Huawei P30: Hüllenhersteller zeigt Design der Flaggschiffe | handy.de
Huawei

Huawei P30: Hüllenhersteller verrät Design-Details des Flaggschiffs

Alle Informationen rund um die neue P-Serie von Huawei

Dass das Huawei P30 Pro bereits auf dem Weg ist, das steht völlig außer Frage. Der chinesische Hersteller kündigte auch schon an, dass das neue Flaggschiff besser werden soll als das Mate 20 Pro. Da sich der Prozessor aber eher nicht unterscheiden wird, muss man die Unterschiede woanders suchen. Aber in welchen Punkten könnten die Verbesserungen stattfinden? Und wie wird das nächste Huawei-Flaggschiff wohl aussehen? Alle Infos zum neuen Huawei-Flaggschiff 2019 sammeln wir in diesem Artikel.

Update vom 08. Februar 2019

Huawei P30: Case-Hersteller Spigen verrät Design-Details

Zwar dauert es noch ein paar Wochen, bis das Huawei P30 offiziell vorgestellt wird. Einen ziemlich ausführlichen Blick auf die beiden Modelle P30 und P30 Pro liefert uns aber bereits jetzt der Hüllenhersteller Spigen.

Auf den Bildern werden die Unterschiede zwischen den beiden Modellen gut deutlich. Die beiden Flaggschiff-Modelle unterscheiden sich nur in wenigen Details voneinander. Das Huawei P30 besitzt eine Triple-Kamera, das P30 Pro wird mit vier Kameralinsen ausgeliefert, während der LED-Blitz – wahrscheinlich mit Dual-Tone – rechts von den Kameras angebracht ist.

Huawei P30 Case 4Quelle: Spigen
Hier ist die Notch und die Triple-Kamera des Huawei P30 gut zu erkennen.

Auf den Rückseiten der beiden Modelle sind keine Aussparungen in den Hüllen für Fingerabdrucksensoren zu erkennen, daher liegt die Vermutung nahe, dass das Sicherheits-Feature unterhalb des Displayglases eingebaut wird.

Huawei P30 Pro CaseQuelle: Spigen
Auch das P30Pro ist beim Hüllenhersteller Spigen zu sehen: Vier Kameralinsen sind vertikal ngeordnet, der LED-Blitz sitzt daneben.

Beide Modelle werden mit der sogenannten Waterdrop-Notch ausgeliefert. Das Display wirkt auf den Bildern des Case-Produzenten weitestgehend identisch. Das Magazin Slashgear spekuliert daher darauf, dass die beiden Modelle die gleiche Single-Frontkamera und die gleichen Sensoren enthalten.

Huawei P30: Mit und ohne Klinkenanschluss

Auch ein Blick auf die Unterseite der beiden Modelle macht die Unterschiede deutlich: Während das Huawei P30 einen 3,5-mm-Klinkenanschluss spendiert bekommt, geht das P30 Pro offenbar leer aus. Huawei scheint stattdessen auf Bluetooth für das Pro-Modell zu setzen. Weiterhin ist in der Mitte des Cases der Anschluss gut zu erkennen, der für USB-C reserviert ist. Auf der rechten Seite befindet sich das Lautsprecherblech.

 

Bisher ist nicht bestätigt, ob es sich bei den Hüllen-Designs von Spigen um die finale Version der beiden P30-Modelle handelt. Es bleibt also weiterhin ein wenig Raum für Spekulation. Huawei hat den Vorstellungstermin für das P30 bereits vor wenigen Tagen angekündigt. Wir dürften also spätestens Ende März mehr erfahren.

Alle weiteren Gerüchten und Informationen zum kommenden Huawei P30 findest Du hier:

Huawei P30 (Pro) Design – So soll das China-Flaggschiff aussehen

Update vom 03. Februar 2019

Huawei P30 Pro mit außergewöhnlichem Kamera-Design

Ein neues Bild zeigt das für März erwartete Huawei P30 Pro mit ungewöhnlichem Kamera-Design. Während viele Experten damit gerechnet hatten, dass Huawei auf ein viereckiges Design wie beim Mate 20 Pro setzen wird, kristallisiert sich allmählich eine Alternative heraus, die sicher nicht jeder ästhetisch finden dürfte. Im chinesischen Netzwerk Weibo ist nun ein Bild aufgetaucht, das das neue Huawei-Flggschiff mit Quad-Kamera auf der Rückseite zeigt. Dabei sind je zwei Sensoren oben links nebeneinander angeordnet. Unter dem linksseitigen Duo befindet sich zudem der LED-Blitz. Bei dem Bild handelt es sich lediglich um ein Konzeptbild, keinesfalls um das finale Design des Huawei P20 Pro. Interessanter dürften ohnehin die inneren Werte der verbauten Kamera sein. Zum Einsatz kommt als Hauptknipser der Sony IMX607-Sensor.

