iPhone-Akku schnell leer? 5 Tipps für eine längere Laufzeit | handy.de
Ratgeber

iPhone-Akku schnell leer? 5 Tipps für eine längere Laufzeit

Richtig aufladen und Strom sparen

Das Thema Smartphone-Akku kann für ausführliche Diskussionen sorgen. Viele Meinungen und alte Akku-Mythen sorgen dabei oft für Verwirrung. Um das sensible und essentielle Bauteil optimal und lange nutzen zu können, solltest Du auf den richtigen Umgang mit Deinem iPhone achten. Wir geben Dir Tipps, wie Du Deinen iPhone-Akku pflegen kannst, und räumen mit alten Akku-Irrtümern auf.

Denn wer lange Freude an seinem iPhone haben möchte, sollte vor allem auf die korrekte Akku-Pflege achten. Viele Akku-Irrtümer halten sich dabei immer noch hartnäckig. Manche alten Tipps sind aber durchaus auch bei Lithium-Ionen-Akkus gültig. Wie Du Deinen iPhone-Akku pflegen kannst, und auch nach vielen Ladezyklen für eine ausreichende Stromversorgung sorgst, verraten die nachfolgenden Tipps.

iPhone-Akku pflegen Tipp 1: Zwischen 30 und 90 Prozent halten

Dieser Akku-Irrtum hält sich immer noch bei vielen Smartphone-Besitzern: Der iPhone-Akku muss regelmäßig bis hundert Prozent aufgeladen werden und bis zum automatischen Abschalten entladen werden. Um den iPhone-Akku zu pflegen, solltest Du diesen Tipp jedoch keinesfalls beherzigen. Denn Lithium-Ionen-Akkus haben eine deutlich höhere Lebendauer, wenn Du den Ladestand stets zwischen 30 und 90 Prozent hältst. Das heißt, dass Du Dein iPhone bei 30 Prozent Restladung an die Steckdose hängst und bis maximal 90 Prozent nachlädst. Die einzelnen Akku-Bestandteile werden weniger belastet und Dein iPhone-Akku hält auf lange sicht länger durch. Auch den sogenannten Memory-Effekt gibt es bei Lithium-Ionen-Akkus nicht. Dieser Spannungsabfall war nur bei Nickel-Cadmium-Akkus zu beobachten, die Hersteller heutzutage in Smartphones nicht mehr verbauen.

Tipp 2: iPhone-Akku niemals über Nacht laden

Um den iPhone-Akku ideal zu pflegen und seine Lebensdauer zu erhöhen, solltest Du Dein iPhone niemals über Nacht aufladen. Spätestens bei hundert Prozent muss das iPhone von der Stromquelle entfernt werden, da die Kontakte innerhalb des Lithium-Ionen-Akkus durch die Überladung stark in Mitleidenschaft gezogen werden. Der natürliche Alterungsprozess des iPhone-Akkus wird verstärkt, wenn Du das iPhone über Nacht an der Steckdose lässt. Tipp: Benutze eine Zeitschaltuhr, um die Stromversorgung zu trennen oder stecke das iPhone direkt nach dem Aufstehen an die Steckdose, während Du Dich für den Tag fertig machst. Das iPhone 8, 8 Plus und iPhone X verfügen mittlerweile über eine Schnellladefunktion, die das Handy innerhalb von einer Stunde mit ausreichend Strom für einen ganzen Tag versorgen kann.

Tipp 3: iPhone nicht in zu kalter oder warmer Umgebung nutzen

Die Beschwerden von iPhone-Besitzern halten sich seit Jahren hartnäckig: Viele Modelle der iPhone-6-Reihe schalten sich vorzeitig ab, sobald die Blätter von den Bäumen fallen und sich der erste Frost ankündigt. Gegen das Problem ist Apple mithilfe eines Softwareupdates vorgegangen, das zwar die Abschaltung des iPhones verhindert. Jedoch senkt das „Feature“ auch die Leistung des Prozessors drastisch.

