Huawei Mate 10 Pro: Neues Android-Update ausgerollt | handy.de
Huawei

Huawei Mate 10 Pro: Neues Android-Update ausgerollt

Huawei rollt den Sicherheitspatch von Oktober aus

Im November 2017 stellte Huawei das Huawei Mate 10 Pro hierzulande in München vor. Seitdem wird das Smartphone regelmäßig mit Updates beliefert, die wir hier für Dich zusammenfassen.

Update vom 02. November 2018

Huawei Mate 10 Pro erhält wichtiges Android-Update

Wie der stets gut informierte Caschy in seinem Blog schreibt, wurde für das Huawei Mate 10 Pro ein wichtiges Sicherheitsupdate ausgerollt. Demnach wird das Android-Update mit der Build-Nummer  BLA-L29 8.0.0.157(C432) seit heute in Deutschland verteilt. Neue Funktionen oder Features finden mit dem Android-Update zwar nicht den Weg auf das ehemalige Flaggschiff von Huawei. Dafür bringt der Patch das Smartphone auf den neuesten Stand in Sachen Sicherheit: Es enthält den aktuellen Google Sicherheitspatch aus Oktober.

Das Android-Update fürs Huawei Mate 10 Pro ist 253 MB groß und verbessert laut Changelog vor allem die Systemsicherheit. Besonders löblich: Erst vor Kurzem hatte Huawei den Sicherheitspatch aus September für das Mate 10 Pro ausgerollt. Eine so schnelle Verteilung aktueller Google-Patches sind die wenigsten Android-Nutzer wohl gewohnt.

Wie immer gilt: Vor der Installation von Updates unbedingt eine Sicherungskopie des Smartphones anfertigen. Bei einer Größe von 253 MB lohnt sich vor allem bei kleineren Datenverträgen zudem eine stabile Verbindung in ein WLAN-Netzwerk. Das Android-Update für das Huawei Mate 10 Pro wird zudem in Schüben ausgeliefert – bis alle Besitzer des Smartphones den Patch erhalten, dürfte es somit noch ein wenig dauern.

Update vom 30. Oktober 2018

Mate 10 Pro bekommt Sicherheitspatch von September

Zwar kommt immer noch kein Update auf Android 9.0 mit EMUI 9, dennoch gibt es weiterhin kleinere Fixes und Verbesserungen für das Mate 10 Pro von Huawei. Das Smartphone wird nun mit einem neuen Update beliefert, das den Sicherheitspatch vom vergangenen September nachliefert. Es trägt die Buildnummer BLA-L29 8.0.0.156(C432) und hat eine Größe von 644 MB. Zwar laufen wir bereits mit großen Schritten auf den November zu, aber sehr wahrscheinlich wird hier die aktuellste Stufe des Sicherheitspatches erst wieder mit dem großen System-Update erreicht.

VoLTE und bessere Android-Auto-Kompatibilität

Aber auch kleinere Verbesserungen fanden den Weg ins System. So wurde die Kompatibilität mit diversen Anbieternetzen und Android Auto erhöht. Zudem fügt das Update laut Changelog auch eine „Voice over LTE“-Funktion hinzu. Allerdings muss Dein Provider das Feature auch unterstützen, damit dieses genutzt werden kann.

Allerdings ist vor allem die Integration von VoLTE ein kleines Rätsel. Denn Telefonate über LTE unterstützt das Mate 10 Pro schon länger und die Funktion konnte auch in diversen Netzen genutzt werden. Eventuell hat die zusätzliche Angabe über die verbesserte Anbieter-Kompatibilität ja damit zu tun und für manche Provider ist VoLTE nun ebenfalls verfügbar, die dies bisher nicht mit dem Mate 10 Pro unterstützt haben.

Das Update wird derzeit in Schüben verteilt, doch sollte es eigentlich bei nahezu allen deutschen Geräten im Softwareupdate-Bereich der Einstellungen bereits zu finden sein. Wie bei Huawei-Smartphones mittlerweile üblich, muss allerdings eine SIM-Karte im Gerät stecken, damit das Update durchgeführt werden kann. Ohne eine aktive SIM im Smartphone, wird die Aktualisierung leider nicht gefunden.

Das Mate 10 Pro bekommt ein Oktober-UpdateQuelle: Rita Deutschbein / handy.de
Das aktuelle Update für das Mate 10 Pro bringt einige Verbesserungen.

