iPhone 13 Mini: Neue Bilder bestätigen erste Details zur Kamera | handy.de
Apple

iPhone 13 Mini: Neue Bilder bestätigen erste Details zur Kamera

Neue Anordnung der Linsen auf der Rückseite?

Das iPhone 13 und all seine Schwestermodelle sind wohl für September 2021 geplant und dann könnte uns auch wieder ein kleineres iPhone 13 Mini erwarten. Das kleinste Modell ist aktuell immer wieder im Netz zu finden, egal ob als CAD-Bild oder sogar als Render-Foto. Doch das ändert sich nun, denn ein Prototyp des kleinsten Modells scheint aufgetaucht zu sein, der auch die neue Kamera bestätigt.

Update vom 23. April 2021

Prototyp des iPhone 13 Mini zeigt sich auf Bildern

iPhone 13 Mini Prototyp LeakQuelle: Weibo
Sieht so die Rückseite des iPhone 13 Mini aus?

Das Bild zum neuen iPhone 13 Mini ist auf dem chinesischen, sozialen Netzwerk Weibo aufgetaucht und soll einen echten Prototypen zeigen. Gut zu erkennen ist die neue Kamera-Anordnung, die bereits in den vergangenen Gerüchten auf eine diagonale Integration hinwiesen. Nun sehen wir genau diese Anordnung auch „in echt“, wobei aktuell nicht bestätigt werden kann, ob es sich hierbei tatsächlich um einen echten Prototypen handelt.

Bei den iPhone 13 Pro-Modellen könnte es übrigens anders kommen. Hier sollen erst einmal keine großen Änderungen auf der Rückseite zu erwarten sein. Auch die Kamera soll so bleiben, wie sie aktuell beim iPhone 12 Pro zu sehen ist.

Wahrscheinlich wird das iPhone 13 Mini, zusammen mit den größeren Modellen, dann im Laufe des Septembers 2021 vorgestellt. Sollte Apple zum eigentlichen Zyklus zurückkehren, dürfte Anfang September der Aussichtsreichste Vorstellungszeitraum sein. Verzögerungen sollen laut erster Analysen auch nicht zu erwarten sein. Ob Apple das allerdings tatsächlich einhalten kann, bleibt natürlich abzuwarten.

iPhone 13 Mini: Neue Anordnung der Kamera bestätigt?

Bereits im vergangenen Leak war eine neue Anordnung der Kamera zu sehen. Die Sonst vertikal verbauten zwei Linsen werden allem Anschein nach im iPhone 13 Mini diagonal verbaut. Auch das Mikrofon und der LED-Blitz könnten demnach andere Positionen einnehmen. CAD-Daten sind meist eine beliebte Quelle für Leaks. Die Schemazeichnungen werden Hersteller von Hüllen oder den Fertigungs-Fabriken ausgehändigt, die auf Basis der Daten die Materialien fertigen.

Der Leak stammt von der chinesischen Plattform Weibo und bestätigt auch die Renderbilder der vergangenen Tage. Auch dort war eine andere Anordnung der Dual-Kamera des iPhone 13 zu sehen. Die neue Ausrichtung muss also nicht nur zwingend das iPhone 13 Mini betreffen. Gut zu sehen sind vor allem die Unterschiede zum iPhone 12 Mini, das ebenfalls als CAD-Datenblatt in dem Bild zu erkennen ist. Die Größe soll sich im Vergleich allerdings nicht ändern und identisch bleiben.

iPhone 13 Mini Kamera CAD LeakQuelle: Weibo

Ob diese Änderungen aber schlussendlich wirklich vorgenommen werden, bleibt abzuwarten und erfahren wir ganz offiziell erst im Herbst 2021. Im Juni könnten aber bereits erste Details durchsickern, wenn Apple das iOS 15 Update auf der offiziellen WWDC 2021 vorstellt. Manchmal geben auch neue Betriebssystem-Versionen Auskunft über mögliche Designänderungen. Warten wir es also erst einmal ab.