Der Sensor bietet zwar mit 38 Megapixel-Auflösung weniger als der 40-MP-Sensor, der im Vorgänger Huawei Mate 20 verbaut ist. Allerdings erwarten Tech-Insider, dass Huawei seine Kameratechnik beim Huawei P30 deutlich verbessert haben dürfte. Auch deutet die längliche Hülleneinkerbung neben der Kamera auf einen doppelten Blitz hin.

Huawei P30: Größerer Sensor macht bessere Bilder

Der Sony-Sensor mit der Bezeichnung IMX607 ist mit 1/1.8 Zoll etwas größer als sein Vorgänger im Mate 20 und dem Mate 20 Pro. Zudem verfügt er über eine spezielle RGBW-Pixelstruktur. So kann der Sensor mehr Licht aufnehmen. Auch Aufnahmen im Halbdunkel und Nachtaufnahmen werden so deutlich hochwertiger.

Der Sensor des Huawei P30 besitzt außerdem eine Funktion, die sich One Shot HDR nennt. Mit ihr kann die Kamera mit einer einzigen Aufnahme Bilder produzieren. Bei HDR-Aufnahmen werden normalerweise mehrere Fotos hintereinander geschossen, die später zu einem Bild zusammengefügt werden.

Update vom 08. Januar 2019

So unterscheiden sich die Modelle der P30-Reihe

Bislang halten sich die Leaks zur kommenden neuen Huawei-Flaggschiff-Reihe P30 noch in Grenzen, wenn man die Wichtigkeit der Geräte in Betracht zieht. Das P30 Pro soll das aktuelle Top-Modell Mate 20 Pro in puncto Kamera nochmals toppen und mit vier Linsen auf der Rückseite kommen. Das Basis-Modell soll zudem auch bereits mit drei Linsen für die Hauptkamera kommen. Weniger Informationen gibt es da bislang zum Lite-Modell, das vermutlich wieder eine abgespecktere Variante bilden wird. Doch nun zeigt sich die Front aller drei Modelle der P30-Reihe erstmals im direkten Vergleich.

Auf der Leak-Plattform SlashLeaks ist ein Foto aufgetaucht, das Display-Schutzgläser für alle drei Huawei P30-Modelle zeigen soll. Sollte es sich hier tatsächlich um Schutzgläser für die neue Flaggschiff-Serie des chinesischen Herstellers handeln, können wir bei allen Modellen von sehr dünnen Bildschirm-Rändern ausgehen. Zudem sollen das P30 Lite und das P30 mit 6 Zoll die gleiche Displaydiagonale aufweisen. Dennoch macht es den Anschein, dass das Gehäuse der Lite-Version im Vergleich zum P30 ein wenig größer ausfallen wird

Daneben zeigt sich auch das große Huawei P30 Pro im direkten Vergleich. Das High-End-Modell soll um einiges größer ausfallen und mit einem 6,4 Zoll Panel ausgestattet sein. Zudem ist bei allen Modellen deutlich die sehr schmale Drop-Notch für die Frontkamera zu sehen.

Neben dem Bild liefert SlashLeaks aber noch ein paar weitere Details zu den Displays der P30-Reihe. Während das Basis- und Lite-Modell in FullHD+ auflösen sollen, kommt die Pro-Version mit QHD+-Auflösung. Weiterhin soll es auch das einzige Modell mit einem Curved Display sein, dessen Ränder abgerundet sind.

Und auch die Fingerabdrucksensoren finden hier Erwähnung. So soll Huawei für das P30 und P30 Pro auf einen In-Display-Fingerabdrucksensor setzen, der unter dem Bildschirm verbaut ist. Das Lite-Modell soll jedoch noch mit einem klassischeren Fingerabdrucksensor auf der Rückseite kommen. Angesichts der Tatsache, dass es ein abgespecktes Smartphone der P30-Reihe bilden soll, klingen diese Informationen logisch und demnach glaubhaft.

