IKEA Place: AR-Wohnungsplaner für Android veröffentlicht | handy.de

IKEA Place: AR-Wohnungsplaner für Android veröffentlicht

Diese Smartphones unterstützen die Möbel-App

Bereits seit längerer Zeit können Besitzer eines iPhones ab 6S und iOS 11 oder neuer Produkte des schwedischen Möbelhauses IKEA virtuell in ihrer Wohnung platzieren. Die erforderliche App namens IKEA Place befindet sich bereits seit September im App Store. Nutzer des konkurrierenden Android-Betriebssystems mussten sich lange gedulden, um sich ebenfalls 3D-Modelle von Malm, Hemnes und Co. ins heimische Wohnzimmer stellen zu können. Nun ist die Anwendung jedoch im Play Store aufgetaucht.

IKEA Place nur mit ARCore

Apple konnte die AR-Anwendung dank ARKit für sein Betriebssystem realisieren. Auf Android-Smartphones läuft IKEA Place über das Google-Pendant „ARCore“. Doch nicht alle Android-Smartphones können in den Genuss der IKEA-AR-App kommen. Zwar ist die Mindestvoraussetzung, die Installation von Adnroid 7 Nougat. Dafür muss das entsprechende Android-Smartphone allerdings auch Googles ARCore unterstützen. Die Liste der kompatiblen Android-Smartphones für IKEA Place ist dementsprechend kurz. Besitzer eines Huawei-Smartphones schauen aktuell komplett in die Röhre:

  • Google Pixel / XL
  • Pixel 2 / 2 XL
  • Samsung Galaxy S7 / S7 edge / S8 / S8+
  • Galaxy Note 8
  • LG V30 / V30+
  • Zenfone AR
  • OnePlus 5

Auf dem MWC in Barcelona haben viele Hersteller neue Smartphones präsentiert, die sehr wahrscheinlich diese Liste ergänzen würden. Da aber bei vielen Geräten noch keine konkreten Informationen zur Unterstützung von Googles ARCore-Plattform zur Verfügung stehen, sind das lediglich Mutmaßungen.

IKEA Place
IKEA Place
Preis: Kostenlos

IKEA Place
IKEA Place
Preis: Kostenlos

Augmented Reality fürs Smartphone: Realer als die Wirklichkeit

Kommentare
Mit der Nutzung unserer Kommentarfunktion (Disqus) willigst Du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von Dir angegebener, personenbezogener Daten zu.