Erste Triple-Kamera: Huawei P20 und P20 Pro offiziell enthüllt | handy.de
Huawei

Erste Triple-Kamera: Huawei P20 und P20 Pro offiziell enthüllt

Keine großen Überraschungen in Paris

Mit drei neuen Smartphones sagt Huawei seiner Konkurrenz den Kampf an und bringt erstmals ein Flaggschiff mit Triple-Kamera auf den Markt. Bereits im Vorfeld waren viele Details zum neuen Oberklasse-Setup von Huawei bekannt geworden. Wir haben uns das neue Huawei P20 und Huawei P20 Pro im Rahmen der Präsentation bereits angesehen und stellen die beiden Smartphones im Detail vor.

Huawei P20 – Display und Design

Das Huawei P20 ist das mittlere Modell der neuen P-Reihe von Huawei. Es kommt mit einem 5,8 Zoll großen Display, das ein für Huaweis Verhältnisse neues 18,7:9-Format aufweist. Erstmals bringt Huawei damit ein Full-View-Smartphone auf den Markt, das mit einem nahezu randlosen Design überzeugt. Lediglich der untere Rand ist dicker und beherbergt den Home Button, in dem ein Fingerabdrucksensor integriert wurde. Damit bewahrheitet sich das Gerücht, dass Huawei erstmals einen Fingerabdrucksensor innerhalb des Bildschirms verbauen könnte, nicht. Das TFT-Display des Huawei P20 bietet eine Auflösung von 1.080 x 2.240 Pixeln, was Full-HD+ entspricht. Huawei gelingt beim P20 ein gutes Display-Gehäuse-Verhältnis, denn bis auf den unteren Rand, der den Home Button beherbergt, und einer kleine Notch am oberen Rand, besteht die Front des P20 nur aus Bildschirm.

Huawei P20 und P20 Pro vorgestellt, wie das iPhone X besitzt es eine NotchQuelle: Katharina Schell / handy.de

Huawei folgt dem Notch-Trend

Anders als bei Apples aktuellem Flaggschiff, dem iPhone X, ist die Aussparung am oberen Displayrand jedoch relativ schmal gehalten. Hier befinden sich diverse Sensoren, die Selfie-Kamera sowie der Telefonlautsprecher. Neben der sogenannten Notch werden auf dem Display Informationen zum Akku-Stand, die Uhrzeit, Benachrichtigungen und Netzinformationen angezeigt.  Designtechnisch besticht die Rückseite des Huawei P20 durch ein klassisches und geradliniges Glas-Design. Von oben nach unten folgen der vertikal angeordneten Dual-Kamera Sensoren, ein LED-Blitz sowie der Leica-Schriftzug und weiter unten das Huawei-Logo, das ebenfalls vertikal ausgerichtet ist. Huawei macht mit dieser Anordnung der Logos deutlich, auf welches Feature man bei der P20-Reihe das Hauptaugenmerk gelegt hat: Die Kamera.

Huawei P20 mit Dual-Kamera und großer Blende

Beim mittleren Huawei P20 setzt der chinesischer Hersteller auf eine Dual-Kamera von Leica mit je einem 20-Megapixel Mono- und einem 12-Megapixel-RGB-Sensor. Huawei gibt die Blendengröße mit f/1.6 beziehungsweise f/1.8 an. Damit sollten, zumindest in der Theorie, auch bei ungünstigen Lichtbedingungen gute Aufnahmen möglich sein. Wie auch Samsung setzt Huawei damit auf die Weiterentwicklung der mobilen Fotografie. Samsung hatte mit der Präsentation des Galaxy S9 und S9+ ebenfalls eine größere und zudem variable Blende in den neuen Flaggschiffen präsentiert. Die Frontkamera des Huawei P20 steht dem Hauptsetup dabei in nichts nach. Die Linse mit 24-Megapixel-Auflösung soll ebenfalls eine gute Belichtung bei ungünstigen Lichtverhältnissen bieten.

Huawei P20 und P20 Pro vorgestellt, wie das iPhone X besitzt es eine NotchQuelle: Katharina Schell / handy.de

Huawei nennt hier keine Blendenzahl, wirbt aber mit einem Feature namens Light-Fusion, das eine „exzellente Low-Light-Performance“ der Frontkamera ermöglichen soll. Erst ein ausführlicher Test des Huawei P20 wird zeigen, ob Huawei hier nur einen netten Begriff ins Datenblatt schreibt, oder ein Top-Feature spendiert hat.

P20 Pro P20
Display 6,1 Zoll, 18,7:9-Format, OLED 5,8 Zoll, 18,7:9-Format, TFT
Auflösung

2.240 x 1.080 Pixel (FHD+)

Prozessor

Kirin 970, Octa-Core, 2,36 GHz + 1,8 GHz

RAM 6 GB 4 GB
Speicher

128 GB

Kamera

 

 

Frontkamera

Leica Triple-Kamera, 40 MP Light-Fusion, F.1.8, 20 MP Mono, F1.6, 8 MP Telephoto, F.2.4, 5x Hybrid zoom
24 MP, Light-Fusion-Farbsensor, F2.0
Leica Dual-Kamera, 20 MP Mono, F1.6, 12 MP RGB, F1.