Generell ist das Kälte-Problem aber nicht nur beim iPhone 6 oder iPhone 6s zu beobachten. Lithium-Ionen-Akkus können bei einer Außentemperatur um den Gefrierpunkt Schaden nehmen. Gleiches gilt für hohe Temperaturen ab 40 Grad Celsius. Willst Du den iPhone-Akku pflegen, solltest Du das Handy im Winter lieber in der Tasche lassen, wenn Du im Freien bist. Für den heißen Sommerurlaub kannst Du ein Ersatz-Smartphone verwenden, wenn Du erreichbar sein, aber das teure iPhone nicht beschädigen willst.

Akku-Laufzeit verlängern durch Stromsparen

Wie Du Deinen iPhone-Akku pflegen kannst, um eine höhere Lebensdauer zu gewährleisten, haben wir Dir nun verraten. Es gibt noch einige Tipps und Tricks, wie Du die tägliche Akku-Laufzeit verlängern kannst. Das iPhone bietet Dir einerseits bereits den integrierten Stromsparmodus, der viele Hintergrund-Aktualisierungen Deines iPhones auf das Nötigste reduziert. Andererseits kannst Du auch mit einigen Einstellungen mehr aus Deinem iPhone-Akku herausholen.

iPhone-Akku pflegenQuelle: handy.de

Tipp 4: Display dimmen und dunkle Farben nutzen

Die Beleuchtung des Displays benötigt beim iPhone die meisten Stromressourcen. Zwar kann das iPhone das Display durch Sensoren eigenständig dimmen und so der Umgebung anpassen. Dieser Vorgang kostet jedoch mehr Strom. Wenn Du die Akku-Laufzeit Deines iPhones verbessern willst, solltest Du das Display dauerhaft auf einer niedrigen Stufe beleuchten. Beim iPhone X mit OLED-Display kannst Du außerdem Strom sparen, indem Du ein Hintergrundbild mit überwiegend schwarzen Anteilen auswählst. Schwarze Pixel werden bei der OLED-Technologie nicht beleuchtet, was einen stromsparenden Effekt erzielen kann.

Tipp 5: Push-Benachrichtigungen ausschalten

Um die Akku-Laufzeit Deines iPhones temporär zu erhöhen, solltest Du alle Push-Benachrichtigungen ausschalten. Das ständige Synchronisieren Deiner Accounts und Abfragen von Servern kostet Dein iPhone viel Strom. Um einzustellen, welche App Dir Mitteilungen senden darf, musst Du innerhalb der iPhone-Einstellungen unter „Mitteilungen“ für jede App gesonderte Konfigurationen vornehmen. Schaltest Du die Benachrichtigungen aus, wirst Du folglich nicht mehr sofort informiert und siehst Neuigkeiten oder Nachrichten erst beim Öffnen der App. Auch die Push-Benachrichtigungen für Deine E-Mails solltest Du regulieren. Besuche dafür unter den Einstellungen auf Deinem iPhone den Reiter „Accounts & Passwörter“ und stelle den Datenabgleich auf Manuell oder lege einen Zeitraum fest. Ganz oben solltest Du „Push“ deaktivieren, um die Akkulaufzeit Deines iPhones zu verlängern.

Du möchtest wissen, wie Du auf Deinem Android-Smartphone die Akkulaufzeit verlängern kannst? Dann schau Dir doch gerne mal diesen Ratgeber-Artikel an:

Dein Handy-Akku ist ständig leer und Du ärgerst Dich über die kurze Akkulaufzeit Deines Smartphones? Wir haben Tipps für Dich, wie der Akku Deines Android-Handys länger durchhält.

Kommentare
Mit der Nutzung unserer Kommentarfunktion (Disqus) willigst Du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von Dir angegebener, personenbezogener Daten zu.