Update vom 01. Oktober 2018 (19:05 Uhr)

Doch noch kein Android 9.0 für das Mate 10 Pro

Wie das große Android-Magazin Android Authority heute morgen berichtete, sollen europäische Quellen darüber informiert haben, dass Android 9.0 für das Mate 10 Pro ausrollt. Wir haben das Wort „angeblich“ in der Überschrift am Morgen nicht umsonst gewählt, da wir das Update nicht bestätigen konnten. Da solche Aktualisierungen aber in Schüben verteilt werden, muss aber auch nicht jeder das Update sofort bekommen. Dennoch lag das Szenemagazin diesmal daneben.

Mittlerweile stellt sich aber heraus, dass es noch kein offizielles Update auf Android 9.0 Pie für das Mate 10 pro gibt. Damit scheint es sich also eher um eine Fehlinformation zu handeln. Eine absichtliche Falschmeldung war es aber mit Sicherheit auch nicht. Wahrscheinlich wurde an wenige Nutzer ein Testbuild der Betaphase verteilt, der plötzlich für ein wenig Wirbel sorgte.

Das Update auf Android 9.0 Pie von Huawei wird übrigens immer noch für den 16. Oktober erwartet. Da wird das Mate 20 Pro vorgestellt und die Gerüchte gehen derzeit dahin, dass Huawei dann auch die Software freigeben könnte. Zusammen mit dem Mate 20 Pro soll Android 9.0 mit EMUI 9.0 dann zum Download bereitstehen. Wir sind gespannt ob das dann auch so funktionieren wird.

Update vom 01. Oktober 2018 (10:21 Uhr)

Mate 10 Pro Update auf Android 9.0 rollt angeblich schon aus

Wie das Szenemagazin Android Authority berichtet, gehen derzeit vermehrt Meldungen darüber ein, dass Huawei den Update-Turbo gezündet hat. Angeblich soll Android 9.0 Pie auf dem Mate 10 Pro aktuell ausgerollt werden. Zwar bisher nur in Europa, aber die Aktualisierung soll auf dem Weg sein. Das deckt sich mit einer Meldung von Anfang September, in der bereits angekündigt wurde, dass das Update wohl nicht mehr lange auf sich warten lassen würde.

Auf drei Mate 10 Pro Geräten in der Redaktion konnten wir das Update noch nicht installieren. Android 9.0 Pie wird uns auf diesen Modellen noch nicht angezeigt. Wie von Android und den Herstellern gewohnt, könnte Android 9.0 Pie in diesem Fall in Schüben verteilt werden. Somit werden nicht alle sofort die neueste Version in den Einstellungen sehen.

Es gibt aber auch noch eine weitere Möglichkeit, die das frühe Eintreffen des Updates erklären würde. Es könnte sich nämlich auch um einen Test-Rollout handeln, der nur sehr wenige Nutzer mit einbezieht. So kann man erst einmal beobachten, ob es noch zu Problemen mit der Software kommt und entsprechend eingreifen. Dann müsste sich die Mehrheit aber noch ein wenig gedulden.

Bisher ist also noch nicht offiziell bestätigt, ob es den Rollout tatsächlich gibt. Die Meldungen lassen allerdings darauf hoffen, dass Nutzer des Mate 10 Pro dem Android 9.0 Pie-Update mittlerweile näher sind, als man vielleicht ahnt.

Besitzer eines Handys des chinesischen Unternehmens Huawei und Tochterunternehmen Honor können bereits große Hoffnung auf ein Android 9.0 Pie-Update setzen. Die neue Software-Version wird momentan vor allem an den aktuellen Flaggschiffen getestet.

Android 9.0 Pie bringt GPU-Turbo und EMUI 9.0 mit

Das Update auf Android 9.0 Pie für das Mate 10 Pro bringt zudem viele Neuerungen und Features mit. So hebt Huawei GPU-Turbo auf die Version 2.0 und liefert zudem seine neueste Benutzeroberfläche aus. EMUI 9.0 wird einen Passwortmanager erhalten, der im Zusammenspiel mit dem Fingerabdruckscanner arbeiten kann. Auch die Gesichtserkennung soll mit dem Passwortmanager funktionieren.

Weitere neue Funktionen sind Features für die „digitale Gesundheit“, die Dich über Deine On-Screen-Zeiten am Smartphone informiert, damit diese aktiv reduziert werden können. Auch eine verbesserte Helligkeitsautomatik für das Display ist ein Thema. Natürlich darf man sich auch über alle weiteren Neuerungen freuen, die Android 9.0 Pie als neues Betriebssystem unter der Haube mitbringt.

Es ist offiziell: Googles neue Betriebssystem-Version Android 9 heißt Pie. Der "Kuchen" unter den Android-Versionen soll noch intelligenter werden als bisher und so die Nutzung des Smartphones weiter vereinfachen.