Update vom 05. Januar 2019

Rundum-Ansicht: Das Huawei P30 im 360-Grad-Video

Da Huawei vermutlich schon in wenigen Wochen seine P-Serie aktualisieren wird, verdichten sich allmählich die Gerüchte. So soll der Nachfolger des Huawei P20 Pro – das P30 Pro – diesmal sogar mit vier Kameralinsen kommen. Doch auch diesmal wird es wieder eine Basis-Version mit dem Huawei P30 geben. Dazu zeigt 91mobiles nun mal wieder in Zusammenarbeit mit Steve Hemmerstoffer alias @OnLeaks ein erstes 360-Grad-Rendervideo.

Durch Klick auf das Video willigst Du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von Dir angegebener, personenbezogener Daten durch YouTube zu.

Hier zeigt sich das kommende Huawei P30 von allen Seiten. Gut zu erkennen ist hier die sehr schmal gehaltene Notch, die in das etwa 6 Zoll große Display hinein ragt und die Frontkamera beherbergt. Weiterhin wirken die Ränder des Bildschirms recht dünn, sodass hier mit einer relativ hohen Screen-to-Body-Ratio zu rechnen ist.

Wie bereits aus einigen vorherigen Leaks hervorgegangen ist, soll bereits die Basis-Version des Huawei P30 mit einer Triple-Kamera kommen, während die Pro-Version noch eine Linse draufsetzt. Auch die Triple-Kamera ist in dem Video auf der Rückseite des Smartphones gut zu erkennen. Linsen sind hier vertikal untereinander angebracht; darunter folgt der LED-Blitz.

Zudem gibt man hier auch die voraussichtlichen Maße des Huawei P30 an: 149,1 x 71,4 x 7,5 mm soll die Abmessung betragen. Ein weiteres interessantes Detail zeigt sich weiterhin an der Unterseite des Smartphones im Rendervideo. Neben dem USB-Typ-C-Anschluss scheint ein 3,5-mm-Klinkenbuchse platziert zu sein. Das hieße, dass das P30 weiterhin analoge Kopfhörer unterstützt.

Da es sich hier jedoch mal wieder um reine Renderbilder handelt, die auf Basis von geleakten CAD-Dateien entstanden sind, muss es sich hier nicht um das finale Design des Huawei P30 handeln. Für die Präsentation der neuen P-Serie von Huawei steht aktuell der kommende Mobile World Congress (MWC) in Barcelona hoch im Kurs. In wenigen Wochen könnten wird also bereits mehr wissen.

Update vom 15. Dezember 2018

So könnte das Huawei P30 Pro aussehen

Die vergangenen Gerüchte beschäftigten sich überwiegend mit der Quad-Kamera des Huawei P30 (Pro). Wie die vier Linsen auf der Rückseite des Smartphones angeordnet sein könnten, haben bereits Hüllen für das neue Gerät gezeigt. Sie lassen auch eine ungefähre Form und das Design der neuen P30-Modelle erahnen. Doch ein Bild vom Smartphone hilft um einiges mehr, sich das Gerät vorstellen zu können. Und ein solches liefert uns der bekannte Leaker Ben Geskin, der ein Renderbild vom Huawei P30 Pro erstellt hat. Wie immer hier der Hinweis, dass es sich um kein offizielles Foto handelt. Vielmehr wurde das Bild auf Grundlage der derzeit bekannten Angaben zu den neuen Smartphones erstellt.

Das Renderbild zeigt das Huawei P30 Pro, dessen Design sich stark an dem des Huawei P20 Pro orientiert. Wir sehen den gleichen Farbverlauf namens Twilight sowie eine sehr ähnliche Kamera-Anordnung auf der Rückseite. Nur kommt beim Huawei P30 Pro eben ein Sensor mehr zum Einsatz.

Auffallend ist auch die Front. Zum einen zeigt diese nun eine Waterdrop-Notch statt der beim P20 Pro verwendeten länglichen Einkerbung. Das lässt mehr Platz für das Display. Zum anderen ist auch das Kinn deutlich schmaler dargestellt. Platz für einen Home-Button und den darin integrierten Fingerabdrucksensor gibt es laut dem Renderbild somit nicht mehr. Stattdessen wird Huawei den Fingerabdrucksensor beim P30 Pro wohl unter dem Display integrieren – wie es auch schon beim aktuellen Mate 20 Pro der Fall ist.

Die Kamera des Huawei P30 (Pro): Das Beste vom Besten?

