Huawei P30 Pro vs. P20 Pro: Die 5 größten Unterschiede | handy.de
Vergleich

Huawei P30 Pro vs. P20 Pro: Die 5 größten Unterschiede

Der Kamera-Shootout im eigenen Unternehmen

Ebenfalls neu: Huawei P30 Pro mit Kirin 980

In der P-Serie von Huawei feiert der Kirin 980 im Huawei P30 Pro sein Debüt. Bisher wurde er lediglich in den Mate-20-Modellen des Herstellers verbaut. Im Huawei P20 Pro kommt noch ein Kirin 970 zum Einsatz. Der neue Prozessor ist nicht nur wesentlich schneller in der Rechenpower und der Grafikleistung. Er bietet auch eine doppelte NPU für schnellere Berechnungen der künstlichen Intelligenz. Diese greift natürlich auch bei der Echtzeit- und Nachbearbeitung von Fotos und allen Aufgaben, die im System mit ihr verwurzelt sind.

8 GB RAM stehen dem Chipsatz zur Seite und der interne Speicher kann bis zu 512 GB betragen. Das Huawei P20 Pro konnte zwar auch auf 8 GB RAM zurückgreifen, allerdings nur in der größtmöglichen Konfiguration. Zudem war beim Vorgänger bei 256 GB internem Speicher bereits das Ende der Fahnenstange erreicht. SD-Karten unterstützt aber auch das neue Modell nicht, sondern muss man hier auf das von Huawei implementierte NM-Card-System zurückgreifen.

Huawei P30 Pro Front Design
Dank der gebogenen Ränder, ähnelt das Front-Design – abgesehen von der Notch – dem Mate 20 Pro.

Huawei P30 Pro: Akku größer als beim Vorgänger

Huawei ist bei seinen Smartphones für teils irrsinnig hohe Akkulaufzeiten bekannt. Ebenfalls einen größeren Unterschied zwischen Huawei P30 Pro und P20 Pro gibt es bei den verbauten Akkumulatoren. Der chinesische Hersteller spendiert dem neuen Flaggschiff rund 200 mAh mehr, was den Energiespender insgesamt auf satte 4.200 mAh bringt. Ein größerer Akku könnte auch diesmal von Nöten sein, denn das Display ist mit 6,47 Zoll deutlich größer und verbraucht damit auch etwas mehr Energie.

Ob die Laufzeit im Vergleich zum Vorgänger aber auch noch deutlich ansteigen kann bleibt abzuwarten. Normalerweise hat Huawei ein Händchen für die Optimierung seiner Software und der neue Kirin 980 Chipsatz ist ebenfalls, sofern er nicht unter Dauerlast steht, recht genügsam im Stromverbrauch.