Update vom 28. August 2018

Sicherheitspatch August ist da

In der vergangenen Woche wurde das GPU Turbo-Update für das Huawei Mate 10 Pro ausgeliefert. Mit dabei war auch der Sicherheitspatch vom Juli. Nun gibt es bereits die nächste Aktualisierung, die die Sicherheitseinstellungen vom Stand August ausliefert. Weitere Neuerungen sind dieses Mal nicht dabei. Dennoch lohnt sich eine zügige Installation des Updates, mit dem Google entdeckte Sicherheitslücken schließt und die allgemeine Sicherheit des Smartphones  erhöht.

Das Update hat eine Größe von 245 MB, lässt sich mit einem monatlich großen Datenvolumen also auch mobil herunterladen. Dennoch raten wir zu einem Download über ein stabiles WLAN. Die Aktualisierung trägt die Buildnummer BLA-L29 8.0.0.150(C432) und kommt mit folgendem Changelog:

Sicherheitspatch August für Mate 10 ProQuelle: Rita Deutschbein / handy.de
Das Huawei Mate 10 Pro bekommt den Sicherheitspatch für August.

Neue Funktionen für das Huawei Mate 10 Pro

Update vom 21. August 2018

Mate 10 Pro bekommt GPU Turbo-Update

Nach dem Huawei P20 und P20 Pro bekommt nun auch das Huawei Mate 10 Pro das Update mit dem GPU Turbo. Zwar läuft das Smartphone damit immer noch mit Android 8.0 und EMUI 8.0, doch hält die derzeitige Aktualisierung immerhin einige Neuerungen bereit. Und diese fallen recht umfangreich aus.

So liefert Huawei mit dem Update beispielsweise den Sicherheitspatch vom Juli aus. Zudem wurde die Bluetooth-Konnektivität sowie die Stabilität des Netzwerkes beim Surfen im mobilen Internet optimiert. Im Fokus steht jedoch der GPU Turbo. Dieser speziell entwickelte Modus für das Gaming sorgt für eine um bis zu 60 Prozent gesteigerte Grafik-Leistung beim Spielen. Gleichzeitig wird dabei aber auch der Stromverbrauch verringert. Zusammen mit dem GPU Turbo landet die App Game Suite auf dem Huawei Mate 10 Pro. Mit der App lassen sich während des Spielens beispielsweise Benachrichtigungen und Anrufe stumm schalten, die das Spiel anderenfalls unterbrechen würden. Außerdem können versehentliche Reaktionen des Fingerabdrucksensors deaktiviert werden.

Das Update für das Huawei Mate 10 Pro hat eine Größe von 550 MB und sollte daher möglichst über eine WLAN-Verbindung heruntergeladen werden. Es trägt die Buildnummer BLA-L29 8.0.0.148(C432) und hat folgenden Changelog:

Update für das Huawei Mate 10 ProQuelle: Rita Deutschbein / handy.de
Mate 10 Pro erhält GPU Turbo-Update.

Update vom 17. Juli 2018

EMUI 8.1 bringt Superzeitlupe auf das Huawei Mate 10 Pro

Erst kürzlich trudelte allmählich ein Firmware-Update auf dem Huawei Mate 10 Pro ein, das unter anderem den Nachtmodus für die Kamera des Huawei-Smartphones brachte. Nun geht es bereits weiter. Denn nun kommt das nächste Feature auf das Mate 10 Pro, welches wir schon beim aktuellen Flaggschiff Huawei P20 Pro gesehen haben: Superzeitlupe. Wie Gizchina berichtet, lassen sich so 960 Bilder pro Sekunde aufnehmen, die dann ein Video erzeugen, bei dem Bewegungsabläufe besonders detailliert zu sehen sind.

Durch Klick auf das Video willigst Du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von Dir angegebener, personenbezogener Daten durch YouTube zu.

Dabei handelt es sich um ein größeres Update, denn die Funktion kommt zusammen mit der Benutzeroberfläche EMUI 8.1. Weiterhin beinhaltet das Update eine verbesserte KI, die zusätzliche Szenen-Kategorien für die Kamera mit sich bringt. Statt der bisherigen 13 sind es nun 19 verschiedene Szenen, die die künstliche Intelligenz von einander unterscheidet. Zudem gehören auch ein neuer Lichteffekt für 3D-Portraits sowie eine Smart Gallery zu den neuen Features unter EMUI 8.1.

