iOS 14.5 Update: Stark verbesserte Privatsphäre und neue Siri-Funktionen | handy.de
Apple

iOS 14.5 Update: Stark verbesserte Privatsphäre und neue Siri-Funktionen

Apple veröffentlicht nächste große Version

Für iPad und iPhone sowie die Apple Watch, rollt der Hersteller aus Cupertino aktuell die neuste Version seines Betriebssystems aus. Das neue iOS 14.5 Update bringt einige Verbesserungen mit, die den derzeitigen Alltag etwas erleichtern können. Die Aktualisierung ist ab sofort für alle Modelle, die bereits iOS 14 installieren konnten verfügbar.

Zwar rollte Apple erst vor nicht all zu langer Zeit eine kritische Aktualisierung aus, doch ist diese nun in der neuen Aktualisierung erhalten. Wir zeigen Dir nun die wichtigsten Änderungen der neuen Version im Überblick.

iOS 14.5 Update: Gesichtsmasken-Funktion und mehr Privatsphäre

Eines der wichtigsten neuen Funktionen, dürfte das App Tracking Transparency (ATT) sein. Hier kannst Du bereits in den Einstellungen festlegen, ob Apps eure Daten zu Werbezwecken mit anderen Diensten teilen dürfen und auch können. Sollten Apps zukünftig nicht ausdrücklich die Erlaubnis zum Tracking für Online-Werbung erhalten, könne diese standardmäßig das Tracking nicht aktivieren. Das dürfte wahrscheinlich nur den wenigsten Entwickler der Programme gefallen, wo Nutzer noch in den Apps aktiv gefragt werden.

Durch Klick auf das Video willigst Du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von Dir angegebener, personenbezogener Daten durch YouTube zu.

Das neue iOS 14.5 Update bohrt zudem das Feature zum Entsperren mit einer Gesichtsmaske deutlich auf. Trägst du auch eine Apple Watch, kannst Du Dein iPhone direkt über die Gesichtserkennung öffnen, ohne dass eine zusätzliche PIN-Eingabe erforderlich ist. Das dürfte den Prozessor deutlich vereinfachen und auch den Alltag etwas erleichtern.

Auch wurde Siri um neue, sehr natürlich klingende Stimmen aktualisiert. Eine Standard-Stimme gibt es zudem nicht mehr, so das Nutzer diese direkt zum Start weg auswählen müssen. Auch soll die Spracherkennung leicht verbessert worden sein. Es gibt auch neue Emojis und Nutzer können per Sprachbefehle Verkehrsunfälle melden, damit diese in Apple Maps für andere Nutzer angezeigt werden können.

Die WWDC 2021 steht ja schon quasi vor der Tür und damit auch erste Einblicke in das iOS 15 Update von Apple. Doch welche iPhones und iPads könnten das Betriebssystem erhalten? Wir wagen einen kleinen Ausblick in Bezug auf die bisherige Strategie.

Zu guter Letzt gibt es für die Podcast-App das bereits auf der Apple-Keynote der neuen iPad-Modelle vorgestellte neue Design und neue Funktionen. Unter anderem ist nun eine bessere Verwaltung der eigenen Channels möglich und das Finden neuer Genres, Podcaster und bestimmte Episoden.