HTC U12+ ab sofort verfügbar, doch eine Farbe fehlt | handy.de
HTC

HTC U12+ ab sofort verfügbar, doch eine Farbe fehlt

Neues HTC-Flaggschiff für rund 800 Euro erhältlich

Erst am vergangenen Freitag hat das HTC U12+ erfolgreich unseren Test-Parcours absolviert. Nun ist das U12+ ab sofort auch im Handel verfügbar. Wie HTC in einer Pressemitteilung bekannt gab, kann das neue Flaggschiff ab sofort in den Farben Translucent Blue und Ceramic Black zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von 799 Euro gekauft werden. HTC Club-Mitglieder bekommen 10 Prozent Rabatt auf die UVP. Das Smartphone kostet für sie also nur 719,10 Euro.

Halbdursichtiges HTC U12+ bereits verfügbar, rote Version folgt im Juli

HTC U12+ in der Farbe Translucent BlueQuelle: HTC
Die Rückseite des U12+ zeigt sich leicht durchsichtig in der Farbvariante „Translucent Blue“.

Ab sofort im freien Handel erhältlich ist bereits die schwarze und die leicht durchsichtige blaue Version (Translucent Blue) des U12+. In unserem Test des HTC U12+ stand uns die schwarze Version zur Verfügung. HTC hat die verschiedenen Glasschichten unterschiedlich eingefärbt, die so für einen interessanten Farbverlauf sorgen. So schimmerte auch die schwarze Variante bei uns mal etwas grauer, mal etwas silberner. Richtig spannend sieht dies bei der roten Variante namens Flame Red aus. Wie der Name es schon andeutet, verläuft der Farbverlauf hier von einem Tiefrot in ein Gold/Gelb – ähnlich dem Farbverlauf einer Flamme.

Auf diese Farbvariante müssen Interessenten des U12+ jedoch noch ein paar Wochen warten. Sie soll im Juli folgen. Eigentlich hatte HTC angekündigt, zum Start alle drei Farbversionen zu verkaufen. Aber daraus wurde nichts. Aktuell sind lediglich die blaue und die schwarze Version des HTC U12+ für 799 Euro im freien Handel verfügbar. Im Laufe des Juni soll das neue Topmodell auch auf www.htc.com zu kaufen sein. Wie HTC in der Pressemitteilung außerdem bekannt gab, können Kunden von o2 das U12+ auch im Rahmen ihres Mobilfunkvertrages erwerben. Zudem wird es auch ein Bundle mit dem Google Home Mini geben. In Kombination mit einem Mobilfunkvertrag lässt sich das HTC U12+ bei der Telekom oder Vodafone bislang nicht abschließen. Die beiden Netzanbieter listen das HTC-Modell nicht.

Das Highlight des HTC U12+ ist die Kamera. Mit Edge Sense 2 wurde auch das sensitive Gehäuse verbessert. Zur Bedienung heißt es Drücken statt Klicken. Wir haben uns das Smartphone im Test angesehen.

Die Highlights des HTC U12+ im Kurz-Überblick

Ausgestattet mit HTC Edge Sense 2 zeigen sich die Seitenränder des U12+ erneut druckempfindlich. Ebenso kommt es mit einem nahezu randlosen 6 Zoll großen Display, das in Quad-HD auflöst. Der Snapdragon 845-Prozessor sorgt gemeinsam mit dem 6 GB großen Arbeitsspeicher für Power. Ein 3.500 mAh großer Akku, zwei Dual-Kameras ( 12+16 MP und 2 und 8 MP) und Android 8.0 Oreo gehören ebenfalls zur Ausstattung. Im Fazit unseres Testbericht zum U12+ heißt es:

 „Das HTC U12+ bietet umfangreiche Features gepaart mit einem modernen Look. Vor allem Edge Sense 2 und die umfangreiche Kamera-Ausstattung lässt viel Spielraum für Entdeckungen. Aus technischer Sicht ist das HTC U12+ sehr gut gerüstet…Einzig der Stromverbrauch der Kameras ist zu groß. Im Akkutest musste das HTC-Handy daher deutliche Abstriche hinnehmen.“