Update vom 23. Januar 2019

Neue Details zu Fingerabdrucksensor, Display und Kamera

Lange ist es nicht mehr hin, bis Huawei womöglich im März seine neuen Flaggschiffe vorstellen wird. Die Reihe soll sowohl das Huawei P30, das Huawei P30 Pro als auch das etwas abgespeckte Huawei P30 Lite umfassen. Neueste Berichte aus China besagen, dass sowohl das Huawei P30 als auch das P30 Pro einen Fingerabdrucksensor unterm Display besitzen werden. Der sensorische Home Button verschwindet dementsprechend, was mehr Platz für den Bildschirm lässt. Passend dazu kommt bei der P30-Reihe wohl eine Waterdrop-Notch zum Einsatz.

Gleichzeitig wird Huawei nun offenbar auch beim P30 auf ein OLED-Display setzen. Noch beim P20 machte der Hersteller einen Unterschied zum Pro-Modell und stattete die Basis-Version der Reihe „nur“ mit einem LCD aus. In Sachen Größe werden sich die Modelle wohl etwas unterscheiden. Das Huawei P30 soll eine Displaydiagonale von 6,1 Zoll haben, während das P30 Pro mit 6,5 Zoll etwas größer ausfällt.

Huawei P30 und P30 Pro: Unterscheide bei der Triple-Kamera

Größere Unterschiede gibt es offenbar bei der Kamera. Während das P30 mit der gleichen Triple-Kamera wie das Mate 20 Pro ausgestattet sein soll, soll das Pro-Modell eine neu entwickelte Kamera besitzen. Dazu gehört wohl unter anderem ein neuer 38-Megapixel-Sensor von Sony (IMX607) sowie ein Periskop-Modul für einen noch besseren Zoom.

Update vom 27. Dezember 2018

Vierte Linse des P30 Pro als 3D-Sensor

Bereits seit Längerem ist sich die Gerüchteküche einig, dass das kommende Huawei P30 Pro im Vergleich zu seinem Vorgänger noch einen draufsetzen wird und mit gleich vier Kameralinsen ausgestattet kommt. In einem Interview sprach Walter Ji, Präsident der Huawei Consumer Business Group, bereits von einer Quad-Kamera und auch von einem 10-fachen Zoom. Auch dieser findet in den neuesten Gerüchten wieder Erwähnung. Doch vielmehr geht es diesmal um eines: Was macht die vierte Linse? Ein Entwickler der XDA-Community will nun die Antwort darauf haben, wie notebookcheck berichtet.

Und zwar soll es sich bei der vierten Linse der Quad-Kamera des P30 Pro um einen 3D-Sensor für 3D-Scanning handeln. Dieser wäre für AR-Funktionen interessant. Eine ähnliche Zusammensetzung zeigt bereits das Oppo R17, hier jedoch als Triple-Kamera. Zusätzlich berichtet der Entwickler, dass nicht nur der optische Zoom von einem 5-fachen auf einen 10-fachen ansteigen soll, sondern auch der Brennweitenbereich noch größer als beim zuletzt vorgestellten Huawei Mate 20 Pro werden soll. Dennoch sind sich einige Twitter-Nutzer nicht sicher, ob es sich bei dem 10-fach-Zoom nicht um einen Hybrid- statt rein optischen Zoom handeln könnte.

In China hat der Hersteller Oppo nun sein neuestes Smartphone präsentiert. Das Oppo R17 kommt mit einigen Features, die für ein High-End-Modell sprechen, andere liegen wiederum eher im Mittelklasse-Segment. Alles zur Ausstattung erfährst Du hier.

Auf Weibo ist parallel ein neues Renderbild zum kommenden Huawei P30 Pro erschienen. Es zeigt erneut die vier Linsen auf der Rückseite sowie die schmale Notch auf der Voderseite des Smartphones. Dennoch muss man hier beachten, dass nicht alle bisherigen Gerüchte berücksichtigt wurden. Neben der Quad-Kamera müsste eine zweite Sensor-Reihe für den LED-Blitz angebracht sein, was bereits einige Leaks zu Hüllen des kommenden Huawei-Smartphones zeigten. Die Sensor-Reihe suchen wir auf diesem Bild allerdings vergebens.

Huawei P30 Pro Quad-Kamera mit 3D-SensorQuelle: Weibo
Leider etwas ungenau: Das Renderbild zeigt die Quad-Kamera sowie die Notch des Huawei P30 Pro, jedoch fehlt die Sensor-Reihe für den LED-Blitz.

