Huawei Nova 3i vorgestellt: Mittelklasse mit Kirin 710 und GPU Turbo | handy.de
Huawei

Huawei Nova 3i vorgestellt: Mittelklasse mit Kirin 710 und GPU Turbo

Smartphone zeigt sich zunächst nur auf den Philippinen

Erst vor zwei Tagen hat Huawei mit dem Nova 3 ein neues Smartphone der Mittelklasse vorgestellt. Jetzt taucht auf den Philippinen dessen Lite-Version auf – das Huawei Nova 3i. Es unterscheidet sich optisch nicht vom Nova 3, ist aber in einigen Punkten etwas schlechter ausgestattet. Das zeigt sich am Preis, der beim Nova 3i umgerechnet bei 256 Euro liegt – etwa 120 Euro günstiger als beim Nova 3.

Huawei bietet das Nova 3i auf den Philippinen in den Farben Pearl White, Black und Iris Purple an. Letztere ist hierzulande eher als Twilight bekannt. Das Smartphone besitzt ein riesiges Fullview-Display mit einer Diagonale von 6,3 Zoll und löst 1.080 x 2.340 Pixel auf. Es gibt auch eine Notch, die Platz für die Frontkamera und weitere Sensoren lässt. Bei der Frontkamera setzt Huawei auf das gleiche Modell, das auch im Nova 3 zum Einsatz kommt. So bietet auch das Nova 3i vorne eine Dual-Kamera mit 24- und 2-Megapixel-Sensor sowie eine f/2.0-Blende.

Hersteller Huawei zeigt am 18. Juli mit dem Huawei Nova 3 ein neues Mittelklasse-Modell. Es wird zusammen mit dem neuen Fitness-Tracker Huawei TalkBand B5 vorgestellt.

Bei der rückseitigen Kamera ist das Nova 3i allerdings schlechter ausgestattet. Statt eine Dual-Kamera mit 24 und 16 Megapixel, findet sich hier neben dem 16-Megapixel-Sensor nur ein zusätzlicher 2-Megapixel-Sensor. Zu den Merkmalen der Kamera gehören unter anderem ein HDR-Pro-Modus, Aufnahmen in Super-Slow-Motion mit bis zu 480 fps sowie die eingebaute künstliche Intelligenz. Auch eigene animierte Emojis in 3D lassen sich mit dem Nova 3i erstellen. Huawei nennt sie Qmojis.

Huawei Nova 3i: Neuer Prozessor und Abstriche beim WLAN

Auch mit Farbverlauf: Das Huawei Nova 3i in Iris PurpleQuelle: Huawei
Fullview-Display und schickes Design: Das Huawei Nova 3i in Iris Purple.

Die Unterschiede ziehen sich auch über den Prozessor und die Speicherausstattung. Das Huawei Nova 3i ist eines der ersten Smartphones, in dem der neue Octa-Core-Chip Kirin 710 zum Einsatz kommt. Dieser ist anders als der Kirin 970 vor allem für die Mittelklasse konzipiert und im 12-Nanometer-Verfahren gefertigt. Dazu gibt es nur 4 GB statt 6 GB Arbeitsspeicher. Der interne Speicher ist bei beiden Nova-3-Modellen gleich und beträgt 128 GB. Erweitert werden kann er mit einer Micro-SD-Karte um zusätzlich bis zu 256 GB.

Ganz typisch für ein Gerät der Mittelklasse ist das fehlende 5-GHz-Band beim WLAN. So unterstützt das Huawei Nova 3i lediglich WLAN b/g/n. Auch das Surfen via LTE ist möglich, wobei der Hersteller allerdings nicht angibt, welche Geschwindigkeiten hier maximal möglich sind. Das Nova 3i ist zudem Dual-SIM-fähig und bringt neben Bluetooth 4.2 auch GPS, Glonass und Beidou zur Navigation mit. Der Akku des Nova 3i hat eine Kapazität von 3.340 mAh und fällt somit ebenfalls etwas schwächer aus als beim Nova 3.

EMUI 8.2 mit GPU Turbo bereits an Bord

Während Huawei das Nova 3 noch mit Android 8.0 und EMUI 8.0 ausliefert, arbeitet das Nova 3i mit einem etwas aktuelleren System. Hier gibt es bereits ab Werk Android 8.1 sowie die neue Oberfläche EMUI 8.2, die unter anderem den GPU Turbo für eine bessere Grafik-Leistung bei Spielen mitbringt.

Kunden auf den Philippinen können das Nova 3i derzeit vorbestellen und erhalten dann einen Bluetooth-Lautsprecher von Huawei gratis zum Smartphone. Die Aktion läuft noch bis zum 27. Juli, sodass davon auszugehen ist, dass das Nova 3i ab dem 28. Juli dort in die Läden kommt. Ob auch ein Marktstart für Deutschland geplant ist, ist derzeit noch unklar. Bis es soweit ist, ist das ebenfalls neue Huawei P smart+ vielleicht eine Alternative. Das P smart+ ist dem neuen Nova 3i in vielen Punkten nicht nur ähnlich. Display, Kameras und Design sind identisch. Welche Unterscheide es dennoch gibt, haben wir hier aufgeschrieben:

Überraschend hat Smartphone-Hersteller Huawei das neue Huawei P smart+ in sein Portfolio aufgenommen. Das neue Mittelklasse-Handy bringt im Vergleich zum Vorgänger einige neue Features und viele Verbesserungen mit. Alle Infos gibt's hier.

Quelle Huawei
Via GSMArena