HTC: News und Daten zu Handys, Smartwatches und Co.| handy.de
In Kategorie stöbern

HTC

HTC (High Tech Computer) ist ein taiwanisches Unternehmen, das im Jahr 1997 gegründet wurde. Seit der Gründung befasst sich HTC mit der Herstellung von Notebooks und Mobiltelefonen.

In den frühen 2000er Jahren war HTC ein bedeutender Spieler in der Branche der Mobiltelefone, das Unternehmen kooperierte mit Google und brachte das erste Android-Smartphone auf den Markt – das HTC Dream. Im Jahr 2010 war HTC der Haupthersteller von Windows-Smartphones.

Der Start der roten Zahlen

Zwei Jahre später spürte das Unternehmen die ersten Verluste an der Börse. Die Konkurrenz seitens Apple und Samsung verdrängte HTC. Ein Aufschwung der Lage sollte 2013 kommen, mit der Vorstellung des ersten HTC One. Trotz mehreren Auszeichnungen für Design und Funktionalität des Handys konnte das Unternehmen mit dem Produkt die Verkaufszahlen aber nicht steigern.

Durchbruch auf einem neuen Markt

Im März 2015 stellte HTC seine erste Virtual Reality Brille vor – HTC Vive. Das Gerät wurde in Kooperation mit dem Unternehmen Valve hergestellt. Der Verkaufsstart fand im April 2016 statt. Bis zum Ende des Jahres soll HTC mehr als 140.000 Stück von HTC Vive verkauft haben.

Im April 2018 kam mit der HTC Vive Pro  eine neue Version der VR-Brille raus. Für dieses Modell muss der Käufer 879 Euro bezahlen.

Die Redaktion von handy.de hatte die Möglichkeit die HTC Vive Pro auf der CES 2018 auszuprobieren und hat die Eindrücke in einem Artikel über die VR-Brille zusammengefasst.

https://handy.de/magazin/htc-vive-pro-ausprobiert-das-kann-das-neue-vr-headset/

HTC Vive ist nicht ohne Konkurrenz auf dem globalen Markt. Der größte Rivale ist Oculus Rift, eine VR-Brille des Unternehmens Oculus VR, das sich in dem Bereich spezialisiert hat.

Die U und Desire Smartphones von HTC

Aktuell gibt es offiziell acht Smartphone-Modelle von HTC im Verkauf. Drei davon gehören zu der Desire-Reihe: Das HTC Desire 10 lifestyle (Dual-SIM) und das HTC Desire 12 und 12+.

Die aktuellen HTC-Smartphones basieren auf dem Android-Betriebssystem. Das HTC Desire 12 und 12+ sind günstige Full-View Handy, die schon ab 199 Euro beziehungsweise ab 249 Euro zur Verfügung stehen. Vorgestellt wurden sie im Frühjahr 2018.

https://handy.de/magazin/htc-desire-12-plus-vorgestellt/

Wer eine umfangreiche Ausstattung von seinem Android-Smartphone erwartet, sollte zu dem HTC U12+ greifen. Für knappe 800 Euro bietet das Handy viele nützlichen Features und einen modernen Look. Der Käufer kann zwischen drei Farben wählen: Schwarz, Blau und Rot.

https://handy.de/magazin/htc-u12-plus-handy-test/

Ein günstigerer Ableger des HTC U12+ ist das HTC U12 life, das zur IFA 2018 vorgestellt wurde.

https://handy.de/magazin/htc-u12-life-vorgestellt-hands-on/

Ab in die Zukunft – mit Krypotowährung

Für alle, die Kryptowährungen täglich nutzen und Blockchain-Enthusiasten sind, ist das angekündigte HTC Exodus ein Hit.

Das Handy verfügt über eine sogenannte Enklave, einen abgeschlossenen Bereich auf dem Gerät, der sensible Daten wie Kryptowährung, nicht fungible Token (NFTs) oder andere digitale Daten sicher aufbewahren kann.

https://handy.de/magazin/htc-exodus-1-blockchain-handy/

Zusätzlich zeigt eine 2018 geschlossene Partnerschaft zwischen HTC und dem App-Developer Unternehmen Animoca Interesse des Unternehmens an Entwicklung im Bereich Games, Blockchain, AI, machine learning, AR, und VR. Spiele von Animoca werden in der Zukunft auf HTC Produkten vorinstalliert.