Honor View 20 und Honor View 10 im Vergleich | handy.de
Vergleich

Honor View 20 und Honor View 10 im Vergleich: Eine Marke wird erwachsen

Das Handy mit der Loch-Kamera im Vergleich zum Vorgänger

Das Honor View 20 ist das neue Top-Flaggschiff der jungen Huawei-Tochter und das erste Smartphone mit In-Screen-Kamera, auch Loch-Kamera genannt. Mit dem Honor View 20 beendet Huawei die kurze Ära der umstrittenen Notch, die nun wohl eher als zwangsläufige Übergangslösung in die Geschichte der Smartphones eingehen wird denn als Trend. Die beliebte View-Reihe von Honor ist mit dem View 20 in jeder Hinsicht erwachsen geworden. Wo das Flaggschiff im Detail gereift ist, zeigen das Honor View 20 und Honor View 10 im Vergleich.

Honor View 20 und Honor View 10 im Vergleich: Das Design

Betrachtet man die beiden Honor-Smartphones nebeneinander, könnte man der Meinung sein, dass mindestens eine Generation zwischen beiden Handys nicht auf dem Tisch liegt. Das Honor View 20 sieht dem View 10 in keiner Weise mehr ähnlich. Aus dem „hässlichen Entlein“ ist innerhalb eines Jahres ein prächtiger, anmutiger Schwan gewachsen, der zudem noch den Smartphone-Markt um einen neuen Trend bereichert: die In-Display-Kamera.

Honor View 10 und Honor View 20 im VergleichQuelle: Honor
Honor View 10 und Honor View 20 im Vergleich: Die View-Reihe der Huawei-Tochter ist erwachsen geworden.

Honor hat beim neuen View-Modell die Jalousien hochgezogen – so scheint es zumindest, wenn man beide Handys nebeneinander auf den Tisch legt. Während das Honor View 10 ohne Notch und mit breitem Rahmen ober- und unterhalb des Bildschirms daherkommt, wurde das View 20 mit einem üppigen Display ohne Abstriche und Störfaktoren ausgestattet. Der seitliche Rahmen ist bei beiden Handys hingegen identisch schmal gehalten. Drehen wir die Smartphones um, zieht das Honor View 20 direkt die Aufmerksamkeit auf sich. Das neue Flaggschiff lockt mit einer nie dagewesenen pfeilartigen Spiegelung, die je nach Lichteinfall in unterschiedlichen Nuancen des Farbspektrums schillert und glänzt. Durch das aufregende Farbspiel fallen Fingerabdrücke nicht sofort auf, sind aber vorhanden. Ordentlicher zeigt sich hier das Honor View 20. Die Aluminium-Rückseite ist matt beschichtet und somit ein natürlicher Feind für Schlieren, Abdrücke und andere Design-Killer.

Honor View 10 und Honor View 20 im VergleichQuelle: Honor
Das Honor View 10 und das Honor View 10 im Vergleich: Das Design könnte unterschiedlicher nicht sein.

Honor will jetzt erwachsen sein

Noch etwas fällt gleich beim ersten Blick auf die Rückseite auf: Das Honor V20 bietet hier einen Fingerabdrucksensor, der beim Honor V10 noch an der Front im unteren Rand verbaut ist. Dass mit dem Honor View 20 nicht nur die View-Reihe erwachsen geworden ist, sondern mit ihr auch die Marke Honor, zeigt zudem der Schriftzug am unteren Rand. Statt auf klassische Kleinbuchstaben setzt die Huawei-Tochter jetzt ganz selbstbewusst auf große Lettern und schreit damit förmlich: „Schau mich an, ich bin jetzt erwachsen!“ Die auffällig kantige Lichtspiegelung in Pfeilform unterstreicht diese Aussage. Das Honor View 10 besticht hier höchstens durch natürlich-matte Schönheit ohne Schnickschnack. Letztendlich ist das Honor View 20 im direkten Design-Vergleich die herausstechende Augenweide, die es allen mit einem neuen, aufregenden Äußeren zeigen will.

Honor View 10 und Honor View 20 im VergleichQuelle: Honor
Das Design des Honor View 20 ist außergewöhnlich und ein echter Hingucker.