Update vom 22. Dezember 2018

Kamera-Ausstattung der Basis-Version kann sich sehen lassen

Neben dem Huawei P30 Pro wird es wieder eine Basis-Version des kommenden Flaggschiffes geben. Hier ist die Ausstattung bekanntermaßen etwas reduzierter als beim Pro-Modell. Dennoch wird auch das Huawei P30 eine recht beeindruckende Kamera besitzen, wie aktuelle Berichte andeuten.

Evan Blass, ein bekannter Leaker, will Details zur Kamera-Ausstattung des Huawei P30 Pro erfahren haben. Demnach wird dieses Modell zwar nicht die heiß ersehnte Quad-Kamera besitzen, aber immerhin eine Triple-Kamera mit 40 Megapixel-Sensor und verlustfreiem 5-fach Zoom. Auf der Front soll es zudem eine Selfie-Kamera mit 24 Megapixel geben. Insgesamt scheint die Kamera-Ausstattung also dem Huawei P20 Pro aus dem Frühjahr 2018 recht ähnlich zu sein. Und diese belegt bis heute im Kamera-Test von DxOMark immerhin den Spitzenplatz.

Im Kamera-Test von DxOMark haben Huaweis neue Smartphones durchweg überzeugt. Das Huawei P20 und Huawei P20 Pro beförderten sogar das Samsung Galaxy S9+ nach hinten. Eine bessere Handy-Kamera als beim Pro-Modell findet man aktuell nirgends.

Update vom 20. Dezember 2018

Das Huawei P30 Pro kommt mit vertikaler Quad-Kamera

Zumindest wenn es nach Handyhüllenhersteller Olixar geht. Dieser hat nun Konzeptbilder seiner neuen Cases für das Huawei P30 und P30 Pro veröffentlicht, die ein skurriles Design der Rückseite zeigen. So soll das neue Super-Handy von Huawei zwar die erwartete Quad-Kamera bringen. Sie soll sich aber vertikal statt in einem Viereck auf der Rückseite des Huawei P30 Pro befinden. Die Aussparung des Handy-Cases von Olixar fällt entsprechend länglich aus.

Auf der linken Seite ist das Huawei P30 mit Triple-Kamera zu sehen. Auch hier soll die Kamera vertikal angeordnet sein. Ob Huawei sich wirklich für dieses Design entscheidet, ist fragwürdig. Es ist wohl nicht damit zu rechnen, dass Huawei die Kamera wie beim Huawei Mate 20 Pro anordnen wird. Als sicher gilt jedoch mittlerweile das Frontdesign des neuen Oberklasse-Smartphones von Huawei.

Displayschutz des Huawei P30 Pro zeigt die Teardrop-Notch

Viele Hüllen-Hersteller besitzen schon oft vorab Details zu den Dimensionen der Geräte, damit diese in Vorproduktion gehen können. Kleinere Unternehmen setzen aber auch auf die Gerüchtelage im Netz. Das gilt übrigens auch für Hersteller von Display-Folien. Eine solche Folie tauchte nun auf der Leaker-Plattform Slash Leaks auf und sie zeigt den Umriss der neuen Notch sehr deutlich.

Sollte der Leak tatsächlich einen echten Displayschutz für das Huawei P30 Pro zeigen, dann blicken wir hier auf eine sogenannte Teardrop-Notch. Ein Ausschnitt, der tropfenförmig und sehr kompakt ins Display hineinragt. Gezeigt wird auch ein kleineres Kinn am unteren Rand des Displayschutzes. Das Bild stimmt also mit den bisherigen Leaks und Gerüchten überein und es wird sehr wahrscheinlich auf die mittig angebrachte Loch-Notch in Wassertropfenform hinauslaufen.

Huawei P30 Pro Leak zeigt die NotchQuelle: Slash Leaks

Interessant zu sehen ist allerdings die Folie auf der rechten Seite. Sie zeigt eine größere Umrandung und ein sehr kleines Loch in der Mitte. Damit scheint die Notch in beiden hier gezeigten Fällen nur sehr klein auszufallen. Auch das fast randlose Essential Phone nutzt eine Teardrop-Notch mittig im oberen Bereich des Displays. Doch könnte die Notch des Huawei P30 Pro sogar noch kleiner ausfallen. Allerdings müssen wir hier erst einmal die offizielle Vorstellung und die dann möglichen Vergleiche abwarten.