Jedoch sieht es so aus, dass die meisten Nutzer eines Huawei Mate 10 Pro noch ein wenig auf das Update warten müssen. Bislang wird es nicht großflächig verteilt. Zunächst sollen lediglich 50.000 Nutzer die EMUI Version 8.1 erhalten – und das auch nicht automatisch. Dafür muss ein Registrierungsprozess auf einer Webseite von Huawei abgeschlossen werden, der den Nutzer zu einem „Early Adopter“ macht. Dennoch soll es sich dabei um keine Beta-Version handeln, was nahelegt, dass ein großflächiger Rollout schon bald starten könnte.

Update vom 05. Juli 2018

Nacht-Modus für die Kamera des Huawei Mate 10 Pro

In diesem Moment rollt Huawei gerade ein neues Update für das Huawei Mate 10 Pro aus. Dabei handelt es sich um die Firmware-Versionen BLA-L29 8.0.0.145(C432) oder BLA-L09 8.0.0.145(C432). Die Auslieferung erfolgt als OTA-Update (over the air) und sollte somit im Laufe der nächsten Tage auf den Modellen hierzulande ankommen. Unser Mate 10 Pro in der Redaktion verfügt Stand heute noch nicht über das Update.

Im Changelog der neuen Firmware-Version sorgt vorrangig ein neues Feature für Aufsehen: Der Nacht-Modus. Diesen kann man bereits bei der P20-Serie von Huawei begutachten. Er sorgt für bessere Fotografie-Ergebnisse bei schlechten Lichtverhältnissen. Die künstliche Intelligenz rechnet Verwacklungen automatisch heraus womit eine längere Belichtung möglich ist, während das Huawei Mate 10 Pro in der Hand gehalten wird. Zusätzlich kommen mit dem Update auch VoLTE und VoWiFi.

Ausgestattet mit gleich drei Kameralinsen, einem eleganten Design mit Display-Notch und intelligentem Prozessor will das Huawei P20 Pro den Smartphone-Markt erobern. Wie gut das P20 Pro tatsächlich ist, zeigt unser ausführlicher Test.

Update vom 29. Mai 2018

Face Unlock kommt per Update auf das Huawei Mate 10 Pro

Jetzt ist es auch endlich dran: Das Huawei Mate 10 Pro erhält mit dem neuesten Update die Face Unlock-Funktion. Das OTA-Update ist heute morgen auf einem Mate 10 Pro der Redaktion verfügbar. Bereits im April hatten Modelle wie das Honor 9 Lite der Huawei-Tochter Honor die Gesichtsentsperrung erhalten. Nutzer des Mate 10 Pro haben sich bereits über den Verbleib des Features für ihr Smartphone-Modell gewundert. Nun ist die neueste Firmware-Version da – bringt aber sonst nicht viel Neues.

Die neue Firmware für das Huawei Mate 10 Pro kommt als Version BLA-L29 8.0.0.142(C432). Im Changelog sind Optimierungen für unter anderem die VoWiFi-Funktion zu finden. Darüber hinaus bringt das Update den Google-Sicherheitspatch für Mai 2018 mit. Zudem soll damit die Bluetooth-Konnektivität verbessert werden. Android 8.1 und EMUI 8.1 sucht man hier vergebens, was sich schon bei der Basis der Versions-Bezeichnung erkennen lässt. Es bleibt fraglich, ob das Mate 10 Pro diese Version überhaupt erhält oder ob es hier nicht eher einen Sprung gibt.

Für mehr Aufsehen sorgt bei diesem Update aber wohl eine neue Funktion, die nun für das Huawei Mate 10 Pro verfügbar ist: Face Unlock. Damit ist es möglich das Smartphone mit Hilfe der Gesichtserkennung zu entsperren. In den Einstellungen kann das Feature nach dem Update aktiviert und konfiguriert werden.

Update Mate 10 Pro Face UnlockQuelle: Rita Deutschbein / handy.de

Wie lange es dauert, bis das neue Firmware-Update auf allen Huawei Mate 10 Pro-Modellen angekommen ist, wird sich zeigen. In unserer Redaktion konnte bei einem von zwei Modellen bereits ein OTA-Update auf die Firmware-Version BLA-L29 8.0.0.142(C432) durchgeführt werden. Sollte es noch nicht verfügbar sein, kann berichten zufolge eine Installation per HiSuite durchgeführt werden.

