Huawei Körperfettwaage AH100 im Kurz-Test | handy.de
Hardware

Huawei Körperfettwaage AH100 im Kurz-Test

Die smarte Fitness-Ergänzung im Check

Die neue digitale Waage AH100 von Huawei soll weit mehr können, als nur das reine Körpergewicht zu messen. Die volle Gewichtskontrolle inklusive weiterer Körperdaten, erfolgt per App auf dem Smartphone. Die handy.de-Redaktion hat der Huawei-Waage einen zwei-Tage-Test unterzogen und stellt Dir die Ergebnisse in diesem Testbericht vor.

Lieferumfang und Design

Die Huawei Körperfettwaage AH100 wird in einer praktischen und schlanken Verpackung angeboten. Das Gerät sieht auf den ersten Blick modern und schick aus und wirkt dennoch robust. Die stark abgerundeten Ecken schaffen zusammen mit der geschwungenen Unterseite, einen eleganten, in der Luft schwebenden Eindruck. Fiese eckige Stoßkanten fehlen gänzlich.

Huawei Körperfettwaage AH100Quelle: Katharina Schell / handy.de

Die glänzende Oberfläche besteht aus einer milchig-weißen Hartglasplatte, die sich schön glatt anfühlt. Auf der Kunststoff-Unterseite, ebenfalls in Weiß gehalten, befindet sich das Batteriefach für vier 1,5 Volt AAA-Akkus sowie die vier Standfüße. Nach Untersuchung des Verpackungskartons stellt man jedoch fest, dass Batterien im Lieferumfang nicht enthalten sind. Lediglich die Garantiekarte sowie eine kleine Bedienungsanleitung in verschiedenen Sprachen, sind dort zu finden.

Huawei Körperfettwaage AH100Quelle: Katharina Schell / handy.de

Die Glasfläche wird optisch von zwei dezent angedeuteten Linien in vier Rechtecke geteilt, die Linien kreuzen sich mittig im unteren Drittel. Das silbern glänzende Huawei-Logo ist an der Schnittstelle der Linien angebracht. Durch das Design wird die richtige Fußstellung angedeutet.

Erst beim Draufstellen auf die Waage erscheint mittig am oberen Rand die LED-Anzeige, die ebenfalls in einem dezenten Weiß aufleuchtet.

Huawei Körperfettwaage AH100Quelle: Katharina Schell / handy.de

 

Einrichten der App

Huawei Körperfettwaage AH100 - AppQuelle: handy.de
Im Apple App Store lässt sich die Huawei Körperfettwaage-App bisher nur über Umwege finden.

Sind die Batterien eingelegt, kann das Wiegen losgehen. Bevor Du jedoch auf die Waage steigst, solltest Du Dir die dazugehörige App herunterladen. Laut der Bedienungsanleitung, sollst Du hierfür in dem jeweiligen App Store Deines Handys, nach dem Stichwort “Huawei-Körperfettwaage“ suchen. Gelangt man bei Android-Geräten mit diesem Stichwort tatsächlich zu der namentlich gleichen App, erhält man im App Store von Apple allerdings kein Ergebnis. Sucht man jedoch nur nach “Huawei“, findet sich die passende App als viertes Suchergebnis. Im Apple App Store heißt sie nämlich noch “Huawei Body Fat Scale App“. Nach der Installation, wird sie dann aber ebenfalls als “Huawei Körperfettwaage“ in Deinen Apps angezeigt.

Sowohl in der Android-, als auch in der iOS-Version, musst Du bei der ersten Benutzung Dein Smartphone zunächst per Bluetooth mit der Waage koppeln. Dafür musst Du Dich für mindestens drei Sekunden auf die Waage stellen, damit sich das LED-Display aktiviert und eine Bluetooth-Verbindung aufgebaut werden kann. Nach der Koppelung muss ein persönliches Profil erstellt werden. Hierfür fragt die App den Namen, ein Foto, das Geschlecht, die Körpergröße und das Geburtsdatum ab. Ist das Profil erstellt kann es mit dem Wiegen losgehen.

Funktionsumfang der AH100-Waage

Nach erfolgreicher Installation und Einrichtung der Huawei Körperfettwaage kannst Du Dich auf die Waage stellen. Um auch sicherzugehen, dass alle Daten korrekt übertragen werden, muss man vorher im Menü der App den Menüpunkt „Auf die Waage stellen“ anwählen. Die App und die Waage sind nun bereit für den Wiegevorgang.

Huawei Körperfettwaage AH100 - AppQuelle: handy.de
Die App zeigt an, dass sich der Nutzer auf die Waage stellen soll.

Sobald man sich auf die AH100 stellt, springt das LED-Display an. Auf der Waage selbst lässt sich beim Messvorgang “nur“ das Gewicht in Kilogramm und der Körperfettanteil ablesen. Alle sieben weiteren Daten erfasst die App. Dies erfolgte im Test schnell und problemlos. Bereits nach wenigen Sekunden hatte die handy.de-Redaktion Einblick auf umfangreiche Analysedaten.  Generell lässt sich die Waage von bis zu zehn Personen nutzen. Mittels Sensoren werden die unterschiedlichen Personen von der Waage erkannt.

