Huawei P20 lite im Hands-On: Die günstige Alternative mit Notch | handy.de
Huawei

Huawei P20 lite im Hands-On: Die günstige Alternative mit Notch

Starkes Mittelklasse-Modell der P-Serie

In Paris hat Huawei nicht nur das P20 und P20 Pro, sondern auch das günstigere Mittelklasse-Modell P20 lite präsentiert, das die neue P20-Serie komplettiert. Das P20 lite war in den vergangenen Tagen bereits über diverse Leaks enthüllt und vor gut zwei Wochen dann ebenfalls von der tschechischen Huawei-Niederlassung offiziell vorgestellt worden. Nun zeigt Huawei das P20 lite in der französischen Hauptstadt ganz offiziell. handy.de konnte bereits einen Blick auf das neue Mittelklasse-Modell mit iPhone X-Notch werfen und verrät Dir hier, was der günstige Bruder des P20 und P20 Pro technisch zu bieten hat.

19:9-Display mit Notch

Angelehnt an die einheitliche Designsprache der P-Serie, besitzt auch das P20 lite ein Full-View-Display im 19:9-Format. Es ist somit das erste Lite-Modell der P-Serie, das ein nahezu rahmenloses Display besitzt. Um den Rand möglichst minimal zu halten, setzt Huawei daher am oberen Rand wie Apple, Essential oder Asus auf die bekannte Notch. In der Ausbuchtung befinden sich alle wichtigen Sensoren und die Frontkamera.

Notch des Huawei P20 liteQuelle: Katharina Schell / handy.de
Das FullView-Display löst in FHD+ auf und besitzt die vom iPhone X bekannte „Notch“.

Auch die Displayauflösung kann sich mit 2.280 x 1.080 Pixeln (FHD+) sehen lassen. Zusammen mit dem 5,84 Zoll großem Display bringt es das IPS-LCD-Display auf eine Pixeldichte von 432 ppi. Hinsichtlich der Bildschirmauflösung kann das günstigere Lite-Modell also mit seinen großen Brüdern mithalten. Lediglich das hochwertigere OLED-Display bleibt dem P20 Pro vorbehalten.

Hochwertiges Handy zum fairen Preis

Dank der abgerundeten Seiten und dem neuen Display-Gehäuse-Verhältnis lässt sich das P20 lite trotz des recht großen Bildschirms sehr gut bedienen und liegt gut in der Hand. Obwohl es ein deutlich größeres Display als sein Vorgänger P10 Lite besitzt, ist es mit 3 Millimetern in der Länge nur unwesentlich größer (148,6 × 71,2 × 7,4mm, 145 g). Gut erreichbar befindet sich auf der Rückseite der Fingerabdruckscanner.

Dual-Kamera und Fingerabdruckscanner des Huawei P20 lite in Sakura PinkQuelle: Katharina Schell / handy.de

Besonders die Farbvarianten Pink, Blue und Platinum Gold stechen farblich als Highlights hervor, während Midnight Black eher etwas dezenter und klassischer daherkommt. Das gesamte Design, bestehend aus einem farbigen Aluminium-Rahmen und einer Glasrückseite, kommt sehr hochwertig daher.

Huawei P20 lite in Sakura Pink

Huawei P20 lite in Platinum Gold

Rückseite des Huawei P20 lite in Klein BlueQuelle: Huawei

Huawei P20 lite in Klein Blue

Huawei P20 lite in Midnight Black

Plus-Punkte beim Speicher und der Software

Wirft man nun einen Blick auf die technischen Daten im Inneren, muss sich das Lite-Modell ebenfalls nicht vor den größeren Varianten verstecken. In einer Kategorie schneidet das P20 lite sogar etwas besser ab. Zwar ist der interne Speicher mit 64 GB nur halb so groß wie jener der großen Brüder, doch lässt sich dieser erweitern. Per Micro-SD-Karte kann der Speicher um bis zu 256 GB aufgestockt werden. Ein Feature, das vielleicht der ein oder andere beim P20 Plus und P20 vermissen könnte.

Genug Platz für Fotos oder Videos bietet das P20 lite also allemal. Erstellt werden können diese dank der Dual-Kamera (16 MP und 2 MP) auch mit angesagten Bokeh-Effekt. Für Selfies gibt es eine ebenfalls 16-Megapixel-Kamera an der Front mit Blitz.

Angetrieben wird das Lite-Modell von einem alten Bekannten. Der hauseigene Octa-Core-Prozessor Kirin 959 kommt auch beim Huawei P smart, dem Huawei Mate 10 lite und dem Honor 9 Lite zum Einsatz. Zur Seite steht ihm wie beim Mate 10 Lite, 4 GB Arbeitsspeicher. Damit dürfte das P20 lite die alltäglichen Aufgaben souverän meistern und den Nutzer flüssig durch das Menü navigieren. Im ersten Hands-On der Redaktion waren keinerlei Verzögerungen festzustellen.

Android 8.0 Oreo und EMUI 8.0 an Bord

Verbesserungen im Vergleich zum P10 Lite gibt es auch beim Akku. Zwar ist dieser erneut 3.000 mAh groß und muss beim P20 lite ein deutlich größeres Display mit Strom versorgen, aber Huawei setzt hier zum ersten Mal in der P-Lite-Serie auf einen USB Type-C-Anschluss. Auch auf einen Klinkenanschluss für Kopfhörer verzichtet Huawei nicht.

USB Typ-C-Anschluss und Kopfhörereingang beim uawei P20 lite in Sakura PinkQuelle: Katharina Schell / handy.de

Auch bei der Software installiert Huawei mit Android 8.0 Oreo und EMUI 8.0 neue Google-Software. Auf die derzeit neuste Android 8.1 Oreo und EMUI 8.1-Version müssen Nutzer des P20 Lite somit vorerst noch verzichten. Diese findet man hingegen beim P20 und P20 Pro bereits ab Werk installiert. Das Huawei P20 lite ist in Deutschland ab sofort als Single- und Dual-SIM in den Farben Klein Blue, Sakura Pink, Midnight Black und Platinum Gold zu einer UVP von 369 Euro erhältlich.

Die Daten des Huawei P20 lite im Überblick

P20 lite
Display 5,84 Zoll, 19:9-Format, FHD
Auflösung 2.280 x 1080 Pixel (FHD+)
Prozessor Kirin 659, Octa-Core, 2,36 GHz + 1,7 GHz
RAM 4 GB
Speicher 64 GB, erweiterbar per Micro-SD-Karte
Kamera

Frontkamera

Dual-Kamera, 16 MP + 2 MP, f/2.0

16 MP, Blitz mit Belichtungsausgleich

Akku 3.000 mAh, Super Charge, USB Typ-C
Software Android 8.0 Oreo / EMUI 8.0
IP-Zertifizierung Nein
Entsperrmethoden Fingerabdruck-Scanner (rückseitig), Muster, Passwort, PIN
Maße & Gewicht 148,6 x 71,2 x 7,45 mm – 145 g
Farben Schwarz, Blau, Pink, Gold
UVP 369 Euro
Marktstart April 2018

 

Durch Klick auf das Video willigst Du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von Dir angegebener, personenbezogener Daten durch YouTube zu.