Huawei P30 Pro und Samsung Galaxy S10+ im Vergleich | handy.de
Vergleich

Huawei P30 Pro und Samsung Galaxy S10+ im Vergleich

Ein Vergleich der beiden großen Flaggschiffe

Die größten Unterschiede zwischen Huawei P30 Pro und Samsung Galaxy S10+ liegen vor allem bei den Kameras und den verwendeten Prozessoren. Aber es gibt noch wesentlich mehr zu sehen, als das Auge vielleicht auf dem Blatt Papier vernehmen mag. Das Flaggschiff aus Südkorea sollte einer der größten Widersacher des Huawei P30 Pro aus dem Android-Lager sein und wir haben einige markante Unterschiede für Dich herausgesucht und zusammengefasst.

Das Design: Edge vs. Edge, Glas vs. Glas und Notch vs. Notch

Liest man sich die auf dem Blatt Papier stehenden Materialien durch, könnte eigentlich kaum ein Unterschied zwischen dem Huawei P30 Pro und Samsung Galaxy S10+ bestehen. Die beiden Smartphones setzen beide auf Aluminium beim Rahmen, zudem kommt ein Glas-Sandwich für Vorder- und Rückseite zum Einsatz. Selbst die Displays bieten in beiden Fällen ein nahezu rahmenloses Erlebnis mit den sogenannten Edge-Kanten, also gebogenen Rändern zu den Seiten hin.

Huawei P30 Pro Front NotchDas Huawei P30 Pro setzt auf eine kleine Notch in Tropfenform in der Mitte.

Samsung Galaxy S10+ im Test Dual-Kamera FrontQuelle: Berti Kolbow-Lehradt / handy.de

Beim Galaxy S10+ ist es eine Dual-Kamera mit „Punch-Hole“ in der rechten oberen Ecke.

Dennoch gibt es wesentliche Unterschiede zwischen dem Huawei P30 Pro und Samsung Galaxy S10+. Beispielsweise in der verwendeten Notch. So setzt Samsung auf ein sogenanntes Punch-Hole für die Dual-Frontkamera. Das Huawei P30 Pro hingegen eine Waterdrop-Notch die mittig und dezent in den oberen Teil des Displays hereinragt. Ebenso ist die Anordnung der Kamera auf der Rückseite weit weg von ähnlich. Samsung setzt den Knipser horizontal ein, während Huawei auf ein vertikal eingesetztes System in der linken oberen Ecke setzt.

Die Kameras könnten unterschiedlicher nicht sein

Erste große technische Unterschiede zwischen dem Huawei P30 Pro und Samsung Galaxy S10+ gibt es bei den Kameras zu entdecken. Beide Hersteller setzen auf unterschiedliche Megapixel-Philosophien und auch Einsatzgebiete ihrer Knipser. Das Megapixel-Rennen gewinnt auf jeden Fall Huawei: 40, 20 und 8 MP stehen hier im Raum. Die Quad-Kamera besitzt aber noch eine vierte Linse die als ToF (Time of Flight) bezeichnet wird und zusätzliche räumliche Informationen sammelt. Samsung setzt auf ein Dreigestirn aus zwei 12-MP-Sensoren und einmal 16 MP.

Huawei P30 Pro Rückseite mit Quad-Kamera

Huawei verbaut erstmals vier Kameras auf der Rückseite.

Samsung Galaxy S10 Triple-KameraQuelle: Berti Kolbow-Lehradt / handy.de

Samsung setzt auf drein Linsen beim großen Flaggschiff.

Weitere unterschiede gibt es beim Zoom: Beide Hersteller verbauen zwar einen fixen optischen Zoom, doch fällt der zweifache Zoom bei Samsung gegenüber dem fünffachen Zoom von Huawei etwas nach hinten ab. Beide Modelle bieten zudem eine Weitwinkelkamera. Samsung hingegen setzt bei der Dual-Kamera auf eine zusätzliche Linse für die Aufnahme für Tiefeninformationen. Im Huawei P30 Pro kommt nur eine einzige Selfie-Kamera zum Einsatz, dafür hat diese allerdings satte 32 Megapixel.

Kirin 980 und Exynos 9820: Zwei Eigenkreationen im Vergleich

Hier stehen zwei Prozessoren auf dem Plan, die für das Jahr 2019 als Absolute Flaggschiff-CPUs ins Rennen gehen. Zudem sind sie einer der größten Unterschiede zwischen dem Huawei P30 Pro und Samsung Galaxy S10+. Zwei Gemeinsamkeiten haben sie allerdings dann doch: Beide SoCs sind eigens entwickelte Prozessoren aus eigenem Hause. Zudem sind sie als Octa-Core ausgelegt und haben daher auch acht CPU-Kerne.

