Huawei Mate X: Foldable ab November verfügbar | handy.de
Huawei

Huawei Mate X: Foldable ab November verfügbar

Der ernstzunehmende Galaxy Fold-Konkurrent will punkten

Mit einem leicht anderen Konzept will das Huawei Mate X die Foldable-Gerätegruppe mitformen. Formfaktor und Displaygröße sind gleich, das Mate X setzt jedoch auf ein außen liegendes Display. Alle Details zum Gerät hier.

Schon Anfang des Jahres auf dem Mobile World Congress hatten wir die Möglichkeit, das Mate X ausführlich zu testen. Hier findest Du unsere Gedanken zum Foldable aus China, welches in Europa mit dem US-Handelsstreit zu leiden hat:

Huawei Mate X: Ein Display geht um die Ecke

Das besondere am Huawei Mate X: Der flexible OLED-Screen liegt nicht – wie beim Samsung Galaxy Fold – innen, sondern außen und umspannt die Seite mit Knick. Dadurch hat das Smartphone auf einer Seite einen durchgehenden Screen für noch mehr Anzeigefläche. Zusätzlich muss man zur Benutzung das Handy nicht zwingend auf klappen, um einen großen Bildschirm zu nutzen. Das Galaxy Fold setzt auf einen kleinen sekundären Bildschirm, auf diese Notlösung ist das Mate X nicht angewiesen.

Mit dem teuren Einstiegspreis und dem speziellen Formfaktor wird Huawei speziell Early Adopter und Business-Personen ansprechen, die auf Multitasking und große Bildschirme angewiesen sind. In unseren ersten Tests zeigte sich das Display als besonders farbenfroh und responsiv. Zusammen mit dem schnellen Prozessor bietet es eine gute Gaming-Leistung und könnte diese Zielgruppe zusätzlich abdecken. Aber: Langzeiterfahrungen mit dem  Mate X gibt es noch nicht. Wie es sich gegen den Hauptkonkurrenten Samsung Galaxy Fold schlägt, bleibt im Detail abzuwarten. Solange es aber keine Displayprobleme bekommt wie das Galaxy Fold, hat es bereits gute Karten.

Huawei Mate X: Ab dem 15. November in China

Offiziell geht es am 15. November mit dem Verkauf los. Allerdings gibt es das Mate X wohl erst einmal in China und wenigen anderen ausgewählten Ländern. Problematisch ist die fehlende Android-Lizenz, die Huawei die Nutzung des Google Play Store verwehrt. Im Laufe der Zeit sollen weitere Länder folgen. Laut Huawei werde das Mate X vor allem in den Ländern verkauft werden, die bereits ein größeres 5G-netzwerk vorweisen können. Das Mate X hat den neuen Mobilfunkstandard in allen Versionen integriert.

Auch in Sachen Preis gibt es neue Infos: Das Mate X soll umgerechnet rund 2.400 Euro kosten. Zum Vergleich: Das Galaxy Fold 5G kostet in Deutschland zur Zeit 2.100 Euro. Zum kommenden Foldable von Microsoft, dem Microsoft Surface Duo, gibt es bisher keinen Listenpreis. Für dieses Handy wird es auch erst Mitte nächsten Jahres weitere Details geben.