Update vom 30. März 2018

Mate 10 bekommt Features des Huawei P20

Neben dem Update auf Android 8.1 sollen auch sechs KI-basierte Szenenprogramme für die Kamera des Mate 10 und Mate 10 Pro kommen. Bislang erkennt diese 13 verschiedene Szenarien und passt die Kameraeinstellungen auf diese Motive automatisch an. Das Huawei P20 besitzt jedoch die gleiche Bildverarbeitungseinheit Kirin 970 wie das ältere Huawei-Smartphone. Dabei kommt das P20 aber mit ganzen 19 Szenenprogrammen, die durch die KI erkannt werden. Die fehlenden sechs Programme sollen laut Yu ebenfalls nachgerüstet werden. Dazu zählen die Szenenprogramme Feuerwerk, Dokumenten-Scan, Wasserfall, Gruppenbild, Natürliche Farben und Makro.

Das Huawei Mate 10 Pro zeichnet sich vor allem durch seinen neuromorphen Prozessor aus. Was das genau bedeutet, und warum das die Zukunft im Smartphone-Bereich ist, verraten wir Dir hier.

Ein weiterer Gewinn für Mate-10-Nutzer, den sie aus dem Launch des Huawei P20 ziehen können, ist die Zurückgewinnung der Kontrolle über die Kamera. Während beim P20 die Möglichkeit besteht, die KI-basierten Szenenprogramme zu deaktivieren, gibt es diese Option bislang beim Huawei Mate 10 noch nicht. Das soll sich mit dem Update ebenfalls ändern und den Nutzern ein Stück Kontrolle über ihr Smartphone wieder beschaffen.

Noch nichts Genaues zum Start: Verbesserte Details mit Android 8.1

Darüber hinaus kommen mit Android 8.1 Detailverbesserungen wie die Anzeige des Akku-Standes bei gekoppelten Bluetooth-Geräten. Zudem werden die Quick-Settings optisch mit dem gewählten Hintergrundbild harmonieren.

Ob noch weitere ältere Huawei-Geräte ein Update auf die neueste Android-Version bekommen werden ist bislang unklar. Der chinesische Hersteller erklärte jedoch gegenüber netzwelt, dass dies momentan in der Prüfung ist. Des Weiteren wird spekuliert, ob ältere Huawei-Smartphones dann nicht direkt die Android-Version unter dem Codenamen „Android P“ erhalten. Dazu wurde jedoch ebenfalls von Seite des Herstellers bisher keine Angabe gemacht. Nutzer des Huawei P10 und Co. müssen sich also noch ein wenig gedulden. Genau so wie Besitzer eines Huawei Mate 10, denn einen genauen Zeitpunkt für das Update auf Android 8.1 hat Richard Yu noch nicht genannt.

Update vom 21. Juni 2018

Huawei Mate 10 Pro erhält Android 8.1 und EMUI 8.1

Spätestens seit dem Launch des aktuellen Huawei Flaggschiffes P20 Pro mit Android 8.1 ab Werk, fragten sich auch Nutzer des Huawei Mate 10 Pro, ob ihr Smartphone ein Update auf die aktuellste Android-Version erhält. Nun hat das Warten auf eine Antwort ein Ende und sie lautet: Ja. Huawei hat beim chinesischen Twitter-Pendant bekannt gegeben, dass die EMUI 8.1-Oberfläche auf Android 8.1 Oreo nun als Beta-Version verfügbar ist. Das berichtet der Blog Gizchina.

Das Mate 10 Pro erhält Android und EMUI 8.1

Die neue EMUI-Oberfläche des chinesischen Herstellers enthält unter anderem eine verbesserte Szenenerkennung der Kamera, die der KI-Prozessor ermöglicht. Demnach soll auch das Mate 10 Pro, so wie schon das Huawei P20 Pro, 19 unterschiedliche Motive im Kamera-Modus erkennen und auf das passende Szenario umschalten. Bislang erkennt das Mate 10 Pro 13 Motive. Zudem kündigt He Gang, Chef von Huaweis Mobilfunksparte, an, dass die GPU Turbo-Technologie nachgerüstet wird. Die Leistungsfähigkeit der verbauten Grafikeinheit soll so um bis zu 60 Prozent ansteigen.

Ob und wann die Beta auch in Deutschland erscheint, ist bislang unklar. Mit Android 8.1 gäbe es dann verbesserte Details für das Mate 10 Pro, wie beispielsweise eine Anzeige für den Akkustand gekoppelter Bluetooth-Geräte. Darüber hinaus beinhaltet es eine optische Veränderung der Einstellungen, die am oberen Bildschirmrand heruntergezogen werden können. Die sogenannten „Quick Settings“. Optisch orientieren sie sich am Hintergrundbild.

Quelle Stadt Bremerhaven netzwelt Huaweiblog