent auch dazu lernen. Angenommen Du hast Dich neu verliebt und Deine neue Freundin heißt nun Anna, dann teile es Siri einfach mit: „Hey Siri, Anna ist meine Freundin“. Wann immer Du dann zu Siri sagst, dass sie Deine Freundin anrufen soll, wird sie Anna anrufen. Lass Siri also an Teilen Deines Privatlebens teilhaben, wenn Du sie regelmäßig nutzen möchtest. Ansonsten geht die Liebesbotschaft noch an die Ex…

Zusätzlich kannst Du bei Siri auch Deine Voicemails abfragen, Notrufe tätigen oder die Apotheke in der Nähe anrufen. Ähnlich wie bei E-Mails, zeigt Dir Siri auf Befehl hin Deine iMessage-Nachrichten und versendet Deine Antworten.

5. „Musik bitte, Siri!“

Siri spielt Deine Songs bei iTunes oder Apple Music für Dich ab. Nenne ihr den Song und sage ihr, dass sie ihn abspielen soll – zack, schon läuft er. Per Befehl stellt sie die Musik auch lauter oder leiser. Seit iOS 12 kannst Du mit Siri dank der Shortcuts auch externe Musik-Apps wie Spotify steuern. Außerdem kann die Sprachassistentin eine ganz bestimmte App ersetzen: Shazam. Wenn Du gerade einen Song hörst und Du unbedingt wissen musst, um welchen es sich handelt, dann frage Siri einfach: „Hey Siri, welcher Song läuft gerade?“. Sie hört zu und spuckt Dir dann (hoffentlich) den richtigen Songtitel aus. Leider sind die Songs dann nicht in einer Liste gespeichert, wie bei Shazam der Fall ist. Trotzdem kann die Siri-Funktion – gerade wenn es schnell gehen muss – sehr nützlich sein.

6. Siri organisiert Deinen Kalender

Welches Datum ist heute?“, “Wo ist mein nächstes Meeting?“, “Wann treffe ich mich mit Thomas?“ – das sind alles Sprachbefehle für Siri die Du anwenden kannst, wenn es um Deinen Kalender geht. Sie erstellt Ereignisse für Dich, erinnert Dich an Termine und löscht das abgesagte Treffen mit Deiner besten Freundin. Siri kann Dir außerdem sagen, wie viele Tage es noch bis Ostern sind oder welcher Wochentag der 19.07.1999 war. Mit dem Befehl “Wie sieht mein Kalendar am Sonntag aus?“ kannst Du Siri auch nach einer Zusammenfassung der Termine von bevorstehenden Tagen fragen.

7. Regenschirm mitnehmen? Siri kennt die Antwort

Siri spielt für Dich den Wetterfrosch. Frage Siri ob Du heute einen Regenschirm brauchst oder bitte sie, Dir das gesamte Wetter anzuzeigen. Dein persönlicher Assistent lässt Dich nicht im Regen stehen. Sie kann Dir außerdem den Zeitpunkt des Sonnenaufgangs und Sonnenuntergangs nennen oder was der Luftdruck beträgt. Siri-Befehle in puncto Wetter sind sehr vielseitig.

8. Siri macht für Dich die Suchmaschine

Hey Siri, wann kam der erste Star Wars ins Kino?“ Egal ob Du Deinem Onkel beweisen möchtest, dass Du Recht hast oder Dich einfach wunderst – es gibt immer eine Frage die Du gerade unbedingt beantwortet haben möchtest. Frage Siri und sie sucht im Internet nach Antworten für Dich. Du kannst auch nach gezielten Websites fragen: „Hey Siri, suche auf Wikipedia nach Steve Jobs“ oder bitte sie, Dir Bilder zum gewünschten Thema anzuzeigen.

9. Siri zeigt Dir den Weg

Du kannst Deinen persönlichen Assistenten bitten, Dir den Verkehr in Deiner Stadt anzuzeigen, damit Du Dich nicht unvorbereitet auf die Straßen begibst. Siri zeigt Dir außerdem gerne den Weg zum nächstgelegenen Restaurant, wenn der kleine Hunger ruft. Selbstverständlich kannst Du sie auch bitten, Dich zu Deinem nächsten Ziel mit Hilfe der App „Karten“ zu navigieren. Wenn Du Dich in einer Stadt nicht auskennst, nennt sie Dir auch gerne die nächsten Sehenswürdigkeiten oder teilt Dir mit, wo Du Dich gerade befindest. Doch manchmal will man einfach nur noch Hause. Mit dem Befehl “Bring mich nach Hause“ zeigt Dir Siri dann den Weg.

10. Siri hat ein Auge auf die Zeit für Dich

Siri weiß immer wie viel Uhr es ist. Egal wo auf der Welt. Nutze Sprachbefehle für Siri wie “Wie spät ist es?“ oder “Welche Uhrzeit ist in London?“ und sie wird es Dir mitteilen. Deine persönliche Assistentin kann aber noch mehr. Auf Befehl hin startet sie einen Timer für Dich oder weckt Dich am nächsten Tag um sieben Uhr, wenn Du es von ihr möchtest. Zudem kann Siri bestehende Wecker aktivieren, deaktivieren oder verändern. Ganz nach Deinen Wünschen und immer in gewohnt freundlicher Manier.

Alle Siri-Befehle auf einen Blick

Das Projekt „Hey-Siri.io“ hat sich der Auflistung aller Befehle, die Siri für Dich ausführen kann, gewidmet. Mittlerweile wird es zwar leider nicht mehr weitergeführt, dennoch ist die ursprüngliche Liste immer noch als PDF online abrufbar. Die Liste mit allen Siri-Befehlen findest Du hier.

Eine Prise Humor, bitte: Lustige Siri-Befehle

Siri kann eine ganze Menge an praktischen Dingen für Dich tun, wenn Du es ihr befielst. Aber unterschätze ihren Humor nicht, denn sie kann noch mehr als nur Deine gehorsame Assistentin zu sein. Denn es gibt neben den nützlichen auch eine ganze Reihe lustiger Siri-Befehle. Frage sie zum Beispiel mal, was Null durch Null ist. Oder bitte sie darum, Dir einen Witz, einen Zungenbrecher oder eine Geschichte zu erzählen. Wir können Dir allerdings nicht empfehlen, eine Partie Schere, Stein, Papier mit ihr zu spielen, denn sie ist wirklich gut in dem Spiel. Du kannst sie allerdings auch grundlegendes Fragen wie: „Was ist der Sinn des Lebens?“ oder „Welches ist das beste Smartphone?“. Einen Versuch ist es wert.

Siri-BefehlQuelle: Jessica Julia Mrzik / handy.de

Eine ziemlich cooles Feature ist das Würfeln. Siri würfelt für Dich einen oder mehrere Würfel mit beliebig vielen Seiten und nennt Dir Die gewürfelten Zahlen. Versuche es für den Anfang mit „Hey Siri, rolle einen Würfel mit sechs Seiten“.

Bei den vielen Möglichkeiten mit Siri und der großen Hilfe, die sie sein kann, ist es verständlich, wenn Du sie am liebsten heiraten möchtest. Also nur zu, frag Siri doch mal! Mal sehen was sie antwortet.