Honor V10 vs. Honor V20 – Das Display

Drehen wir die beiden Smartphones noch mal um: Das Display des Honor View 20 zieht Blicke nämlich ebenso magisch an wie die Glasrückseite. Das liegt nicht zuletzt am gänzlich neuen Design, das es so bisher so noch nicht gibt (Stand Mitte Januar 2019). Diverse Gerüchte besagen allerdings, dass es der Smartphone-Trend 2019 bei Samsung, Huawei und Co. sein wird: Die In-Screen-Kamera aka Loch-Kamera. Als Apple 2017 dem iPhone X die Hosen hochzog, musste für den ungewöhnlich breiten Balken in der Mitte erst mal ein Name gefunden werden. Ebenso verhält es sich beim kleinen Loch im Display des Honor View 20. Von Knopfloch-Kamera bis Loch-Kamera und In-Screen- oder In-Display-Kamera sind schon alle Begrifflichkeiten in der Branche gefallen.

Das Honor View 10 muss sich mit solchen Luxusproblemen nicht herumschlagen. Es beherbergt alle Sensoren, die Kamera sowie den Lautsprecher ganz klassisch und zurückhaltend im oberen Rand – eine Notch besitzt das V10 nicht. Auch der als „Kinn“ ernannte untere Rand ist beim Honor View 10 aufgrund des dort integrierten Fingerabrucksensors recht breit gehalten im Vergleich zum erschlankten Kinn des Honor V20.

Honor V20: Mehr Display ist kaum möglich

So kommt das neue Top-Handy der Huawei-Tochter auf eine Bildschirmdiagonale von 6,4 Zoll, wohingegen das Honor View 10 hier mit einer Bildschirmdiagonale von 5,99 Zoll angegeben wird. Mehr Ausdruck verleihen diese Zahlen, wenn wir uns die Screen-to-Body-Ratio ansehen. Denn das View 20 kommt hier auf satte 85,7 Prozent. Das veraltete View 10 kann dem mit seinen 78,6 Prozent nicht annähernd das Wasser reichen. Die Auflösung der IPS-Displays beträgt beim neuen Honor-Flaggschiff 1.080 x 2.310 Pixel und beim Honor View 10 1.080 x 2.160 Pixel, was in beiden Fällen Full-HD+ entspricht.

Als winzig kleines aber auffälliges Highlight thront auf dem schnörkellosen Displays des View 20 oben links die kleine Selfie-Kamera wie ein akkurat nachgeschminkter Schönheitsfleck. Der Lautsprecher sowie andere wichtige Sensoren sind nahezu unsichtbar oberhalb des Displays eingelassen. Ob die In-Screen-Kamera im Alltag stört oder ob man sich ebenso schnell daran gewöhnt wie an die Notch, muss der ausführliche Test des Honor View 20 zeigen.

Honor View 20 und Honor View 10 im Vergleich: Prozessor und Speicher

Auch im Inneren der beiden Honor-Handys stecken Bauteile, die es sich zu vergleichen lohnt. Mit dem Honor V10 hatte die Huawei-Tochter ihr erstes Handy mit KI-Prozessor ins Portfolio aufgenommen. Der Kirin 970 war seinerzeit ein echtes Leistungsmonster und besteht auch heute noch in der Mittelklasse. Auch das Huawei Mate 10 und Mate 10 Pro sind mit ihm ausgestattet. Dank 7nm-Fertigung ist der ehemalige Super-Chip jedoch Geschichte. Das Honor View 20 kommt mit ganz neuem Kirin 980, der zudem auf bis zu 8 GB RAM (statt maximal 6 GB beim View 10) Zugriff hat. KI kommt auch hier nicht zu kurz, ganz im Gegenteil. Der Chip von HiSilicon gehört zu einem der fortschrittlichsten seiner Art und rechnet noch schneller und effizienter. Den internen Speicherplatz des Honor V20 beziffert Honor je nach Modell mit 128 GB oder 256 GB.

Das Honor View 10 ist seinem Nachfolger in Sachen Speicher jedoch überlegen. Zwar kommt das V10 nur mit 64 GB oder 128 GB internem Speicher. Dafür lässt sich dieser per Mico-SD-Karte um bis zu 256 GB aufstocken. Das Honor View 20 bietet keinerlei Platz für eine Speichererweiterung, obwohl gerade das außerhalb des High-End-Sektors für viele Konsumenten immer noch ein wichtiges Kaufargument ist.

Die Ausstattung im Vergleich

Honor View 20 Honor View 10
Display 6,4 Zoll LC-Display (IPS)

19,5:9-Format mit Loch-Kamera

85,7 Prozent Screen-to-Body-Ratio

5,99 Zoll, LC-Display (IPS)

18:9-Format

78,6 Prozent Screen-to-Body-Ratio

Auflösung 1.080 x 2.310 Pixel (FHD+), 398 ppi 1.080 x 2.160 Pixel (FHD+), 403 ppi
Prozessor Kirin 980 mit
AI-Prozessor (NPU),
Octa-Core, 2,6 GHz + 1,9 GHz + 1,8 GHz
Kirin 970 mit
AI-Prozessor (NPU),
Octa-Core, 2,4 + 1,8 GHz
RAM 6 GB / 8 GB 6 GB
Speicher 128 GB / 256 GB

nicht erweiterbar, Dual-SIM

128 GB

erweiterbar um bis 256 GB + Dual-SIM (Hybrid)

