iPad Pro mit M1: Neues Apple-Tablet schlägt Intel Core i9 im MacBook Pro | handy.de
Apple

iPad Pro mit M1: Neues Apple-Tablet schlägt Intel Core i9 im MacBook Pro

Apples neues Tablet ist ein Performance-Monster

Apple stellte mit den neuen iPad Pro 2021-Modellen neue Tablets vor und überraschenderweise findest Du nun auch einen M1-Prozessor darin. Bislang war er nur in den neuen MacBooks verbaut und sorgt für enorme Leistungssprünge. Letzteres ist nun auch in der Tablet-Sparte der Fall und ein Leistungstest zeigt, wie stark das neue iPad Pro wirklich ist.

Das Szene-Magazin MacRumors hat Leistungsdaten im Netz gefunden, die die Performance des iPad Pro 2021 abbilden und auch mit einem MacBook Pro und einem Laptop-Chipsatz von Intel vergleichen. Der Unterschied ist dramatisch, zugunsten des Apple-Tablets.

iPad Pro mit M1 erreicht über 7.000 Punkte

Die Daten stammen aus der Plattform-übergreifenden Vergleichs-Datenbank von Geekbench. Der Benchmark kann unterschiedliche Chipsätze in ihrer Leistungsfähigkeit miteinander vergleichen. Das iPad Pro mit M1-Prozessor erreicht fast 7.300 Punkte im Multi-Core-Test, der die Leistung für Anwendungen verteilt auf mehrere Kerne berechnen kann. Der Aktuell schnellste MacBook Pro Chipsatz, ein Intel Core i9, kommt gerade einmal auf rund 6.900 Punkte. Zum Vergleich: Das aktuelle MacBook Air mit M1-Chipsatz erreicht ebenfalls knapp über 7.300 Punkte.

Aktuelle Modelle von Apple im Geekbench-Vergleich

  • iPad Pro mit M1: 1.701 Single-Core und 7.284 Multi-Core
  • 16 Zoll MacBook Pro (Intel Core i9): 1.096 Single-Core und 6.845 Multi-Core
  • iPad Pro mit A12Z: 1.121 Single-Core und 4.656 Multi-Core

Lange spekuliert, nun sind sie endlich da: Apple hat das iPad Pro überarbeitet und bringt ein Modell mit Mini-LED-Display auf den Markt. Auch ein neues iPad Mini ist dabei und iMacs mit dem neuen M1-Chipsatz.

In der Einzelkern-Leistung ist der Vorsprung noch deutlicher: Hier holt der M1-Chipsatz über 1.700 Punkte und der Intel Core i9 lediglich knapp 1.100 Punkte. Damit liegt das neue iPad Pro ungefähr im Rahmen leistungsstarker, professioneller Notebooks. Allerdings ohne aktive Lüfter zum kühlen und mit einer sehr schlanken Bauform. Die Grafikleistung ist zudem über 70 Prozent höher als im iPad Pro 2020 mit Apple A12Z Prozessor und damit auch für Gaming im Sinne von Apple Arcade ausgelegt.

Das neue iPad Pro kommt am 30. April 2021 auf den Markt. Das 11-Zoll-Modell beginnt ab 879 Euro und das iPad Pro mit 12-Zoll-XDR-Display beginnt bei 1.199 Euro. Im Bereich Performance dürften beide Geräte, unabhängig der Größe die gleiche Leistung bieten.