Interessanter wird es allerdings dann schon, wenn man sich die beiden Chips im Detail ansieht. Der Exynos 9820 ist in der Lage Videoaufnahmen mit 8K-Auflösung zu verarbeiten. Der Kirin 980 schafft an dieser Stelle „nur“ 4K-Videos. Zudem ist der Exynos 9820 dank UFS-3.0-Speicher wesentlich schneller unterwegs, was die Datendurchsatzrate betrifft. Der Kirin 980 kann allerdings auf eine Dual-NPU zurückgreifen, die wesentlich schneller in Bereichen arbeitet, in denen eine künstliche Intelligenz erforderlich ist.

 

Zwar setzen beide SoCs auf eine Mali-G76 GPU, doch hat der Samsung Exynos 9820 hier ebenfalls ganz leicht die Nase vorn: Die Mali-G76 MP12 hat zwei mehr Rechenkerne zur Verfügung als die im Kirin 980 verbaute Mali-G76 MP10. Ein drastischer Unterschied sollte aber beim Gaming nicht festzustellen sein.

One UI vs. EMUI: Unterschiedliche Ansätze und doch sehr ähnlich

Auch wenn man beide Geräte einschaltet, erwartet einen einer der größten Unterschiede zwischen dem Huawei P30 Pro und Samsung Galaxy S10+. Zwar nutzen beide Android 9.0 Pie als Betriebssystem, allerdings setzt hier jeder der Hersteller eine eigene Systemoberfläche ein. EMUI orientiert sich vom Aufbau und der Optik teilweise an iOS von Apple. Das wird auch in den Einstellungen und im App-Grid auf dem Homescreen ersichtlich. Dennoch bietet Huawei noch genug Möglichkeiten zur Personalisierung. Unter anderem kann ein normaler App-Launcher eingestellt werden, der deutlich näher an der eigentlichen Android-Erfahrung liegt.

Huawei macht mit EMUI 9 Schluss mit Drittanbieter LauncherQuelle: Huawei

EMUI 9 bringt viele Verbesserungen mit und passt die Android-Oberfläche speziell an.

Samsung One UI für Galaxy GeräteQuelle: Samsung

Auch Samsungs setzt mit One UI auf eine komplett eigene Oberfläche.

Samsung hat seine neue One UI erst im letzten Quartal vergangenen Jahres vorgestellt und damit einen optischen Refresh eingeleitet. Neben einigen Änderungen im Design, ist auch die Performance deutlich erhöht worden. Zudem hat man die Möglichkeit neben dem benötigten Google-Konto für Android auch ein separates Samsung- oder Huawei-Konto anzulegen. Beide Systeme besitzen zudem einen zusätzlichen App Store aus eigenem Hause und die Möglichkeit weitere Dienste der Hersteller nutzen zu können.

Die technischen Details im Vergleich

Huawei P30 Pro Samsung Galaxy S10+
Display 6,5 Zoll, AMOLED, Edge-Display 6,4 Zoll, AMOLED, Edge-Display
Auflösung 1.080 x 2.340 Pixel, 398 ppi 1.440 x 3.040 Pixel, 522 ppi
Prozessor Kirin 980, Octa-Core, Dual-NPU Exynos 9820, Octa-Core
Arbeitsspeicher 8 GB 8 GB / 12 GB
Speicher 128 / 256 / 512 GB, erweiterbar per NM-Karte 512 GB / 1 TB
erweiterbar per Micro-SD
Hauptkamera Quad-Kamera

40 + 20 + 8 MP + ToF, Weitwinkel-Objektiv, 5x optischer Zoom

Triple-Kamera

12 + 16 + 16 MP, Weitwinkel, 2x optischer Zoom

Frontkamera Single-Kamera, 32 Megapixel Dual-Kamera,10 Megapixel
Software Android 9.0 Pie, EMUI 9.0 Android 9.0 Pie, One UI
Akku 4.200 mAh, kabellos ladbar, Reverse Wireless Charging 4.100 mAh, kabellos ladbar, Reverse Wireless Charging
Drahtlos Bluetooth 5.0, NFC Bluetooth 5.0, NFC
Internet WLAN a/b/g/n/ac (2,4 GHz + 5 GHz), LTE WLAN a/b/g/n/ac/ax (2,4 GHz + 5 GHz), LTE
IP-Zertifizierung IP68 IP68
Maße und Gewicht

157 x 74 x 10 mm

157,6 x 74,1 x 7,8 mm, 175 Gramm
Farben Pearl White, Breathing Crystal, Black, Amber Sunrise, Aurora Ceramic White, Ceramic Black
UVP 999 Euro (8 GB / 128 GB)

1.099 Euro (8 GB / 256 GB)

1.249 Euro (8 GB / 512 GB)
1.599 Euro (12 GB / 1 TB)
Marktpreis
Verfügbarkeit ab April 2019 seit Anfang März 2019