iPhone-Reparatur: So teuer wird ein kaputtes Display | handy.de
Apple

iPhone-Reparatur: So teuer wird ein kaputtes Display

Apple listet die Reparaturkosten für die neuen iPhones

Die Vorbestellungsphase läuft und ab der kommenden Woche geht das iPhone Xr über die Ladentheken. Damit kommt nun auch das dritte iPhone des diesjährigen Trios, nachdem das iPhone Xs und iPhone Xs Max bereits seit knapp einem Monat zu haben sind. Nun listet Apple auch die Preise für eine iPhone-Reparatur für die neuen Modelle. Ein kaputtes Display ist hier nicht gerade ein Schnäppchen.

Kaputtes iPhone-Display: So teuer ist die Reparatur des iPhone Xr & Co.

Wenn unterwegs das Smartphone aus der Hand fällt und nicht gerade weich auf hartem Betonboden landet, ist der Schreckensmoment erst einmal groß. In den meisten Fällen bricht dann besonders ein Teil: Das Display. Dann heißt es für das Smartphone: Ab in die Reparatur. Auch Apple bietet für seine iPhones einen Reparaturservice an. Je nach Schaden und Modell variieren die Preise mehr oder weniger stark. Mit dem in der kommenden Woche erscheinenden iPhone Xr hat das Unternehmen nun auch hier die Preise für die iPhone-Reparatur gelistet. Demnach müssen Nutzer, bei denen das LC-Display des iPhone Xr bricht, mit 221,10 Euro recht tief in die Tasche greifen. Zum Vergleich: Beim iPhone 8 Plus sind es mit 191,10 Euro noch 30 Euro weniger.

Bei den beiden OLED-Modellen iPhone Xs und iPhone Xs Max ist die Display-Reparatur wie erwartet noch deutlich teurer. 311,10 Euro bzw. 361,10 Euro kostet Nutzer ein gebrochenes Display. Unfallschäden werden von der Apple-Garantie nicht abgedeckt, wie das Unternehmen auf der Webseite erläutert. 

Doch bei sonstigen Schäden, die sich nicht auf das Display beschränken, wird die iPhone-Reparatur noch einmal deutlich teurer. Hier gibt Apple für die Reparaturkosten des iPhone Xr 431,10 Euro an. Bei den beiden Flaggschiff-Modellen sind es sogar 591,10 Euro für das iPhone Xs und ganze 641,10 Euro für das iPhone Xs Max. Damit befindet sich das iPhone Xs auf dem gleichen Niveau der Reparaturkosten wie das 2017er iPhone X.

AppleCare+ bewahrt Nutzer vor hohen Reparaturkosten

In solchen Fällen kann AppleCare+ hilfreich sein. Der Apple-eigene kostenpflichtige Service deckt zwei Unfallschäden ab und verringert dabei die Kosten für eine iPhone-Reparatur. Für ein kaputtes Display wird mit AppleCare+ eine Servicegebühr von 29 Euro und für sonstige Schäden eine Servicegebühr von 99 Euro fällig. Dabei ist es egal, welches iPhone-Modell von dem Schaden betroffen ist.

Das iPhone Xr ist das letzte Smartphone von Apple für dieses Jahr. Es ist das günstigste Modell der drei Varianten, die Anfang September vorgestellt wurden. Wir zeigen Dir, wo du das knallbunte iPhone Xr kaufen kannst.

Via golem