Update vom 12. Dezember 2018

Hüllen für das Huawei P30 geben Hinweis auf Quad-Kamera

Es wird bereits seit einiger Zeit darüber spekuliert, dass Huawei beim P30 noch einen draufsetzen wird. Das im März 2019 erwartete neue Flaggschiff soll das aktuelle Mate 20 (Pro) in seiner Ausstattung übertrumpfen. Zumindest das verriet Huawei-CEO Richard Yu bereits auf der IFA anfang September. Vier statt bislang drei Kameras soll das Huawei P30 mitbringen. Erneute Hinweise darauf gibt eine Hülle für das Smartphone, die nun gesichtet wurde. Die Aussparung für die rückseitige Kamera ist dabei deutlich länger als die der Hüllen für das Huawei P20 Pro mit Triple-Kamera. Das lässt auf eine Linse mehr schließen, was das Huawei P30 zum ersten Smartphone mit Quad-Kamera von Huawei machen würde.

Die insgesamt vier Sensoren werden dabei dem Vorbild des Huawei P20 Pro folgend untereinander angeordnet sein. Bei den aktuellen Mate 20-Modellen verwendet der Hersteller stattdessen eine Anordnung im Quadrat. Auffallend ist auch die parallel verlaufende Aussparung bei der Hülle für das P30. Es sieht so aus, als würde der Blitz nicht unter der Kamera-Einheit, sondern direkt neben der Quad-Kamera zu finden sein. Die Größe der Aussparung deutet zudem darauf hin, dass es mehr als einen Blitz geben wird.

Hülle fürs Huawei P30 Pro gibt Ausblick auf Quad-KameraQuelle: Weibo via GizmoChina
Links die Hülle für das P20 Pro, rechts für das Huawei P30 Pro.

Huawei P30: Zeigt die Hülle eine Aussparung für die Klinkenbuchse?Quelle: Weibo via GizmoChina
Hier sind die Aussparungen für die unteren Zugänge gut erkennbar. Kommt die Klinkenbuchse zurück?

Huawei P30 womöglich wieder mit Klinkenbuchse

Und noch ein Detail sticht ins Auge: Die geleakten Hüllen zeigen am unteren Rand eine kreisrunde Aussparung direkt neben dem USB-C-Port. Bringt Huawei also die Klinkenbuchse wieder zurück? Auf diese müssen Nutzer sowohl beim P20 Pro als auch beim Mate 20 Pro verzichten. Was hingegen fehlt ist eine Aussparung für einen rückseitigen Fingerabdrucksensor. Entweder wird der Hersteller beim Huawei P30 wieder einen Home-Button verwenden, in dem der Sensor untergebracht ist, oder wie beim Mate 20 Pro auf einen Fingerabdrucksensor setzen, der im Display integriert ist.

Es bleibt also spannend, wie das das P30 am Ende aussehen wird. Zumindest können wir uns dank der Hüllen schon ein grobes Bild vom Design des kommenden Smartphones machen.

Update vom 13. November 2018

Huawei will 2019 eine Quad-Kamera mit 10-fach-Zoom bringen

Im Interview mit AndroidPit macht der Europa-Chef von Huawei einige sehr interessante Aussagen. Vor allem im Bereich Kamera könnten wir eine dicke Überraschung erleben. Zum einen erwähnt Walter Ji, dass die Kamera auf vier Sensoren aufgestockt werden soll. Also eine Quad-Kamera soll es im Jahr 2019 werden. Zwar hat Samsung bereits mit dem Galaxy A9 ein Gerät mit vier Kameras vorgestellt, Huawei will aber nicht in der Mittelklasse auftrumpfen, sondern eine High-End-Kamera auf den Markt bringen.

Da Samsung schneller war, bleibt der große Überraschungs-Moment bei einer Kamera mit vier Sensoren im kommenden Jahr eher aus. Allerdings erläutert Ji, dass man im Bereich eines optischen 10-fach-Zooms forsche und man in diesem Segment eine Überraschung parat hat. Jetzt liegt natürlich die Vermutung nahe, dass das Huawei P30 und das Huawei P30 Pro eine derartige Kamera bekommen könnten.

Denn dieses Feature würde sich eklatant vom Mate 20 Pro, welches „nur“ eine Triple-Kamera besitzt, unterscheiden. Es wäre also eines der Dinge, die das Huawei P30 durchaus besser machen könnte. Es ist aber derzeit noch rein spekulativ, ob Huawei dieses Feature schon im kommenden Flaggschiff einsetzen wird. Unwahrscheinlich wäre es aber nicht.

Huawei P30: Technische Ausstattung

Wo bleibt das Huawei P30 Lite?

