Ingress Prime: Neues AR-Game von Niantic ist da | handy.de
Gaming

Ingress Prime: Neues AR-Game von Niantic ist da

Das Spiel ist für iOS und Android in den App Stores erschienen

Mit Ingress wurde der Markt für AR-Spiele quasi über Nacht revolutioniert. Der erfolgreiche Strategie-AR-Hit von Niantic legte die Basis für heute bekannte Perlen wie Pokémon GO, The Walking Dead: Our World oder Ghostbusters World für Smartphones. Nach langer Zeit der Entwicklung ist nun der Nachfolger des Spiels, Ingress Prime, erschienen. Das AR-Game ist sowohl für Android als auch für iOS erhältlich.

Ingress Prime erweitert den Vorgänger spielerisch, aber nicht geschichtlich

Dabei ist das Spielprinzip im Kern das gleiche geblieben. Du schließt dich einer von zwei Fraktionen an. Auf der einen Seiten kämpft die Seite der Enlightened (Erleuchteten) für den Fortschritt der Menschheit und die dadurch gewonnen Vorteile der entdeckten Exotic Matter (XM). Die Resistance (Widerstand) glaubt allerdings nicht an diesen Fortschritt durch die XM und will eine Manipulation der Menschheit durch die unbekannte Substanz verhindern. Es bleibt also weiterhin beim Szenario des Vorgängers.

Du suchst auch in Ingress Prime weiterhin nach der XM-Substanz in der realen Welt. Überall finden sich Portale, durch diese sickert auch die XM. Wer genug XM einsammelt, steigt nicht nur im Level auf und lernt dadurch weitere Gadgets zu nutzen, sondern kann auch mehr Aktionen durchführen. Portale auf der ganzen Welt müssen miteinander vernetzt werden, um die Hoheitsgebiete der jeweiligen Fraktion zu markieren.

Durch Klick auf das Video willigst Du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von Dir angegebener, personenbezogener Daten durch YouTube zu.

Dennoch gibt es einiges neues zu berichten: Niantic hat in Ingress Prime an einigen Kernfunktionen gearbeitet. Der Scanner für die Umgebung ist besser geworden und zeigt mehr Informationen auf einer deutlich übersichtlicheren Oberfläche an. Viele Funktionen, die man sonst nur von der Ingress Intel Map-Webseite her kennt, sind nun in Ingress Prime selbst verfügbar. Das erleichtert das zocken erheblich, da endlich eine direkte Vernetzung mit anderen Agenten direkt über die App möglich ist.  Zudem läuft das Spiel deutlich flüssiger, was auf einen Umstieg der Engine hindeutet.

Grundsätzlich ist Ingress Prime auch nicht als direkter Nachfolger zu sehen. Es ist ein Relaunch eines für damalige Verhältnisse revolutionäres Spiel. Neue Funktionen und die frische Oberfläche sollen den Hype um das alte AR-Game ein weiteres Mal beleben. Bleibt nur noch die Frage, wann der bereits angekündigte Anime auf Netflix startet. Zuletzt wurde gemunkelt, dass die Serie beginnt, sobald Ingress Prime in den App Stores erscheint.

Das Kultspiel Ingress bekommt eine eigene Anime-Serie auf Netflix spendiert. Das Augmented-Reality-Game, das als Vorreiter der AR-Welle für Smartphone-Spiele gilt, wird in Zusammenarbeit mit Niantic und dem japanischen Craftar Studio entstehen.

Ingress Prime für iOS und Android setzt auf In-App-Käufe

Wie auch der Vorgänger ist Ingress Prime kostenlos erhältlich. Allerdings hat Niantic viele In-App-Käufe integriert, die von läppischen 1,00 Euro bis hin zu rund 110 Euro reichen. Dadurch kannst du die im Spiel genutzte Premium-Währung aufstocken, um weitere Items zu kaufen.

Ingress Prime
Ingress Prime
Entwickler: Niantic, Inc.
Preis: Kostenlos+
Ingress Prime
Ingress Prime
Entwickler: Niantic, Inc.
Preis: Kostenlos+