Insgesamt lassen sich in der App die folgenden neun Werte einsehen:

  • Körpergewicht
  • Körperfettanteil
  • Body Mass Index (BMI)
  • Körperwasseranteil
  • Muskelmasse
  • Proteingehalt der Knochen
  • Mineralgehalt der Knochen
  • Viszeral-Fett-Anteil
  • sowie den Grundumsatz

Die Körperfettmessung erfolgt per Bioelektrischer Impedanz-Analyse (BIA) und auf der Oberfläche integrierte Dehnungsmessstreifen und transparente ITO-Elektroden ermitteln das Gewicht. Angetrieben wird die Waage von einem CHIPSEA CST34M97-Prozessor.

Inwiefern die gemessenen Daten der Wirklichkeit entsprechen, ließ sich von der handy.de-Redaktion ohne andere Geräte für eine Vergleichsmessung nur schlecht kontrollieren. Die Redaktion führte das Testverfahren mit zwei männlichen Mitarbeitern durch und innerhalb der zwei Tage ließen sich auf Anhieb keine außergewöhnlich abweichende Werte ermitteln.

Keine Einordnung der Messwerte durch die App

Jedoch wird der Nutzer aktuell mit den neun Werten von der App noch ziemlich allein gelassen. Insgesamt neun Werte leuchten dem Nutzer entgegen und auch ein Verlauf sowie die Distanz bis zum Zielgewicht, werden dem Nutzer angezeigt. Aber eine Einordnung der Werte nimmt die App nicht vor. Kennt man sich als Nutzer mit den Werten nicht aus, muss man den Sprung aus der App machen, um nach Normwerten der jeweiligen Messergebnisse zu suchen. Erst die separate Suche über das Internet, bringt dem Nutzer Erleuchtung darüber, ob seine Werte normal, zu niedrig oder zu hoch sind. Die wenigsten Menschen wissen auf Anhieb, welcher Protein- oder Mineralgehalt der Knochen oder welcher Körperwasseranteil “normal“ oder besonders “gut“ ist. Klickt man als Nutzer auf den jeweiligen Wert, erhält man lediglich einen entsprechenden Infotext, jedoch keine Wertung des gemessenen Wertes.

Huawei Körperfettwaage AH100 - AppQuelle: handy.de
Neun unterschiedliche Werte von der Waage zeigt die App dem Nutzer an.

Wünschenswert wäre an dieser Stelle eine automatische Einordnung der Werte durch die App gewesen. Auch optisch könnte man dies mit einer Farbskala hervorheben, sodass dem Nutzer direkt auf dem ersten Blick klar ist, ob seine Werte der Norm entsprechen oder nicht. Da dies ein Feature der App ist, kann es gut sein, dass Huawei der App in den nächsten Wochen noch ein Update spendiert, das eine automatische Einordnung der Werte nachliefert. Sollte dies der Fall sein, wird die handy.de-Redaktion den Test an dieser Stelle aktualisieren.

AH 100 Test-Fazit

Huawei geht mit der digitalen Körperfettwaage AH100 einen gelungenen Schritt in den Smart Home-Bereich. Fitnesstracking und die Analyse der eigenen Körperwerte werden für viele Menschen, die viel Wert auf eine gesunde Ernährung und ein aktives Leben legen, immer wichtiger. Das eigene Smartphone kann an dieser Stelle immer besser unterstützen, da immer mehr Geräte im Haushalt sich mit dem eigenen Handy verbinden lassen. Die Waage sieht optisch gut aus und die Bedienung und Koppelung erfolgt schnell und einfach.

Verbesserungsbedürftig ist jedoch noch die “Huawei Körperfettwaage“-App, da sie dem Nutzer aktuell keine Einordnung der gemessenen Werte liefert. Schön wäre außerdem eine Integration der AH100 in die eigene Huawei Health-App, die auf den Huawei-Smartphones bereits vorinstalliert ist. Dort lassen sich derzeit nur zwei fremde Körperfettwaagen mit der App verbinden, nicht jedoch die AH100. Als Nutzer wünscht man sich jedoch einen zentralen Ort bzw. eine App, in der alle Körper- und Fitnessdaten gebündelt gesammelt und analysiert werden. Ein Kritikpunkt, der wie die fehlende Einordnung, seitens Huawei aber relativ schnell durch ein entsprechendes Update der Apps verbessert werden kann.

Trotz der kleineren Mängel seitens der App, ist die AH100 schon jetzt eine super Ergänzung für Fitnessgurus und alle, die Spaß an Smart Home-Produkten haben.

Die unverbindliche Preisempfehlung für die Huawei Körperfettwaage AH100 liegt bei 69,99 Euro. Erhältlich ist die smarte Waage ab sofort im Fachhandel oder zum Beispiel bei Amazon.