Auf dem MWC in Barcelona wird Huawei vermutlich seine P30-Reihe vorstellen. Die Codenamen der Geräte sind bereits bekannt. Elle, Vouge und Marie Claire sollen sie heißen, wobei sich dahinter das Huawei P30, das Huawei P30 Pro sowie das Huawei P30 Lite verbergen. Das P30 sowie das P30 Pro haben bereits die EEC passiert. Was allerdings noch fehlt, ist das Huawei P30 Lite. Das Smartphone macht sich momentan recht rar, sodass sich die Frage stellt, ob es zusammen mit den beiden anderen Modellen auf dem MWC vorgestellt wird.

Update vom 28. Januar 2019

Huawei benennt Flaggschiffe nach Mode-Fachzeitschriften

Jeder Hersteller benennt seine Geräte intern, während der Entwicklungszeit, anders. Google beispielsweise greift auf Namen aus der Meeres-Tierwelt zurück, während Samsung mit Namen wie Dream und Star eher etwas philosphischer wird. Huawei hingegen geht einen etwas anderen Weg, was die interne Namensgebung betrifft. Neue Informationen deuten darauf hin, dass alle Huawei P30 Modelle nach Mode-Fachzeitschriften benannt wurden.

Wie GizChina nun einige Berichte zusammentrug, deutet vieles darauf hin, dass Huawei die Namen Elle, Vouge und Marie Claire verwendet. Alle drei Bezeichnungen gehören zu den einflussreichsten Mode-Magazinen der Welt. Das Muster stimmt zudem auch mit den bisherigen Codenamen überein. So werden die Flaggschiffe beispielsweise als VOG-L29, ELE-L29 und MAR-LX1M bezeichnet. Die jeweils eingesetzten drei Anfangsbuchstaben passen gut zur getätigten Vermutung. Bereits im Vergangenen Jahr machte ein russischer Tech-Journalist darauf aufmerksam, dass das MAR an das Mode-Magazin Marie Claire angelehnt sei.

Dass Huawei genau diesen Weg geht, ist allerdings nicht ungewöhnlich. Das Unternehmen sieht sich selbst als Hersteller von Fashion-Produkten, wie in der Vergangenheit oft signalisiert. So wurde beispielsweise eines der Huawei-Nova-Modelle auf der Bühne durch ein ehemaliges Top-Model vorgestellt. Dass Smartphones und Gadgets daher auch optisch schmücken können, ist dem chinesischen Hersteller schon länger aufgefallen. Ob sich hierüber auch Vermutungen über diverse Partnerschaften ableiten ließen, bleibt natürlich offen und reine Spekulation.

Originalartikel vom 06. September 2018

Das Huawei P30 wird besser als das Mate 20

Mit dem Huawei P20 Pro hat die Nummer zwei am Smartphone-Himmel im vergangenen Jahr die Fotografie mit dem Handy revolutioniert. Die Triple-Kamera des Top-Smartphones befüllt das Netz seit Anfang des Jahres mit beeindruckenden, scharfen Nachtaufnahmen. Kurz vor der Vorstellung von Huaweis zweiter Flaggschiff-Reihe mit dem Namenszusatz „Mate“ kündigt niemand Geringeres als Huawei-CEO Richard Yu persönlich den Nachfolger des Huawei P20 an: Das Huawei P30 soll das Mate 20 noch mal übertrumpfen. Das erwähnte Yu auf der IFA Im Rahmen eines Interviews.

Im Rahmen der IFA hat Huawei das neue Mittelklasse-Phablet Mate 20 lite vorgestellt. Im folgenden Testbericht verraten wir Dir, wie sich das 6,3 Zoll große Smartphone mit Notch im Alltag geschlagen hat und welche Highlight es bietet.

Konkrete Informationen zum P20-Nachfolger verriet Yu nicht. Zudem ist seine Aussage nicht wirklich überraschend. Sein Wortlaut wird wie folgt zitiert: „Das Mate 20 wird noch besser sein (als das Huawei P20 Pro) und nächstes Jahr wird das P30 noch besser sein“, der gewöhnliche Lauf der Dinge in der Smartphone-Welt. Die neue Huawei P30-Reihe wird wohl im Rahmen des MWC 2018 in Barcelona präsentiert und soll sich ebenfalls wieder aus drei unterschiedlichen Modellen zusammensetzen. So wird es vermutlich eine abgespeckte Mittelklasse-Version namens Huawei P30 lite geben. Zudem das Huawei P30 in der Oberklasse und das Huawei P30 Pro als High-End-Gerät an der Spitze der P-Reihe. Ebenfalls sicher ist wohl der Einsatz des neuen, auf der IFA präsentierten Huawei-Prozessors, Kirin 980.