 

24 MP, Light-Fusion-Farbsensor, F2.0

Akku 4.000 mAh, Super Charge, USB Typ-C 3.400 mAh, Super Charge, USB Typ-C
Software

Android 8.1 Oreo / EMUI 8.1

IP-Zertifizierung IP67 Nein
Entsperrmethoden

Fingerabdruck-Scanner (vorderseitig), Muster, Passwort, PIN

Maße & Gewicht 155 x 73,88 x 7,65 mm – 174 Gramm 149,1 x 70,8 x 7,65 mm– 165 Gramm
Farben Black, Midnight Blue, Twilight Schwarz, Blau, Pink
UVP 799 Euro 679 Euro
Marktstart April April

Ausstattung und Leistung – Huawei schnürt üppiges Paket

Im Inneren des Huawei P20 befindet sich der Kirin 970, seinerzeit erster AI-Prozessor, der bereits das Huawei Mate 10 Pro antreibt. Das Grundmodell arbeitet hier mit 4 GB RAM und bietet einen internen Speicher von 128 GB, der sich nicht erweitern lässt. Vor allem der Kirin 970 eröffnet Smartphone-Nutzern neue Möglichkeiten. Beim Huawei P20 finden sich beispielsweise Aspekte der künstlichen Intelligenz innerhalb der Kamera-Software wieder. „Master-KI-Kamera-Assistent“ nennt Huawei die Möglichkeit für automatische Szenen- und Objekterkennung. Der Kirin 970 gilt als einer der schnellsten Prozessoren, die sich momentan auf dem Markt befinden. Huawei verzichtet beim Huawei P20 außerdem auf einen Klinkenanschluss, wasserdicht ist das Smartphone deshalb jedoch nicht. Es weist keine IP-Zertifierung auf, weshalb starke Regenschauer oder gar ein Tauchgang vermieden werden sollten.

Durch Klick auf das Video willigst Du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von Dir angegebener, personenbezogener Daten durch YouTube zu.

Das Huawei P20 kommt in Dual- oder Single-SIM-Version auf den Markt. Käufer können sich zwischen den Farben Schwarz, Blau oder Pink entscheiden. Die pinke Variante wird ausschließlich als Dual-SIM-Variante erscheinen. In Sachen Akku verfügt das Huawei P20 über einen Lithium-Polymer-Akku. Im Gegensatz zu Lithium-Ionen-Akkus kommen dabei keine flüssigen Chemikalien zum Einsatz, weshalb ein Lithium-Polymer-Akku sich flexibler gestalten lässt. Das Huawei P20 kommt mit einer Nennladung von 3.400 mAh und Super-Charge-Technologie. Dank Glas-Rückseite lässt sich das Huawei-Flaggschiff außerdem auch ohne USB-Typ-C-Kabel per Induktion aufladen.

Huawei P20 Pro – Darf’s mehr sein?

Neben dem Grundmodell, dem Huawei P20, hat der chinesische Smartphone-Hersteller auch eine Pro-Version präsentiert, die sich nicht nur in Sachen Preis und Größe vom Grundmodell unterscheidet. So stehen dem Huawei P20 Pro rückseitig gleich drei Linsen für Fotografie zur Verfügung. Die erste Leica-Triple-Kamera kommt mit einem 20-Megapixel-Mono-Sensor mit f/1.8 Blende sowie einem 8-Megapixel Tele-Objektiv und großer f/1-6-Blende. Dicht unter diesem Setup befindet sich die dritte Linse im Bunde. Der Light-Fusion-Sensor soll mit satten 40 Megapixeln auflösen und die Fotografie im Dunklen gänzlich revolutionieren.

Neben der dritten Linse auf der Rückseite tut sich auch an der Front viel beim Huawei P20 Pro. Denn im Gegensatz zu seinem kleineren Grundmodell verfügt das Flaggschiff über ein 6,1-Zoll-OLED-Display. Bei einem Display-Verhältnis von 18,7:9 löst der Bildschirm ebenfalls in Full-HD+ auf (1.080 x 2.240). Dem Kirin 970 stehen beim Pro-Modell 6 GB statt 4 GB Arbeitsspeicher zur Verfügung. Der Mehrverbrauch an Strom wird durch einen größeren 4.000-mAh-Akku ausgeglichen. Dem Huawei P20 Pro fehlt ebenfalls ein Klinkenanschluss. Tatsächlich ist das teurere Pro-Modell auch IP-Zertifiziert. Mit IP67 überlebt das Smartphone getrost den nächsten Platzregen und kurzes Untertauchen.

Die markanten Unterschiede in Sachen Kamera und Display lässt Huawei sich bezahlen: Das Huawei P20 Pro wird zu einem Preis von 899 Euro verfügbar sein, wohingegen das Grundmodell P20 zum Preis von 679 Euro über die Ladentheke geht. Huawei hat auch eine abgespeckte lite-Version präsentiert. Was dieses Smartphone mitbringt, verraten wir im Vorstellungsartikel zum Huawei P20 lite.