Das Huawei TalkBand B5 ist da – zumindest ein bisschen | handy.de
Hardware

Das Huawei TalkBand B5 ist da – zumindest ein bisschen

Vorbestellung des Wearables mit Bluetooth-Headset für einige Kunden angelaufen

In den vergangenen Tagen erfuhren Fans der Huawei-TalkBand-Reihe bereits vorab einige Details des neuen Fitness-Trackers von Huawei. Nun ist der Hersteller vorgeprescht und hat das aktuelle Modell, TalkBand B5, offiziell vorgestellt. Zumindest in China, wo es laut Fonearena ab sofort vorbestellbar ist. Dem Rest der Welt präsentiert Huawei das neue Wearable mit herausnehmbaren Bluetooth-Headset am 18. Juli. Dann enthüllt der Hersteller es zusammen mit dem neuen Mittelklasse-Smartphone Huawei Nova 3. Hier erfährst Du bereits nahezu alle Details zum Huawei TalkBand B5.

Herausnehmbares Bluetooth-Headset mit HD-Sprachqualität

Vor über zwei Jahren hatte Huawei das TalkBand B3 gemeinsam mit dem Huawei P9 und P9 Plus präsentiert. Dabei hatte der Hersteller für eine Überraschung gesorgt. Denn ein Fitness-Tracker mit herausnehmbaren Bluetooth-Headset gibt es nicht alle Tage. Beim direkten Nachfolger, dem TalkBand B5, behält Huawei dieses Konzept bei.

Dank eines leistungsstarken Audio-Prozessors mit drei Kernen soll das Headset für eine sehr klare und verständliche Sprachwiedergabe in HD-Qualität sorgen. Darüber hinaus kümmern sich zwei Mikrofone darum, Hintergrundgeräusche wahrzunehmen und herauszufiltern. Das TalkBand B5 zeigt den Namen des Anrufers und bietet auch eine Schnellwahl-Option, damit Du einen Anruf einfach und bequem aufbauen kannst.

AMOLED-Display und wettergeschütztes Gehäuse

Du liest alle Infos von einem 1,13 Zoll großen Bildschirm ab, der mehr als doppelt so groß ist wie beim Vorgänger B3. Weil ein AMOLED-Display verbaut ist, kannst Du mit brillanten Farben und knackigem Kontrast rechnen. Damit das Display nicht zu sperrig wird, verwendet Huawei ein Curved-Design, also eine gebogene Form, die sich der Wölbung des Handgelenks anpasst.

Fitness-Tracker sind nicht für Couchpotatoes, sondern für den Einsatz draußen gedacht. Daher dichtet Huawei das Wearable gemäß dem IP67-Standard gegen Wasser und Staub ab. Für den sportlichen Einsatz ist das mitgelieferte abwaschbare Silikon-Armband am besten geeignet. Bevorzugst Du einen stylischen Look, greifst Du alternativ zu Varianten aus Leder und Stahl. Alle Armbänder sind 18 Millimeter breit und tragen daher nicht zu dick auf.

Herzfrequenzmesser und Schlafanalyse

In dieser Verpackung wird das Huawei TalkBand B5 ausgeliefert – zumindest in China.

Neben klassischen Fitness-Funktionen ist das Huawei TalkBand B5 mit einem Herzfrequenzmesser ausgestattet, der dein Herz rund um die im Blickbehält. Huawei analysiert außerdem den Gesundheitsparameter Herzfrequenzvariabilität und Dein Stresslevel. Ferner kannst Du ein Atem-Training starten, um leichter herunterzukommen.

Ebenfalls hat Huawei eine Schlafanalyse eingebaut, die viele Schlafmerkmale abdeckt, darunter zum Beispiel die Qualität des Tiefschlafs. Solltest Du morgens außergewöhnlich müde aufwachen, gibt das Huawei TalkBand B5 Dir Tipps, was Du daran ändern kannst.

Natürlich hat das Huawei TalkBand B5 auch alle gängigen Sport-Funktionen in petto. Schritte zählen, Kalorienverbrauch, Distanzmessung, Jogging-Pläne und vieles mehr ist an Bord.

Huawei TalkBand B5 mit praktischen Extras

Als wäre ein Fitness-Tracker mit einem herausnehmbaren Bluetooth-Headset nicht schon besonders genug, bietet Huawei weitere Extras. So kannst Du das Wearable als Fernauslöser für Deine Smartphone-Kamera verwenden, um leichter Selfies aufzunehmen. Außerdem dient Dir das TalkBand B5 als Spürhund, wenn Du Dein Smartphone verlegt hast. Per Bluetooth kannst Du das Handy orten. Um alle Funktionen zu nutzen, benötigst Du ein Honor- oder Huawei-Smartphone, auf dem die firmeneigene EMUI-Oberfläche in mindestens der Version 4.1 läuft.

Offizieller weltweiter Launch am 18. Juli mit Huawei Nova 3

Daher ist es nachvollziehbar, dass der Hersteller das Wearable als Begleit-Gerät für sein Smartphone-Portfolio inszeniert. So erfolgt die offizielle Präsentation für Deutschland und andere westliche Länder am 18. Juli gemeinsam mit dem Huawei Nova 3. Vermutlich erst dann erfahren wir auch den Preis des Wearables, den die Firma bis jetzt nicht verriet. Alles, was wir bisher über das Huawei TalkBand B5 wissen, stammt aus Vorabinformationen aus China. Dort ist das Wearable ab sofort vorbestellbar.

Quelle Evan Blass fonearena Sina Weibo