Huawei P30 mit Kirin 980

Die neue Chip-Generation aus dem Hause Huawei kommt auch in der neuen Mate-Reihe zum Einsatz. Mit dem neuen High-End-Chip setzt das chinesische Unternehmen einmal mehr auf die Weiterentwicklung von Künstlicher Intelligenz und will zudem in allen Bereichen die Konkurrenz um Qualcomm ausstechen. Denn der Kirin 980 soll natürlich schneller arbeiten als der Snapdragon 845, Qualcomms aktueller Vorzeige-SoC. Das Besondere am Kirin 980: Er ist weltweit der erste kommerzielle Smartphone-Prozessor, der im 7nm-Verfahren gefertig wird und deutlich mehr Platz für die integrierten 6,9 Milliarden Transistoren bietet – mehr als 1,5 Mal mehr Platz als beim Vorgänger-Chip.

Bislang waren die Kirin-Chips von Huawei immer langsamer als vergleichbare Smartphone-Chipsätze der Konkurrenz. Doch in diesem Jahr ist das angeblich anders. Ein Benchmarkergebnis auf Geekbench zeigt allerdings nun ein anderes Bild.

Das Huawei P30 wird wohl viele Merkmale des Huawei Mate 20 aufweisen, dessen Vorstellung im Oktober 2018 erfolgen wird. Das Mate 20 Pro kommt mit Triple-Kamera, einer kleinen Notch, die ausschließlich die Selfie-Kamera fasst und EMUI 9.0 – Huaweis neuer Benutzeroberfläche für Android 9 Pie. Ob das neue Huawei P30 Pro im kommenden Frühjahr dann mit Vierfach-Kamera kommt, bleibt abzuwarten. Irgendwo wird sich die Aussage von Richard Yu, das Huawei P30 werde besser als das Mate 20, bemerkbar machen.

Verfügbarkeit und Marktstart

Update vom 07. Februar 2019

Huawei P30: Termin für Vorstellung ausgegeben

Die P30-Reihe von Huawei wird sehnlichst erwartet. Nun hat Huawei den Termin zur Vorstellung der Flaggschiff-Reihe bekannt gegeben. Dieser wird, wie bereits im vergangenen Jahr, Ende März in Paris stattfinden. Damit hält der Hersteller seine eigenen, wenn auch noch recht jungen, Traditionen ein: Auch vor einem guten Jahr wurde die P20-Reihe bereits Ende März in der Stadt der Liebe vorgestellt.

Vorherige Gerüchte besagten, dass sich Huawei mit dem Launch der P30-Reihe bis Ende April Zeit lassen könnte. Nun wurde jedoch bekannt, dass Huawei 100 neue Mitarbeiter am Standort Polen angestellt hatte. Deren Aufgaben wurde auch bald klar umrissen: Am Ende einer Pressemitteilung, in der Huawei die neuen Mitarbeiter einführte, gab der Hersteller bekannt, dass die neue Flaggschiff-Serie Huawei P30 bereits Ende März offiziell vorgestellt wird. (via Gizmochina)

Huawei: Polen als Hub für Europa

Huawei wolle laut der Mitteilung auch breiter in Sachen Smartphones, Laptops und Zubehör auch in Mitteleuropa richtig Fuß fassen. Dazu müsse man sich auch für Verkäufe, Kundenservice und Marketing auf dem polnischen Markt aufstellen. Aus dieser Meldung lässt sich, neben der polnischen Wirtschaftsförderung, auch noch herauslesen: Huawei will noch schneller und mehr produzieren – und hat dabei offenbar auch den deutschen und französischen Markt im Blick. Deutschland und Frankreich gehören zu den wirtschaftlich stärksten Ländern in Europa.

Und was erwartet uns nun auf dem Event Ende März? Die Vorstellung des Huawei P30 steht ins Haus, dazu gehört auch das P30 Lite und das P30 Pro. Die drei Modelle gelten als wegweisend, was die Kamera-Technik in Smartphones angeht.

Quelle GizmoChina
Via Giga
Kommentare
Mit der Nutzung unserer Kommentarfunktion (Disqus) willigst Du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von Dir angegebener, personenbezogener Daten zu.