Kamera Dual-Kamera
mit Sony IMX586 48 MP f/1.8
Dual-Kamera
16 MP, f/1.8 20 MP
Frontkamera 25 MP, f/2.0
Display-Blitz
13 MP, f/2.0
Display-Blitz
Akku 4.000 mAh, 3.1 USB Typ C, Fast Charge 3.750 mAh, 2.0 USB-Typ C, Fast Charge
Software Android 9 Pie / EMUI 9.0 ab Werk Android 9.0 Pie / EMUI 9.0 per Update
Sicherheit Fingerabdrucksensor, PIN, Passwort, Muster, Face Unlock Fingerabdrucksensor, PIN, Passwort, Muster, Face Unlock
Drahtlos Bluetooth 5.0, NFC,

GPS, Glonass

Bluetooth 4.2, NFC,
GPS, Glonass
WLAN WLAN a/b/g/n/ac (2,4 + 5 GHz),
Wifi Calling
WLAN b/g/n (2,4 GHz + 5 GHz),
Wifi Calling
Mobilfunk LTE Cat.18 (max. 1,2 GBit/s),
VoLTE
LTE Cat.18 (max. 1,2 GBit/s),
VoLTE
IP-Zertifizierung n/a n/a
Maße & Gewicht 156.9 x 75.4 x 8.1 mm

180 Gramm

157 x 75 x 7 mm

172 Gramm

Farben Sea Blue, Phantom Blue, Red, Magic Night Black Navy Blue, Midnight Black
UVP 569 / 649 Euro 499 Euro
Marktpreis ab 359 Euro* (Stand Januar 2019)
Verfügbarkeit 29. Januar 2019 Januar 2018

Die Kamera

Ebenso verhält es sich mit der verbauten Dual-Kamera. Hier kann das Honor View 20 nicht nur punkten – es begeistert. Denn hier kommt erstmals der neue 48-Megapixel-Sensor IMX586 von Sony zum Einsatz, den der Kamera-Profi selbst erst zum Mobile World Congress (MWC) 2019 im Xperia XZ4 zeigen wird. Den Blendenwert beziffert Sony dabei mit f/1.8 – ein vielversprechendes Setup, das sich in Kombination mit Honors eigener Hardware und der zweiten Linse erst noch unter Beweis stellen muss. Auf der CES 2019 konnte das Honor View 20 allerdings trotz eher schlechter Lichtverhältnisse schon ordentliche Ergebnisse liefern.

Honor View 10 und Honor View 20 im VergleichQuelle: Honor
Honor View 20 und Honor View 10 im Vergleich: Das V20 kommt mit neuestem 48-Megapixel-Sensor von Sony

Hier hat das Honor View 10 natürlich das große Nachsehen. Innerhalb des vergangenen Jahres hat sich die Smartphone-Kamera-Technik ohnehin sehr stark weiterentwickelt. Dennoch bietet das Honor View 10 ebenfalls zwei Linsen. Die Dual-Kamera kommt mit 16 + 20 Megapixel und bietet ebenfalls eine große f/1.8-Blende. An der Front besitzt das Honor View 10 eine Knipse mit 13 Megapixeln und f/2.0-Blende. Die kleine Loch-Kamera im View 20 bietet satte 25 Megapixel. Beide Smartphones filmen zudem Videos mit 1080p und 30 Bildern pro Sekunde.

Software

In Sachen Android stehen sich beide Smartphones in (fast) nichts nach. Während das Honor View 10 mittlerweile das große Update auf Android 9 Pie und EMUI 8 erhalten hat, wird das neue Honor View 20 bereits mit dem aktuellsten Google-Betriebssystem ab Werk ausgeliefert. Android 9 ist Googles Software-Antwort auf den All-Screen-Trend, der aufgrund des fehlenden Home Buttons Gestensteuerung und Wischbedienung erfordert. Android 9 Pie wirkt beim Honor View 20 deutlich natürlicher und innovativer, da man nicht über das breite Kinn samt Fingerabdrucksensor wischen muss. Dass Android 9 die Oberfläche für aktuelle und künftige Smartphones ist, transportiert das Honor View 20 somit sehr eindrücklich.

