Huawei P smart 2019 im Test: Mittelklasse mit Abstrichen | handy.de
Testbericht

Huawei P smart 2019 im Test: Gute Mittelklasse mit Abstrichen

Neue Mittelklasse von Huawei ausprobiert

Huaweis beliebte Mittelklasse namens P smart bekommt eine Neuauflage. Der chinesische Hersteller hat mit dem neuen P smart 2019 ein günstiges Handy mit vielen interessanten Features präsentiert. Wir haben uns das Huawei P smart 2019 im Test bereits ausführlich angesehen.

Huawei P smart 2019 im Test: Das Design

Das P smart 2019 bringt Huaweis untere Mittelklasse in die Gegenwart. Mit sogenannter Dewdrop-Notch, Allview-Display und AI-Dual-Kamera will das 160 Gramm leichte Handy überzeugen. Unser Testgerät kommt in der Farbe Schwarz (Midnight Black) und zeigt sich von hinten sehr glänzend-silbrig. Fingerabdrücke setzen sich in Sekundenschnelle auf dem Plastik ab. Insgesamt fühlt sich das Gehäuse des P Smart 2019 recht rutschig und nicht so hochwertig wie an wie bei seinem Vorgänger.

Ein Popsocket oder eine Hülle mit Gripp sollten hier jedoch Abhilfe schaffen. Die Rückseite des Mittelklasse-Geräts passt sich anderen aktuellen Modellen von Huawei an: Das Logo ist vertikal angebracht und setzt den Fokus somit auf die AI-Kamera mit zwei Linsen. Mittig oben liegt dabei der Fingerabdrucksensor, den Menschen mit kleineren Händen wohl eher nicht so gut erreichen können.

Getarnte Mittelklasse

Das Huawei P smart 2019 ist mit seinem Seitenverhältnis von 19,5:9 recht länglich geraten. Gleichzeitig verlangt das 6,21 Zoll große Display Platz – das P smart 2019 ist somit ein relativ großes Smartphone. Mit einem Gewicht von 160 Gramm ist es dafür aber nicht sonderlich schwerer als andere aktuelle Handys. Besonders positiv fällt die 3D-Curved-Unibody-Rückseite auf, wie Huawei sie nennt. Das Back Panel schmiegt sich dabei stark gebogen an das Display an. Rechtsseitig hat Huawei den Powerbutton und die Lautstärkewippe angebracht. Der linke Rahmen ist hingegen clean.

Das Huawei P smart 2019 stärkt ab heute die Einsteiger- und Mittelklasse des chinesischen Herstellers. Es richtet sich vor allem an jüngere Kunden. Das neue Mittelklasse-Telefon ist ab sofort im Handel erhältlich.

Auf der Oberseite befindet sich dafür der SIM-Karten-Schlitten, der eine SIM-Karte plus Micro-SD-Karte fasst. Dual-SIM bietet das Huawei P smart 2019 somit nicht. Raffiniert aber leicht durchschaubar: An der Unterkante hat Huawei den Steckplatz für das Ladekabel im USB-C-Stil rundlich ausgesägt. Dahinter verbirgt sich allerdings ein veralteter Micro-USB-Port. Löblich ist hingegen die integrierte 3,5mm-Klinke, mit der die beiliegenden oder eigene kabelgebundene Kopfhörer in Betrieb genommen werden können.

Das Display

Ein Blick auf die Front enthüllt das nahezu randlose Design des Huawei P smart 2019. Einzig die winzige Dewdrop-Notch samt Selfie-Kamera unterbricht das LCD-Panel. Die maximale Helligkeit des Displays ist okay und ein Tick besser als beim Huawei P20 lite. Richtig gut ablesen lässt es sich bei direkter Sonneneinstrahlung allerdings nicht. Das Display misst 6,21 Zoll und löst laut Huawei-Datenblatt mit 1.080 x 2.340 Pixeln auf. Fürs Auge ist das genug, aber dank SuperAMOLED, Super Retina und Co. längst nicht das Schärfste auf dem Smartphone-Markt. Diesen Anspruch verfolgt Huawei mit dem P smart 2019 aber auch nicht.

Inhalte laufen flüssig über das große Display und wer die Wischgesten einschaltet, genießt die ganz neue Art, ein Android-Handy zu bedienen. Denn das frische Android 9 ist ganz auf eine Button-freie Bedienung ausgelegt. Auch ohne genaue Anleitung funktioniert die Gestensteuerung dabei sehr intuitiv. Wer ein neueres iPhone, wie das iPhone Xo der iPhone Xr bereits ausprobiert hat, wird kaum Unterschiede in der Bedienung feststellen.