Der Akku

In Sachen Energieversorgung unterscheiden sich beide Smartphones zwar auf dem Datenblatt voneinander. Einen großen Unterschied dürfte der 4.000-mAh-Akku des Honor View 20 im Vergleich zu 3.750 mAh beim Honor View 10 allerdings nicht machen. Denn das V20 hat dank sportlichem All-Screen-Display auch einen leicht erhöhten Energiebedarf. Zudem bieten beide Handys Fast Charging mit 5 V/4,5 A (22,5 W) und nehmen somit in relativ wenig Zeit viel Strom auf. Laut Hersteller ist das Honor View 20 in der Lage, den Akku innerhalb von 30 Minuten um 55 Prozent aufzuladen. Das Honor View 10 schafft hier laut Datenblatt in 30 Minuten sogar 58 Prozent.

Internet

Das Honor View 20 kommt im Januar mit den wichtigsten Verbindungsstandards für den europäischen Markt in die Läden. Im WLAN surfen beide Smartphones so flott wie es geht. Alle wichtigen Standards zum Surfen im WLAN werden abgedeckt: WLAN a/b/g/n/ac (2,4 + 5 GHz). Auch beim Surfen in mobilen Netzwerken außer Haus dürfen sich Nutzer über schnelle Technik auf der ganzen Welt freuen. Beide Smartphones unterstützen zudem das wichtige LTE Cat.18 mit einer max. Datenübertragungsrate von 1,2 GBit/s und VoLTE.

Honor View 20 und Honor View 10: Preisvergleich

Freilich gesehen unterscheiden sich die unterschiedlichen Geschwister gar nicht so sehr. Zumindest wenn man den Einführungspreis betrachtet. Dieser lag zur Vorstellung des Honor View 10 Anfang Januar 2018 bei 499 Euro. Ein Jahr später ist der aktuelle Marktpreis schon deutlich attraktiver für Schnäppchenjäger: ab 359 Euro* kann das Honor V10 im Internet schon ergattert werden.

Das Honor View 20 kostet zur Einführung 569 Euro (128 GB) bzw. 649 Euro. Ein Preis, der angesichts der verbauten Technik, des innovativen und edlen Designs durchaus angemessen wirkt., wenn auch in der 8/256-GB-Version für Honor-Fans etwas hoch sein dürfte. Wie sich das Honor View 20 unter Alltagsumständen schlägt, wird der ausführliche Test zeigen. Im Hands-On konnten wir uns bereits einen ausführlichen Eindruck zum neuen, erwachsen gewordenen Honor View 20 machen:

Das Honor View 20 sorgt zurecht für Aufsehen: Eine Loch-Kamera an der Front und ein schillerndes Design auf der Rückseite. Wie sich das Oberklasse-Smartphone im Alltag schlägt, zeigt das Honor View 20 im Test.

Fazit: Honor View 20 vs. Honor View 10

Das Honor View 20 hat mit seinem Vorgänger kaum etwas gemeinsam. Vielmehr macht die Huawei-Tochter mit dem neuen Oberklasse-Handy einen gewaltigen Satz in Richtung Zukunft und mischt den Smartphone-Markt mit einem innovativen (Display-)Design und viel Leistung zum vergleichsweise günstigen Preis erneut auf. Das Honor View 10 wurde nicht nur generalüberholt, es wurde mit dem View 20 aus der Kinderwiege in die Highschool gesteckt und dürfte in der 2019er Version eines der beliebtesten Smartphones in diesem Jahr werden. Wer ein aktuelles und sehr durchdachtes Smartphones sucht, wird mit dem Honor View 20 wohl glücklich. Sein Vorgänger ist vor allem aufgrund des Preissturzes aber immer noch eine gute Alternative – eben ohne viel Schnickschnack.

Pro- und Contra-Argumente

PRO Honor View 20

  • Mehr Leistung dank Kirin 980 mit
    AI-Prozessor
  • mehr Speicher
  • Dual-Kamera mit Sony-Sensor
  • Großes Display ohne Display-Notch

PRO Honor View 10

  • Günstiger
  • Speicher erweiterbar
  • Update auf Android 9 Pie

 

 

KONTRA Honor View 20

  • Teures Honor-Gerät
  • keine Speichererweiterung möglich

KONTRA Honor View 10

  • Dual-Kamera nicht so hochauflösend
  • Kleinerer Akku
  • weniger modernes Design

Mit dem Honor View 20 bringt Huawei ein neues Oberklasse-Handy auf den deutschen Markt. Ausgestattet mit dem Kirin 980-Prozessor, erinnert es sehr an das Mate 20 Pro. Doch stellt es wirklich eine günstige Alternative dar? Das zeigt unser Vergleich.

* Per Mausklick gelangst Du direkt zur Website des Anbieters. Durch Anklicken wird ggf. eine Vergütung an unser Unternehmen erfolgen.